Golfen im Alter – es gibt genügend Vorzüge!

Golf ist ein Sport für jedermann. Früher war es als kostspieliger und auch elitärer Sport für die wohlhabenderen alten Herren bekannt, was heute nicht mehr so ist, da die Sportart immer mehr für alle Altersklassen angeboten wird – auch zu erschwinglichen Preisen.

Dennoch ist dieser Sport im Alter immer noch genauso beliebt wie früher. Und das ist auch keinen Falls verwunderlich! Das berühmte Spiel mit Schläger und Ball, das es schon seit Urzeiten gibt, nimmt nämlich zahlreiche Muskeln in Anspruch, bringt den Kreislauf in Schwung und fordert vom Spieler eine hohe Konzentration.

Heute ist es sogar möglich, ganz einfach eine Fernmitgliedschaft in einem Deutschen Golfclub zu erlangen, was eine günstige Golfmitgliedschaft bei einem Golfclub in der Nähe bedeutet.

Hält Sie im Alter fit

Golfen wird als Sportart oft sehr unterschätzt. Es ist anstrengender und gewinnbringender für die eigene Gesundheit als man denkt. Die Spieler legen oft mehrere Kilometer Strecke zurück – bei nur einer 18-Löcher-Runde.

Der Sport ist gut für Körper und Geist, vor allem für Menschen im fortgeschrittenen Alter. Das Golfspielen hat vorteilhafte physische und psychische Auswirkungen. Bei kaum einer anderen Sportart macht sich dies so deutlich bemerkbar.

Die Liste an positiven Effekten für den Körper liest sich wie eine vom Arzt verordnete Ganzkörperkur: ein durchschnittlicher Kalorienverbrauch von 1200 kcal pro Runde, schonendes Herzkreislauftraining, frische Luft, viel Bewegung und Co.

Im Konkreten werden diesem Sport von Medizinern folgenden positive Effekte für den Körper zugesprochen: Stärkung des Herzkreislaufsystems, Senkung des Cholesterinspiegels, Verbesserung der Haltung, schonender Muskelaufbau, insbesondere für die Rumpfmuskulatur, bessere Sauerstoffversorgung des Gehirns und positive Therapieeffekte bei Bluthochdruck.

Wenn man mal genauer hinblickt sind das alles typische Altersbeschwerden. Diesen macht der Gang zum Golfplatz den Garaus. Wenn man am Ball bleibt, kann man sogar eine Reduzierung seiner Medikamenteneinnahme erwirken und im Idealfall sogar eine lebensverlängernde Wirkung erzielen.

Golfende Senioren sind weniger sturzgefährdet

Menschen sind im Alter besonders viel von Stürzen betroffen. Laut Statistischen Bundesamt sterben jährlich rund 30000 Menschen im Alter von über 65 Jahren an Stürzen. Die drei wichtigsten Gründe dafür sind, dass einerseits die Leistung des Bewegungsapparats bei Senioren ohne Training stark zurückgeht, insbesondere leidet der Gleichgewichtssinn sehr stark.

In Zusammenhang damit kann man auch feststellen, dass ältere Menschen eine geringere Grundmuskulatur als Jüngere besitzen und ein Sturz somit häufiger zu Verletzungen führt. Andererseits führt eine beginnende Demenz, oder zumindest allgemein geistige Beeinträchtigungen zu einem erhöhten Risiko für Stürze.

Das Gute an diesem Sport ist jetzt, dass er allen drei Ursachen sehr effektiv entgegenwirkt, da vor allem die hunderten Schwünge, die Golfer während einer Partie durchführen, zur Folge haben, dass der Gleichgewichtssinn gestärkt wird, die Balance geschult und auch der Bewegungsapparat auf Trab gehalten wird.

Gut für Geist und Seele

Da der Sport auch mental fit hält, beugt man geistigen Verfallserscheinungen ebenfalls entgegen. Golfspielen hat auch eine weitere positive Auswirkung auf Geist und Seele, nämlich die Vorbeugung von den nicht allzu selten vorkommenden Altersdepressionen.

Die regelmäßige soziale Interaktion mit den andern Golfspielern oder Mitgliedern des Golfclubs, mit denen man nach der Partie noch eine Tasse Kaffee zu sich nimmt, die frische Luft und die üppige Bewegung, die bei diesem Sport automatisch einhergeht, führen dazu, depressive Tendenzen beim Menschen zu verhindern bzw. stark zu lindern.

Fernmitgliedschaft ideal für Senioren mit einem Golfer-Herz

Die geistigen und körperlichen Vorzüge klingen für Best Ager sehr verheißungsvoll und verlockend, doch gehört der Sport mit Schläger und Ball nicht immer noch zu den teuersten Sportarten der Welt, der nur für Manager, Ärzte und wie sie alle heißen vorbehalten ist? Kurz und knapp gesagt: Man muss das eindeutig verneinen!

Wie Eingangs schon gesagt, gibt es heutzutage die Möglichkeit, auf günstige Weise an eine Mitgliedschaft in einem Deutschen Golfclub zu gelangen – und zwar über eine Fernmitgliedschaft bei seriösen und kompetenten Anbietern wie zum Beispiel “One Golf“. Solch eine Fernmitgliedschaft macht eine sporadische Partie auch für Rentner möglich und erschwinglich.

Es ist nicht ohne Grund so, dass in den letzten Jahren der Trend zur Fernmitgliedschaft immer mehr gestiegen ist. Menschen haben so auch im Alter die Chance, einer so einzigartigen Sportart noch nachzugehen, und dass auf einem relativ nahe gelegenen Golfplatz.

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusrssyoutubetwittergoogle_plusrssyoutube