Advertisement

Schlagwort: einladung

Woche der Ausrufezeichen

TURNIER VORSCHAU: Bernd Wiesberger nimmt Westy’s Einladung dankend an. Für Straka und Mühl ist es die Woche der Entscheidung.

Nach Luke Donald und Ian Poulter ist heuer Lee Westwood dran um seine Kollegen zum illustren British Masters einzuladen. Bernd Wiesberger trifft somit auf ein stargespicktes Feld mit McIlroy, Westwood, Kaymer, Garcia, Fitzpatrick und Titelverteidiger Noren.

Westwood hat in den vom ihm mitdesignten Close Hourse Course in der Nähe von Newcastle eingeladen, einem anspruchsvollen, britischen Par 71-Kurs. Mit 3 Millionen Pfund wartet fürstliches Preisgeld, das Österreichs Nummer 1 hoffentlich nützt um seine Top 10-Position im Race to Dubai zu verteidigen. Im Vorjahr, als allerdings auf einem anderen Kurs gespielt wurde, erreicht Wiesberger den alleinigen 2. Platz.

Basken laden zum Europafinale

Mit der Challenge de Espana verabschiedet sich die Challenge Tour für 2017 von ihrem Home-Kontinent. Auch wenn mit 200.000 Euro ein im Vergleich zu den kommenden Wochen nur ein halb gefüllter Preisgeldtopf zur Verfügung steht, wollen sich Schwab, Wiegele und Trappel die Chance im Saisonfinish nicht entgehen lassen, wo jeder Euro doppelt zählt. Trappel ist dank seines Topergebnisses von Irland als 3. Österreicher in das Feld gerutscht.

Finale Chance

Sepp Straka startet in seine erste Web.com Tour Championship, als Abschluss einer insgesamt beeindruckenden Rookie-Saison in Amerikas zweiter Profiliga, wo er auf Anhieb sein Spielrecht für 2018 verteidigen konnte.

Im Atlantic Beach Golfclub bei Jacksonville, Florida, findet die Final-Series ihren Abschluss, wo die letzten 25 Tourkarten für die PGA Tour 2018 vergeben werden. Im Ranking der Final Series rangiert der Austroamerikaner aktuell nur auf Platz 51 und würde in etwa ein Top 3-Ergebnis benötigen um den ultimativen Traum des Spielrechts in der wichtigsten Profiliga der Welt zu realisieren.

Um das LET-Ticket

Nina Mühl begibt sich auf die Spuren von Sarah Schober, die im Vorjahr ihre LET-Tourkarte über die Let Access-Series holen konnte, damals sogar als Gewinnerin der Jahreswertung. Die Wienerin hat sich als 4. der Order of Merit gut in Position gebracht, allerdings nur mit knapp mehr als 1.000 Euro Puffer zu den Verfolgerinnen.

In Stoke-by-Nayland veranstaltet die englischen Womens PGA auch heuer das Tourfinale. Von Donnerstag bis Samstag geht es über 54 Löcher um 35.000 Euro Preisgeld.

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube

Vor Honda-Debüt

TOUR NEWS-TICKER WOCHE 8 / 2016: Bernd Wiesberger kommt dank einer Einladung zu seinem Honda Classic-Debüt. Mühl und Wolf beenden an der Gold Coast ihre Australien-Tournee.

Im PGA National von Florida ist Bernd Wiesberger dank einer Einladung heuer erstmals dabei. Das 6,1 Millionen Dollar-Event ist zugleich der Auftakt zum Florida-Swing der US PGA Tour und Generalprobe für das WGC-Event der Cadillac Championship von Doral kommende Woche.

Zumindest im Vorjahr war der selektive Kurs der Honda Classic, mit dem berüchtigten Finish der Bear-Trap, eine gute Wiese für die Europäer: Padraig Harrington reichte im Vorjahr ein 72 Loch-Ergebnis von 6 unter Par für ein Playoff, in dem er Rookie Daniel Berger bezwang. Rory McIlroy, Rickie Fowler, Phil Mickelson und Adam Scott zählen diesmal zu den Topfavoriten.

Abschied an der Gold Coast

ChriNinaHP_400hFür Christine Wolf und Nina Mühl heißt es nach zwei Monaten in Australien vorläufig Abschied vom Sommerwetter nehmen. Beim RACV Ladies Masters im Royal Pines Resort bei Brisbane geht es ab Donnerstag um 250.000 Euro Preisgeld. Wolf schrieb im Vorjahr mit einem 24. Platz an der Gold Coast im LET-Ranking an und hofft auch heuer hier erstes Preisgeld zu holen. Nina Mühl sorgte zuletzt in Neuseeland mit einem 24. Rang für ihr bislang bestes Karriereergebnis.

H.P. Bacher schaute am Dienstag als prominenter Daumendrücker bei unseren Mädels vorbei: “Ich bin jetzt schon seit 8 Wochen in Australien. Zufällig ist die Ladies Tour in Royal Pines gleich bei mir um die Ecke.”

Wer dabei am Ende wen einkochte, bleibt ein Geheimnis, aber das Caddieangebot schlug H.P. dennoch aus: “Diese Idee haben wir gehabt, aber irgendwie ist er nicht drauf eingegangen,” lacht Christine Wolf.

Nemecz nicht in Perth

Beim Perth International, dem European Tour-Event dieser Woche, ist Lukas Nemecz nur Zuschauer: “Ich war Nummer 3 der Warteliste und bin daher nicht nach Australien geflogen.” Bei dem mit 1,750.000 Australischen Dollar dotierten Turnier von Perth sind Thorbjorn Olesen, Louis Oosthuizen, Victor Dubuisson und Nicolas Colsaerts die Top-Names.

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube