Season-Best

OPEN DE BRETAGNE – FINAL: Martin Wiegele kann zwar im Golf Bleugreen de Pléneuf Val André nicht mehr in den Titelkampf eingreifen, sackt mit Rang 4 aber sein klar bestes Saisonergebnis ein und biegt die Formkurve steil nach oben.

Martin Wiegele zeigte sich auch am Moving Day in der Bretagne richtig stark. Vor allem ließ er sich selbst von einer kleinen Schwächephase nicht aus der Ruhe bringen, brachte am Ende die 68 (-2) zum Recording und startet so mit nur drei Schlägen Rückstand auf Sebastian Heisele (GER) mit durchaus intakten Siegchancen in die letzte Runde.

Martin zeigt dann auch, dass er den festen Glauben hat, dass es am Sonntag noch bis ganz nach vorne gehen kann, denn nach anfänglichen Pars tritt er von der 4 weg das Gaspedal doch spürbar durch. Zunächst locht er auf der 4 und der 5 die ersten beiden Birdieputts und gönnt sich danach nur kurz eine kleine Verschnaufpause, ehe es auf der 7 im Birdietakt weiter geht.

Anders als am Vortag lässt Martin diesmal auch die Schwächephase rund um den Turn weg, locht danach auf der 11 zum bereits vierten Birdie des Tages und gesellt sich damit endgültig in die geteilte Führung nach vor. Das scheint aber vor allem Sebastian Heisele und Josh Geary (NZL) anzuspornen, die den Fuß voll am Gaspedal lassen und da sich Martin danach auch das erste Bogey eintritt, muss er vom Duo an der Spitze etwas abreißen lassen.

Am Ende unterschreibt der Routinier die 67 (-3), kann damit zwar nicht mehr ganz an der Spitze mitmischen, sackt mit Rang 4 aber sein eindeutig bestes Ergebnis der Saison ein und meldet sich nach der überstandenen Operation nun endgültig wieder voll zurück. Vor allem nach dem verpatzten Wochenende beim letzten Event zeigt er in der Bretagne, dass die Formkurve nahezu im 90 Grad Winkel in Richtung Norden zeigt.

“Ich bin ziemlich happy mit dem Turnier. Auf den Backnine wars heute ein bisschen ein Auf und Ab, wobei es von der 10 bis zur 13 schon sehr bitter gelaufen ist. Zuerst knapp neben dem Grün uns Chip und Zweiputt, dann auf der 12 – dem schwersten Loch – auf 4 Ft. hingeschossen und den vorbei und das hat ein wenig das Momentum zerstört”, fasst er die Finalrunde kurz zusammen.

Sebastian Heisele (GER) lässt mit einer 65er (-5) Schlussrunde nichts mehr anbrennen und gewinnt bei gesamt 13 unter Par.

>> Leaderboard Open de Bretagne

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube