Advertisement

Barracuda Championship Leaderboard

BARRACUDA CHAMPIONSHIP



30.7. - 2.8.2020, Tahoe Mountain Club,
Lake Tahoe, CA, US$ 3,500.000

Matthias Schwab macht einen großen Schritt in Richtung US-Tourkarte.
FINAL: Mit einem geteilten 3. Platz beim erst dritten Profieinsatz auf der PGA Tour dürfte der Schladminger bereits genug Punkte im Non-Members-Ranking gesammelt haben um 2021 in Amerikas erster Liga aufteen zu dürfen. Ein Eagle und 5 Birdies legen am Schlusstag der Barracuda Championship den Grundstein um beim Stableford-Turnier mit 13 Punkten bis auf den geteilten 3. Rang vorzustürmen (gesamt 37 Points).

Matthias Schwab hatte dagegen am Moving Day beim modifizierten Stableford Turnier der PGA Tour - es gibt 5 Punkte für Eagle, 2 für Birdie, einen Punkt Abzug bei Bogey und 3 Punkte Abzug ab Doppelbogey - alle Hände voll zu tun gehabt und musste geradezu Knochenarbeit verrichten um am Ende noch 4 Punkte mitnehmen zu können. Damit rutschte der Rohrmooser beim Parallelturnier zum WGC-Event in Memphis auch im Klassement bis auf den 8. Platz zurück, hat aber immer noch die Chance ein ein absolutes Spitzenergebnis.

Troy Merritt (USA) an der Spitze ist zwar bereits 9 Punkte weit weg, mit einer starken Finalrunde kann am Risk & Reward Platz in 2.000 Metern Höhenlage aber noch so gut wie alles möglich sein. Ein alleiniger 3. Platz würde Matthias wohl auch im Non-Members Ranking bereits einen richtig großen Schritt in Richtung Spielrecht für kommende Saison machen lassen.

"Die Strategie für die vierte Runde wird natürlich aggressiv sein. Ich werde sowohl im langen wie auch im kurzen Spiel alles daran setzen die nötigen Birdies zu spielen, um zumindest in den Top 10 zu bleiben", kann man ihm die Angrifflust definitiv nicht absprechen.

Diese Taktik geht zu Beginn noch nicht auf: der erste Drive verschwindet im Fairwaybunker und führt gleich zum Bogey und einen Punkt Abzug. Dann liefern jedoch die beiden Par 5 der Front 9 die wichtigen Birdies. Weitere zwei Punkte liefert die 8 nach gelungenem Zweimeterputt.

Aber erst auf den Back 9 gelingt der Vormarsch in die Topränge: an der gefährlichen, von Wasser verteidigten 11, zirkelt der Schladminger ein lasergenaues Eisen ins Grün und lässt dem Putter erneut nur zwei Meter Arbeit übrig. Den Schuss des Tages hebt sich Matthias für das Par 5 der 12 auf: aus gut 30 Metern lässt er den Ball aus dem Grünbunker Richtung Loch rollen, der Flaggenstock hilft mit und lässt den Ball zum Eagle ins Loch kippen: diese 5 Punkte sollten den Unterschied zwischen Platz 9 und 3 am Ende ausmachen! An der 14 fällt ein weiterer Birdieputt aus zwei Metern. Am Schlussloch verhindert ein Drive ins Rough und das Bogey den möglichen geteilten zweiten Rang, der ihm bereits fix eine Special Temporary Membership eingebracht hätte.

Der geteilte 3. Rang bringt Schwab dennoch mehr als 100 Punkte im FedExCup ein und lassen ihn im Non Members Ranking der PGA Tour bereits zwei Wochen vor Abschluss der Saison dem großen Ziel eines Spielrechts in Amerika näher zu kommen. Beim PGA Championship benötigt der Schladminger allerdings noch ein paar Punkte.

Im Non Members Ranking hält Schwab damit bereits bei 246 Points. Zum 16. August nach der Wyndham Championship benötigt Schwab soviele FedExCup-Punkte wie die Top 125 (aktuell wären das 254 Punkte).

POSSPIELERSCOREPARSTATUS
44
+26
Bernd Wiesberger74 (+4)ParCLUBHOUSE
66
+7
Sepp Straka71 (+1)+3CLUBHOUSE
1110Matthias Schwab+5MISSED CUT


Advertisement


LEADERBOARD LIVE

  TURNIER TOUR REPORT TV SCORING
LEADERBOARD OFFLINE

LIVE SCORES