Wieder mit Rückstand

CAPE TOWN OPEN – 1. RUNDE: Lukas Lipold und Martin Wiegele gehen wie schon letzte Woche mit Rückstand auf die prognostizierte Cutmarke in den zweiten Spieltag und müssen sich somit am Freitag im Royal Cape GC bereits steigern, wollen sie nicht wieder am Wochenende bereits zusehen.

Nach dem unplanmäßig kurzen Auftritt beim Season Opener der Challenge Tour in Pretoria hoffen Martin Wiegele und Lukas Lipold bei der zweiten Chance auf mehr Spielglück und eine erste Finalteilnahme. Das nächste von Sunshine- und Challenge Tour ausgetragene 175.000 Euro-Turnier findet im Royal Cape Town GC statt und wird aufgrund der heimstarken und voll im Saft stehenden Südafrikaner wohl erneut ein hartes Pflaster für die Europäer werden. Für Österreichs Duo wird es am Kap darum gehen den Rost endgültig abzuschütteln, in den Turnierrhythmus zu finden und in der neuen Jahreswertung einmal anzuschreiben.

Lukas Lipold beginnt am Nachmittag sehr sicher, tritt sich nach anfänglichen Pars am Par 3 der 15 aber den ersten Fehler ein. Danach kann er zwar weitere Bogeys vermeiden, läuft jedoch auf den gesamten Backnine vergeblich auch nur einem einzigen Birdie hinterher. Das Bild ändert sich auch auf den vorderen Neun nicht, denn weiterhin verewigt er lediglich Pars auf der Scorecard und da ihm mit der 4 wieder ein Par 3 zum Verhängnis wird, nimmt eine eher durchwachsene Auftaktrunde langsam aber sicher Gestalt an.

Damit will sich der Salzburger aber noch nicht abfinden und durchbricht am Par 5 der 5 endlich den so hartnäckigen Birdiebann, was allerdings eine ziemlich farbenfrohe Phase einläutet, denn prompt gibt er den Schlag wieder aus der Hand, schnappt sich auf der nächsten langen Bahn allerdings wieder ein Birdie. Das scheint Lukas gegen Ende noch so richtig auf den Geschmack zu bringen, geht sich doch auf der 17 sofort noch ein Birdie aus. Mit einem abschließenden Fehler muss er sich aber schlussendlich mit der 74 (+2) anfreunden, was ihn als 91. mit Rückstand auf die gezogene Linie in den Freitag gehen lässt.

Wiegele tiefschwarz

Das Vorhaben “anschreiben” erschwert sich Martin Wiegele wie schon letzte Woche erneut recht früh, da er bereits auf der 3 den ersten Schlagverlust einstecken muss. Mit Pars danach stabilisiert er sein Spiel zwar rasch wieder, lässt am ersten Par 5 aber die Chance auf den Ausgleich verstreichen und tritt sich noch dazu auf der zweiten langen Bahn und dem darauffolgenden Par 3 die nächsten Fehler ein.

Erst am Par 5 der 11 geht sich dann auch das erste Erfolgserlebnis in Kapstadt aus, dass er sich jedoch auf der 14 mit einem Doppelbogey mehr als nur zunichte macht. Zwar steuert er noch einmal mit einem roten Eintrag gegen, beendet die Runde aber mit zwei Bogeys und steht so schließlich nur mit der 77 (+5) beim Recording, womit er sich den Cut-Rucksack als 141. erneut am ersten Tag bereits enorm schwer macht. Mit Jacques Blaauw gibt erneut ein Südafrikaner mit der 66 (-6) den Ton an.

Leaderboard Cape Town Open

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube