Der Golfklub Pine Valley öffnet sich für weibliche Mitglieder

Es gibt mittlerweile nur noch wenige reine Männerbastionen. Die Damen haben längst die Gentlemen Clubs in England oder das Orchester der Wiener Philharmoniker erobert. Zu den letzten Mohikanern zählte bisher der Golfklub Pine Valley in den USA. Er war einer der letzten Klubs, die lediglich Männer als neue Mitglieder akzeptierten. Doch das hat sich nun geändert.

Ob die männlichen Mitglieder des Golfklubs bisher Angst vor „par for the course“ hatten, ist nicht bekannt. Immerhin ist auch der beste Golfer nicht vor einer durchschnittlichen Leistung am Platz gefeit, wenn die Umstände dies nicht zulassen. Sarkasmus, wie in dieser Redewendung, ist nicht angebracht, denn zukünftig dürfen auch Frauen eine Mitgliedschaft beantragen und auf dem Kurs ohne jegliche Einschränkung Golf spielen. Mit dieser Öffnung endet für den Pine Valley Golfklub eine Ära. Schließlich war er ganze 108 Jahr lang ausschließlich Männern vorbehalten.

Umbruch nach 108 Jahren Tradition

Gegründet wurde der Klub bereits im Jahr 1913, und zwar von Amateur-Golfern. Nun bricht der Klub mit seiner langen Tradition. Präsident Jim Davis informierte vor kurzem die Mitglieder über seinen Entschluss, zukünftig Frauen als Mitglieder zu akzeptieren. In dem jährlichen Treffen beschlossen die Verantwortlichen die Klub-Statuten zu ändern. Diese erlauben es nun allen Gästen, den Golfklub ohne Einschränkungen zu genießen. Ab sofort beginnt man nun aktiv nach möglichen Kandidatinnen für eine Mitgliedschaft im Pine Valley Golfklub zu suchen.

Frauen spielten lediglich Sonntagnachmittag

Diese war zuletzt nur für Männer und nach einer Einladung der Klubführung möglich. Frauen waren zwar auch schon bisher auf dem Geländer zugelassen, jedoch nur an festgelegten Zeiten. Während die männlichen Mitglieder tagtäglich die Vorzüge des Klubs genießen konnten, durften Frauen lediglich am Sonntagnachmittag am Platz spielen. Diese Regelung gehört ab sofort der Vergangenheit an.

Präsident Jim Davis hob hervor, dass die Zukunft des Golfsports in Richtung einer Wertschätzung und Anerkennung beider Geschlechter gehen müsse. Die Diversität müsse nun auch im Golf verstärkt ihren Niederschlag finden. Damit dies umgesetzt werden konnte, haben die bestehenden Mitglieder über die Statutenänderungen anonym abgestimmt. Das Ergebnis war klar und eindeutig. Sie sprachen sich dafür aus, alle Beschränkungen für Frauen in den Statuten aufzuheben. Damit beginnt für den Golfklub Pine Valley nun eine neue Ära. Aktuell gibt es in den USA insgesamt 3.670 private Golfklubs. Weniger als ein Dutzend davon sind immer noch ausschließlich Männern vorbehalten.

Augusta ging voran

Der Entschluss des Pine Valley Golfklubs dürfte allerdings Vorbildwirkung haben. Immerhin gab es in den letzten Jahren zahlreiche prominente Klubs, die ebenfalls daran gingen, zukünftig Frauen als Mitglieder zuzulassen. Berühmtestes Beispiel ist sicherlich der Augusta National Golf Club. Dieser richtet jährlich das Masters auf seinem Gelände aus. Offizielle Informationen über den exklusiven Klub existieren nur sehr wenige. 2002 veröffentlichte die Zeitung USA Today eine Mitgliederliste.

Darauf fanden sich nicht nur prominente Ex-Politiker, sondern auch zahlreiche Manager und Unternehmer. Angeblich hat der Klub nur 300 Mitglieder. Diese bezahlen jedoch jährlich einen Betrag zwischen 25.000 und 50.000 Dollar für dieses Privileg. Die Mitgliedschaft kommt ausschließlich auf Einladung des Augusta National Golf Clubs zustande. Ausnahmen gibt es keine, auch nicht für die besten Golfspieler der Welt. Eine berühmte Legende besagt, dass neue Mitglieder lediglich eine Rechnung über den Mitgliedsbeitrag erhalten. Eine förmliche Einladung oder ein Telefonanruf sind nicht vorgesehen. Wer den Betrag bezahlt, ist automatisch lebenslang Mitglied. Wird die Rechnung jedoch nicht bezahlt, geht man in Augusta davon aus, dass kein Interesse besteht.

Selbst dieser höchst diskrete Klub hat im Jahr 2012 erstmals Frauen als neue Mitglieder begrüßt. Der Royal and Ancient Gold Club of St. Andrews in Schottland gab seinen Widerstand ebenfalls auf. Dort können seit dem Jahr 2014 Frauen Mitglied werden. Der Austragungsort der British Open, der Muirfield Golf Club, hat im Jahr 2017 nachgezogen. Selbst hier können nun die Damen ihrem Hobby als offizielle Mitglieder frönen.

Damit scheint die Zeit der reinen Männerklubs in der Golf-Welt endgültig zu Ende zu gehen. Lange genug genoss eine reine Männergesellschaft die Privilegien dieser Klubs. Pine Valley hat die Tür in die Zukunft weit aufgestoßen, weitere Klubs werden diesem Beispiel sicherlich bald folgen.

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube