Die besten Golfanlagen in und um Las Vegas

Las Vegas kann mehr als nur Casino: Urlauber finden dort auch spannende Entertainment-Shows, Shopping-Möglichkeiten und eine beeindruckende Wüstenlandschaft. Und auch Golfer kommen hier voll auf ihre Kosten. Denn dank künstlicher Bewässerung gibt es in dieser Gegend eine ganze Reihe wunderschöner Golfplätze voll saftigem Grün. So lässt sich wunderbar golfen, während im Hintergrund Wüstenlandschaften und Gebirge aufsteigen. Es gibt gleich eine ganze Reihe hervorragender Golfanlagen, die Las Vegas zu einem idealen Urlaubsziel für Golfer machen. Und für Unterhaltung nach dem Spiel ist hier ohnehin gesorgt.

Passen Golf und Casino zusammen?

Da stellt sich natürlich die Frage, wie gut ein Casinourlaub mit dem Golfspielen zusammen passt. Die Antwort: ganz hervorragend. Nicht umsonst gibt es in den USA gleich eine ganze Reihe renommierter Ressorts, die über ein Casino und einen Golfplatz verfügen. Und auch das renommierte Hyatt Regency in Nizza ist ein gutes Beispiel für ein Golf- und Casino-Ressort. Wer immer noch nicht überzeugt ist, muss sich nur einmal die zahlreichen Slotspiele mit Golfthema anschauen, die sich in den meisten Online-Casinos finden.Vergleiche Casinos unter freispielecasino.com/at, um Dir selbst ein Bild zu machen. Das Nebeneinander von Casinos und Golfanlagen in Las Vegas ist also kein Zufall, denn beide ergänzen sich perfekt als Touristenattraktionen.

Direkt am Strip: Bali Hai

Der Bali Hai Golf Club liegt im Schatten des Mandala Bay Hotel direkt am Strip. Statt Büschen wachsen auf diesem Golfplatz Palmen und schaffen echte Urlaubsatmosphäre. Der 18-Loch-Platz ist nach einer sagenhaften indonesischen Traumlandschaft benannt und unter anderem für sein Inselgrün und einige andere besondere Ideen bekannt. Wer möchte, kann den Besuch des Golfplatzes gleich als Paket mit der Übernachtung in einem der Casino-Hotels buchen.

Luxus Pur: Shadow Creek

Der Shadow Creek-Golfplatz ist nicht nur einer der teuersten, sondern auch einer der luxuriösesten am Strip. Stattliche 500 US-Dollar beträgt hier der Greenfee. Dafür bekommen Gäste aber auch einiges geboten, wie beispielsweise einen eigenen Caddy sowie die Anreise in einer Limousine. Der Golfplatz wurde von niemandem geringerem als Tom Fazio geplant und bietet neben einigen schweren Herausforderungen auch einige der malerischsten Golfabschläge überhaupt. Berühmt-berüchtigt ist vor allem das 17. Loch. Dieser Golfplatz ist nur Gästen von Hotels der MGM Resorts International zugänglich.

Der Profi-Platz: TPC Summerlin

Wer einmal in die Fußstapfen der Profis treten will, ist hier genau richtig. Der TPC Las Vegas wird von der PGA betrieben und war auch schon mehrmals Austragungsort von PGA-Turnieren. Der Golfplatz liegt am Fuß einer malerischen Bergkette und bleibt seiner natürlichen Umgebung treu, indem er Elemente der Wüstenlandschaft in das Green integriert. 

Ganz schön hügelig: Wolf Creek

Wer die Fahrtzeit nicht scheut, findet rund eineinhalb Autostunden von Las Vegas entfernt den Wolf Creek-Golfplatz. Er ist Teil einer spektakuläre Hügellandschaft, die nicht nur entlang der Ränder, sondern auch mitten durch den Golfplatz selbst verläuft. Und so müssen beim Spiel auf diesem Green einige Höhenmeter zurückgelegt werden. Wer ein Golferlebnis der etwas anderen Art sucht, ist hier genau richtig. Der Golfplatz wurde unter anderem 2011 mit dem Fan Choice Award geehrt und stellt zweifellos einen der schönsten Golfkurse in den ganzen USA dar.

 

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube