Start geglückt

SOUDAL OPEN – 1. RUNDE: Bernd Wiesberger kann im Rinkven International GC nach einer 68 (-3) auf einen durchwegs geglückten Start zurückblicken. Lukas Nemecz reiht sich nach einer 71 (Par) nur knapp hinter der prognostizierten Cutmarke ein.

Frisch ausgeruht und mit gesteigertem Selbstvertrauen nach dem ersten Top 10 der Saison geht Bernd Wiesberger in die Soudal Open. Am engen Parklandkurs von Rinkven bei Antwerpen gilt es weiter Turnierpraxis zu sammeln in Hinblick auf die anstehende PGA Championship, auch wenn die Bedingungen beim zweiten Major des Jahres komplett andere sein werden.

Gleich zum Start muss er nach verzogener Annäherung Gefühl beweisen, schafft das Up & Down zum Par aber ohne große Schwierigkeiten. Am kurzen Par 4 der 11 gleich danach pitcht er dann erstmals ganz stark zur Fahne und lässt sich das erste Birdie aus einem Meter nicht mehr nehmen. Da er aus dem Rough dann auf der 13 allerdings das Grün nicht erreicht und sich in Folge nicht mehr zum Par scramblen kann, muss er recht rasch auch das erste Bogey einstecken.

Zwar bleibt auch der Abschlag auf der 14 zu weit links, dafür aber erwärmt sich der Putter und lässt ihn aus knapp vier Metern prompt wieder in den roten Bereich abtauchen. Auf den Geschmack gekommen wiederholt er die Übung am darauffolgenden Par 3 gleich noch einmal aus ganz ähnlicher Distanz. Danach allerdings ebbt der gewinnbringende Schwung total ab, denn weiteren Erfolgserlebnissen läuft er lange Zeit vergeblich hinterher.

Erst auf der abschließenden 9 sorgt er mit einem Traumputt aus etwa 13 Metern vom Vorgrün dann noch für einen starken Schlusspunkt und unterschreibt so zum Auftakt die 68 (-3), womit er sich für den weiteren Turnierverlauf als 14. in eine durchaus angenehme Ausgangslage bringt. “Der Platz hier gefällt mir wirklich. War eine schöne Art die Woche an der Seite von Wu Ashun und Nicolas Colsaerts zu beginnen”, so Bernd danach via Instagram.

Schock zu Beginn

Lukas Nemecz hat nach den starken Ergebnissen zu Jahresbeginn dagegen zuletzt etwas den Faden verloren, hatte aber nach dem verpassten Cut in The Belfry zumindest ein Wochenende Zeit, sein Spiel wieder auszusortieren. Der Start allerdings geht gleich einmal gründlich daneben, denn der erste Drive biegt wild nach rechts ab und da er in Folge überhaupt erst den fünften Schlag wirklich am Kurzgemähten unterbringt, startet er sogar nur mit der Doublette ins Turnier.

Den schnellen Konter kann der 32-jährige nicht setzen, da am folgenden kurzen Par 4 der Chip nicht präzise genug ausfällt. Nach vier gespielten Löchern ist es aber soweit, da aus drei Metern der erste Birdieputt fällt. Mehr will auf den Backnine jedoch nicht gelingen, was ihn nur im zarten Plusbereich auf den vorderen neun Löchern ankommen lässt.

Dort gleicht er sein Score dann aber bereits auf der 1 wieder aus, nachdem erneut aus drei Metern der Putter am Weg zum zweiten Birdie mitspielt. Das bringt den Steirer sichtlich endgültig einigermaßen ins Rollen, denn nach einer starken Annäherung geht sich aus zwei Metern schon auf der 3 das nächste Erfolgserlebnis aus, was ihn erstmals auch die roten Zahlen knacken lässt.

Diese verlässt er jedoch auch sofort wieder, nachdem er sich auf der 4 nicht mehr zum Par scramblen kann. Mit recht souveränen Pars lässt er auf den verbleibenden Löchern dann zwar nichts mehr anbrennen, der erneute Sprung unter Par bleibt ihm jedoch verwehrt, weshalb er den zweiten Spieltag nach der 71 (Par) und als 67. nur von knapp hinter der Cutlinie aus in Angriff nehmen wird.

Mit Dale Whitnell, Sam Horsfield und Callum Shinkwin teilen sich gleich drei Engländer nach der 65 (-6) die Führungsrolle.

Leaderboard Soudal Open

>> SKY überträgt Live und in HD von den Soudal Open.

FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube
SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail