Wie die Fußarbeit beim Golf verbessert wird

Der Golfschwung zählt mit zu den komplexesten kombinierten Bewegungen, wobei die Fußarbeit eine sehr wichtige Rolle spielt. Die meisten Amateur Golfer konzentrieren sich in der Regel nur darauf, ihren Schwung durch häufiges Übungen zu verbessern und achten dabei überhaupt nicht auf die notwendige Beinarbeit. Allerdings kann der rechte Fuß zu viel besseren Ergebnissen beitragen, weshalb es sich lohnt, diesem Thema mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Die Beine von Profi Golfern sind sehr aktiv, auch wenn häufig keine ausgeprägten Bewegungen ersichtlich sind. Sie sorgen für Kraft und Dynamik beim Golfschlag. Über die Beinarbeit wird in Hinsicht auf den Golfschwung nur sehr wenig gesprochen, da Fehlschläge auf eine schlechte Position zurückzuführen sind, sowie auch auf eine schlechte oder schwache Balance. Eine gute Fußarbeit kann allerdings die Balance fördern und auch zu einer viel besseren Schlägerkopfgeschwindigkeit beitragen. Das Körpergewicht muss korrekt auf die Füße verlagert werden, wobei auch die Fußgelenke dynamisch eingesetzt werden. Dadurch entsteht beim Golfschwung dann ein Domino ähnlicher Effekt. Man muss also erst einmal lernen, die Kraft zwischen den Füßen zu fühlen und sie dann spürbar in den Golfschlag zu übertragen.

Die richtige Beinarbeit beim Abschwung

Im Abschwung verschiebt sich die Hüfte erst einmal langsam nach vorne und beim Drehen konzentriert sich das Gewicht auf das linke Bein. Das rechte Bein wird dabei nach vorne gebeugt und in Richtung des anderen Knies leicht eingeknickt. Der rechte Fuß sollte am Boden bleiben und sich nicht heben, sondern einfach nur leicht auf die Seite rollen. Dadurch kann ein zu schneller Hüfteinsatz verhindert und beim Schlag für einen zusätzlichen Impuls gesorgt werden. Verhält sich der rechte Fuß anders oder hebt er sich, dann führt dies in der Regel zu Over the Top Schlägen, da auf der rechten Seite die Einwirkung viel zu stark ist. Der rechte Fuß soll also nur etwas nach innen gerollt werden, damit der Golfschwung nicht ruiniert wird. Die richtige Beinarbeit spielt also nicht nur bei der Fußball WM 2018 eine wichtige Rolle, sondern auch beim Golf. Indem die Hüfte viel zu schnell zum Einsatz kommt, haben die Arme dann natürlich überhaupt keine richtige Chance, dass der Schläger auch wirklich zum besten Zeitpunkt an den Ball kommt. Der Schlüssel zu einem erfolgreichen Golfschwung liegt also nicht bei einer perfekten Drehung, sondern im Prinzip nur bei dem korrekten Verhalten vom rechten Fuß.

Übungen für eine bessere Fußarbeit

Es gibt mehrere gute Übungen, die sich auch ohne großen Aufwand durchführen lassen. Für eine bessere Fußarbeit kann man z.B. mit einem Betonblock oder einem anderen schweren Gegenstand trainieren, wobei der hintere Fuß ohne Abstand gegen diesen Gegenstand positioniert wird. Bei der Übung wird ein Golfball geworfen und der Körper zum Ziel hinbewegt, wobei bewusst auf die Gewichtsverlagerung und die rechte Fußposition geachtet werden sollte. Um die Balance zu verbessern braucht man natürlich keinen Yogakurs zu besuchen, da man auch zu Hause gute Koordinationsübungen ausführen kann, die nicht nur für das Golf spielen nützlich sind. Indem man beispielsweise versucht, 30 Sekunden auf einem Fuß zu stehen, kann man nicht nur die Balance besser wahrnehmen, sondern auch viel besser koordinieren lernen. Der Schwierigkeitsgrad kann erhöht werden, indem die Augen bei dieser Übung geschlossen werden. Bei den Fußarbeit-Übungen ist es wichtig, die neu erfassten Gefühle und Kräfte anschließend in die Schläge übertragen zu können, wobei man sich allerdings bewusst sein sollte, dass nur die regelmäßige Übung den Meister macht. Die Kraft zwischen den Füßen wird man also sicherlich nicht gleich von heute auf morgen fühlen können.

Fazit

Beinarbeit ist beim Golf sehr wichtig, da die Füße nicht nur für das notwendige Gleichgewicht sorgen, sondern auch für erfolgreichere Abschwünge. Es ist ganz klar, dass der Einsatz der Hüfte auf den ersten Blick das Wichtigste ist, aber die Hüfte kann im Prinzip nur dann korrekt nach vorne gedreht werden, wenn dabei die Füße korrekt eingesetzt werden.

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusrssyoutubetwittergoogle_plusrssyoutube