Kein Aufwärtstrend

PALMETTO CHAMPIONSHIP – 1. RUNDE: Sepp Straka kommt auch im Congaree GC von Ridgeland mit einer anfänglichen nicht ins Rollen und ist sichtlich auch in South Carolina weiterhin auf der Suche nach der Form.

Nach enttäuschenden Wochen zuletzt auf der PGA Tour und am Montag noch klar verpasster Qualifikation für die US Open hofft Sepp Straka bei der Palmetto Championship den Reset Button zu finden. Das neue 7,3 Millionen Dollar Turnier im Congaree GC von Ridgeland springt für die nachwievor durch Covid-Restriktionen verschobene Canadian Open ein und fungiert zugleich als Generalprobe für die US Open. Homeboy Dustin Johnson, Brooks Koepka und Tyrrell Hatton spielen sich auf dem engen Parklandkurs für das dritte Major des Jahres ein.

Zum Auftakt hat er mit später Startzeit gleich das knapp 190 Meter lange Par 3 der 10 vor der Nase, bringt den Teeshot aber stark am Grün unter und marschiert so schließlich mit einem ganz sicheren Par zum Abschlag auf der 11, wo sich nach leicht überschlagenem Grün das Par aber nicht mehr ausgeht, da der Putt zum Up & Down aus zwei Metern sein Ziel verfehlt. Sofort allerdings steuert der Longhitter gegen und lässt sich selbst von einer eingebunkerten Grünattacke nicht am Weg zum postwendenden Ausgleich aufhalten.

Nur kurz kann er sich dann auf der 13 einigermaßen entspannen, bis der Puls auf der 14 wieder schneller wird, denn ein zu kurzer Abschlag am Par 3 ist gleichbedeutend mit Bogey Nummer 2. Am Par 4 danach knallt er den Abschlag satte 310 Meter weit direkt aufs Grün, benötigt in Folge jedoch drei Anläufe am Kurzgemähten und beraubt sich so selbst des abermaligen Ausgleichs. Sichtlich etwas angesäuert ob der ausgelassenen Großchance, knallt er den Ball auf der 17 fast trotzig dann direkt zum Stock und nimmt so das überfällige zweite Birdie mit.

Viele Ungenauigkeiten

Kurz vor dem Wechsel auf die Frontnine erwärmt sich langsam aber sicher auch der Putter, denn dieser spendiert auf der 18 aus gut vier Metern das dritte Birdie des Tages, was Sepp auch erstmals in die roten Zahlen abbiegen lässt. Lange kann er das Ergebnis aber nicht halten, denn nachdem der Abschlag auf der 1 unspielbar liegt und er so zum Droppen gezwungen ist, geht das Minus prompt wieder flöten. Mit verzogenen Drives bringt er sich auch danach immer wieder in die Bredouille, nur ein fast Feuer fangender Putter bewahrt ihn zunächst noch vor Schlimmerem.

Auf der 4 hilft ihm aber selbst dieser nicht mehr, nachdem er mit wilden Problemen von Tee bis Grün am Par 5 am Ende sogar ein Doppelbogey picken hat, was ihn deutlich im Klassement zurückreicht. Auf der 7 kühlt dann noch dazu der Putter aus, wie ein verschobener Parputt aus einem guten Meter am Par 3 zeigt. Schlussendlich steht Sepp zum Auftakt nur mit der 74 (+3) beim Recording, womit er sich als 114. nur jenseits der besten 100 am Leaderboard einordnet. Um aus South Carolina noch Preisgeld mitnehmen zu können, muss er am Freitag seine Formkurve auf jeden Fall steil nach oben biegen.

Wes Roach (USA) setzt mit der 64 (-7) nach den ersten 18 Löchern die Bestmarke.

Leaderboard Palmetto Championship

>> SKY überträgt Live und in HD von den Palmetto Championship.

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube