Shootour Gösser Open Markus Brier 201

SHOOT-OUT MIT BRIER

SHOOT OUT im GC GRAZ-ANDRITZ am Di. 5. MAI ab 16:30 UHR mit Markus BRIER, Lukas und Tobias NEMECZ, Vorjahressieger Jürgen MAURER, Martin WIEGELE, Max BALTL, Uli WEINHANDL, Robin GOGER und Johannes STEINER.

Der Start in die Woche der GÖSSER OPEN beginnt auch heuer mit einem Paukenschlag, dem beliebten SHOOT OUT im GC GRAZ-ANDRITZ. Dabei dürfen sich die Golf-Fans am Dienstag, 5. Mai 2015, auf einen Auftritt von Markus Brier im GC Graz-Andritz freuen! Der zweifache European-Tour-Turniersieger ist einer der Stars bei dem im Rahmen der Gösser Open stattfindenden Shoot Out, zu dem um 17.00 Uhr abgeschlagen wird. Davor wird Brier, der sich bis zu seinem Einstieg in die European Seniors Tour im Jahr 2018 als ÖGV-Coach um die heimischen Professionals und Amateure kümmert, den Besuchern bei einer Clinic auch wertvolle Tipps für ein besseres Golfspiel geben (Beginn 16.30 Uhr).

„Das Shoot-Out-Format ist spektakulär und verzeiht keinen Fehler, da ja an jedem Loch ein Spieler ausscheidet. Ich freue mich schon sehr auf dieses Turnier, bei dem ich es meinen jungen Konkurrenten sicher nicht leicht machen werde“, lächelt Brier, der vor kurzem mit einem zweiten Platz bei den österreichischen Vierer-Meisterschaften am GC Murhof an der Seite des Steirers Max Baltl bewiesen hat, dass er mit den Golf-Schlägern immer noch bestens umzugehen vermag. Dass der Wiener auch über Shoot-Out-Qualitäten verfügt, hat er in den Jahren 1996 und 1997 mit zwei Siegen bei diesem spannenden Bewerb gezeigt. Shoot-Out-Konkurrenzen waren schon damals ein sowohl bei den Spielern als auch den Besuchern beliebter Bestandteil des Gösser-Open-Programms.

Neben Brier werden in Andritz auch die Nemecz-Brüder Lukas und Tobias, Vorjahressieger Jürgen Maurer, Martin Wiegele, Max Baltl, Uli Weinhandl, Robin Goger, Johannes Steiner und der vorjährige Clubmeister des GC Graz-Andritz, Ewald Kölli, am Abschlag stehen.

Das Format dieses „Ausscheidungsturniers“ bietet Spannung pur! Alle zehn Teilnehmer gehen auf der 9-Loch-Anlage gemeinsam auf die Runde, wobei auf jedem Hole der Spieler mit dem schlechtesten Score seine Sachen packen muss. Sollten mehrere Akteure schlaggleich sein, dann entscheidet ein „Shoot Out“. Dabei wird ein Punkt festgelegt, von dem diese Spieler dann nur einen Schlag (schwerer Chip, Pitch oder Bunkerschlag) ausführen dürfen. Für jenen Spieler, der danach am weitesten von der Fahne entfernt ist, ist das Turnier beendet. Am neunten Loch bleiben dann nur noch zwei Mann übrig, die sich um den Sieg duellieren. Für die Pros geht es im GC Graz-Andritz um ein Preisgeld von 3.300 Euro.

Bei den Gösser Open wird es dann vom 8. bis 10. Mai 2015 im GC Erzherzog Johann so richtig ernst, wenn beim Alps-Tour-Turnier im weststeirischen Maria Lankowitz ein Preisgeld von 40.000 Euro auf dem Spiel steht.

Foto: GEPA-pictures / Gösser Open

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube