Gewusst wie

HAUGSCHLAG NÖ OPEN – 2. RUNDE: Markus Brier macht am Donnerstag genau dort weiter wo er am Mittwoch aufgehört hat und geht nach der 67 (-4) mit lediglich einem einzigen Schlag Rückstand auf das Führungsduo in den Finaltag. Insgesamt zeigen im Haugschlag Resort aber vor allem die Amateure auf, denn von den insgesamt acht Spielern über der gezogenen Linie gehören gleich deren fünf dem Amateurlager an.

Aus dem Stand heraus, ohne echte Turnierpraxis in den letzten 6 Monaten, zaubert der 1968er Markus Brier die 68 aufs Waldviertler Leaderboard, womit aus heimischer Sicht nur der um 27 Jahre jüngere Amateur Niklas Regner mithalten kann. Die klar besten Österreicher gehen beim Heimspiel nur drei Schläge hinter dem führenden Niederländer Max Albertus in den zweiten Spieltag.

Markus Brier beginnt den zweiten Spieltag am Nachmittag auf den Backnine und schnürt schon früh von der 12 weg einen Birdietriplepack, der ihn prompt ganz vorne andocken lässt. Zwar machen es sich zwischenzeitlich auch Bogeys bequem, der Routinier spielt aber seine geballte Routine aus und unterschreibt nach zwei weiteren Birdies und sogar einem Eagle die starke 67 (-4), womit er sich als 3. bei nur einem Schlag Rückstand als erster Verfolger von Max Albertus und Marco Iten (SUI) etabliert.

Amateur Niklas Regner hat zwar am Donnerstag Vormittag einige Mühe richtig in die Runde zu finden und liegt nach acht Bahnen bereits bei 2 über Par, ein Birdie auf der 9 leitet aber die Trendwende ein und mit fehlerlosem Spiel danach sammelt er noch einen roten Eintrag und sogar ein Eagle auf, womit sich schließlich die 69 (-2) ausgeht, die ihn als 14. in aussichtsreicher Position cutten lässt.

Mit Florian Schweighofer (70) und Maximilian Lechner (68) auf Rang 23, sowie Luca Denk (68) als 31. dürfen drei weitere Amateure den Finaltag einplanen. Lars Namu Sarmini (AM) bringt am Freitag die 69 (-2) zum Recording und ist damit als 39. am Freitag ebenfalls noch sicher mit von der Partie. Tobias Möser (Am) (69) und auch Sebastian Wittmann (70) auf Rang 45 vervollständigen das heimische Aufgebot am Finaltag. Es gibt jedoch auch einige prominente Cut-Opfer, denn Clemens Gaster, Gerold Folk oder auch Felix Schulz bleiben nach 36 gespielten Löchern bereits auf der Strecke.

Leaderboard Haugschlag NÖ Open

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube