Advertisement

Schlagwort: formby gc

Mit im Titelkampf

PGA SENIORS CHAMPIONSHIP – 2. RUNDE: Markus Brier lässt sich von einer langen Gewitterverzögerung am Donnerstag Vormittag nicht beirren und mischt im Formby GC mit Runden von 71 und 69 Schlägen vor dem Wochenende voll im Titelkampf mit.

Nach dem enttäuschenden Freitags-Aus bei der Senior Open versucht sich Markus Brier bei der PGA Senior Championship, dem zweiten Hochkaräter auf den britischen Inseln schadlos zu halten. Bei der britischen Meisterschaft der PGA kam der Wiener bei zwei Versuchen noch nicht über einen 26. Rang hinaus. Im Formby GC von Liverpool sind zwar die Stars von der Champions Tour nur noch durch Alex Cejka vertreten, Großbritanniens Schlachtrösser wie Andrew Oldcorn, Ian Woosnam oder Paul Lawrie bringen dennoch Glanz in das Teilnehmerfeld.

Wegen eines heftigen Gewitters, dass bereits am Vormittag für eine knapp vierstündige Verzögerung sorgt, muss sich Markus Brier sogar bis kurz nach 18:00 Uhr unserer Zeit gedulden, ehe er endlich die Auftaktrunde in Angriff nehmen kann. Spuren scheint die lange Warterei aber keine hinterlassen zu haben, denn nach anfänglichen soliden Pars geht sich schon auf der 4 das erste Birdie aus. Der heftige Wind geht auch nicht spurlos am Wiener vorbei und führt dann zum ersten Fehler an der 7. Diesen kann er postwendend am nächsten Par 5 wieder mit dem Birdie ausgleichen. Dennoch ist dem 53-jährigen kein rotes Halbzeitergebnis vergönnt, nachdem er die Front 9 mit einem Schlagverlust abschließt.

In der einbrechenden Dunkelheit muss sich Österreichs Paradesenior noch auf die Back 9 schwingen, behält aber mit einer Par-Serie den Durchblick. Nicht nur das, vor der Sirene fällt sogar noch ein Birdieputt an der 13, der ihn sogar in den roten Zahlen und damit in den Top 10 übernachten lässt. Bei der Fortsetzung am Freitag lässt er dann nichts mehr anbrennen, bringt die 71 (-1) zum Recording und startet damit in nur wenigen Minuten in richtig aussichtsreicher Position in die zweite Umrundung.

Frühe Startzeit ausgenützt

Das stabile Spiel setzt sich bei „Maudi“ auch am Freitag weiter fort, denn nach anfänglichen Pars kann er schon vom Par 5 der 3 ein schnelles Birdie entführen, womit er sich regelrecht im Spitzenfeld festbeißt. Auch danach zeigt der 53-jährige ganz starkes Golf und hat weiterhin sein Visier auf den langen Bahnen bestens eingestellt, wie ein weiteres Birdie auf der 8 zeigt. Auch damit hat Markus Brier aber sichtlich noch lange nicht genug, nimmt auch auf der 9 ein Birdie mit und etabliert sich so zur Halbzeit der Runde als erster Verfolger des Führungsduos David McKenzie (NZL) und Peter Wilson (ENG).

Erst das Par 3 der 10 entwickelt sich mit dem ersten Bogey als kleiner Stolperstein und dämpft die heiße Phase zu Beginn der Backnine wieder ab. Bereits zwei Löcher später geht es auf der 12 und der 13 zwar mit einem roten Doppelpack wieder eindeutig in die richtige Richtung, zwei Bogeys danach radieren diese aber auch prompt wieder aus. Gut, dass er sofort ein weiteres Birdie nachlegt und mit der 69 (-3) vor dem Wochenende voll im Titelkampf mitmischt.

Leaderboard PGA Seniors Championship

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube