Schlagwort: golf

WORLD GOLF RANKING

Die offizielle Weltrangliste im Profigolf

(nach Turnier: OPEN DE FRANCE)

WORLD RANKING 2019

RANG
LAST
SPIELER
STARTS
PUNKTE
1 1 Brooks Koepka 44 11.59
2 2 Rory McIlroy 47 9.34
3 3 Dustin Johnson 44 8.22
4 5 Justin Thomas 46 8.17
5 4 Jon Rahm 49 7.66
6 6 Patrick Cantlay 45 7.00
7 7 Justin Rose 49 6.84
8 10 Xander Schauffele 50 5.77
9 8 Bryson DeChambeau 52 5.74
10 9 Tiger Woods 40 5.71
11 11 Francesco Molinari 45 5.43
12 12 Webb Simpson 47 5.43
13 13 Tony Finau 52 5.42
14 14 Paul Casey 47 5.40
15 17 Adam Scott 42 5.10
16 15 Tommy Fleetwood 52 5.08
17 16 Patrick Reed 52 5.04
18 19 Gary Woodland 51 5.01
19 18 Shane Lowry 50 4.84
20 20 Rickie Fowler 44 4.60
21 21 Matt Kuchar 52 4.44
22 22 Bernd Wiesberger 40 4.04
23 23 Kevin Na 47 3.96
24 24 Louis Oosthuizen 44 3.86
25 25 Marc Leishman 50 3.83
26 26 Matthew Fitzpatrick 52 3.81
27 31 Hideki Matsuyama 52 3.71
28 27 Jason Day 41 3.58
29 28 Matt Wallace 52 3.55
30 29 Danny Willett 49 3.45
31 30 Kevin Kisner 50 3.39
32 32 Chez Reavie 52 3.34
33 33 Bubba Watson 44 3.07
34 34 Sergio Garcia 49 3.03
35 35 Billy Horschel 52 3.03
36 36 Rafa Cabrera Bello 52 3.03
37 38 Jordan Spieth 48 2.91
38 37 Henrik Stenson 44 2.83
39 40 Ian Poulter 52 2.81
40 39 Brandt Snedeker 52 2.76
41 41 Abraham Ancer 52 2.72
42 42 Adam Hadwin 48 2.71
43 44 Sungjae Im 52 2.66
44 46 Andrew Putnam 52 2.66
45 51 Cameron Smith 52 2.66
46 43 Eddie Pepperell 45 2.61
47 48 Byeong Hun An 52 2.61
48 45 Keegan Bradley 52 2.59
49 49 Tyrrell Hatton 52 2.56
50 47 Phil Mickelson 47 2.47
weiters:
126 124 Matthias Schwab 52 1.29
185 180 Sepp Straka 52 0.93
726 725 Timon Baltl 40 0.21
730 733 Martin Wiegele 40 0.21
972 966 Lukas Nemecz 40 0.13
1389 1383 Felix Schulz 40 0.06
1393 1390 Manuel Trappel 40 0.06

 

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube

GOLF TV-PROGRAMM

Golf live im TV. Täglich das komplette Programm von SKY, ORF Plus bis Eurosport, mit allen Beginnzeiten, Live-Übertragungen und Wiederholungen. Alle Sendetermine auf Satellit und Kabel.

Update: 21.10.2019

LIVE: PORTUGAL MASTERS (European Tour)

LIVE: ZOZO CHAMPIONSHIP (US PGA Tour)

Woche 43 / 2019: Mi. 23.10.2019 - Di. 29.10.2019

GOLF TV-PROGRAMM

TAG
ZEIT
TURNIER
SENDER
LIVE?
DO
24.10.
06:00-09:00 Zozo Championship
US PGA Tour
(Chiba / JPN)
1. Runde
Sky Sport 1 /
/ HD 1

LIVE
DO
24.10.
09:00-11:30 Zozo Championship
US PGA Tour
(Chiba / JPN)
1. Runde
Sky Sport 2 /
/ HD 2
Wieder-
holung
DO
24.10.
16:30-19:30 Portugal Masters
European Tour
(Vilamoura / POR)
1. Runde
Sky Sport 2 /
/ HD 2

LIVE
DO
24.10.
23:00-00:00 Dominion Energy Classic
Champions Tour
(Richmond / USA)
Sky Sport 2 /
/ HD 2
Zusammen- fassung
FR
25.10.
05:30-06:00 US PGA Tour
Magazin
Sky Sport 2 /
/ HD 2
Magazin
FR 25.10. 06:00-09:00 Zozo Championship
US PGA Tour
(Chiba / JPN)
2. Runde
Sky Sport 1 /
/ HD 1

LIVE
FR
25.10.
10:00-12:00 Zozo Championship
US PGA Tour
(Chiba / JPN)
2. Runde
Sky Sport 2 /
/ HD 2
Wieder-
holung
FR
25.10.
12:00-14:00 Portugal Masters
European Tour
(Vilamoura / POR)
1. Runde
Sky Sport 2 /
/ HD 2
Wieder-
holung
FR
25.10.
14:00-15:00 Dominion Energy Classic
Champions Tour
(Richmond / USA)
Sky Sport 1 /
/ HD 1
Zusammen- fassung
FR
25.10.
16:00-16:30 Irish Challenge
Challenge Tour
(Meath / IRL)
Sky Sport 1 /
/ HD 1
Zusammen- fassung
FR
25.10.
16:30-19:30 Portugal Masters
European Tour
(Vilamoura / POR)
2. Runde
Sky Sport 1 /
/ HD 1

LIVE
SA
26.10.
05:30-08:30 Zozo Championship
US PGA Tour
(Chiba / JPN)
3. Runde
Sky Sport 1 /
/ HD 1

LIVE
SA
26.10.
09:30-12:00 Portugal Masters
European Tour
(Vilamoura / POR)
2. Runde
Sky Sport 2 /
/ HD 2
Wieder-
holung
SA
26.10.
12:30-14:40 Zozo Championship
US PGA Tour
(Chiba / JPN)
3. Runde
Sky Sport 2 /
/ HD 2
Wieder-
holung
SA
26.10.
22:15-00:45 Portugal Masters
European Tour
(Vilamoura / POR)
3. Runde
Sky Sport 2 /
/ HD 2
Aufzeichnung
SO
27.10.
04:30-07:30 Zozo Championship
US PGA Tour
(Chiba / JPN)
4. Runde
Sky Sport 1 /
/ HD 1

LIVE
SO
27.10.
09:00-11:00 Portugal Masters
European Tour
(Vilamoura / POR)
3. Runde
Sky Sport 2 /
/ HD 2
Wieder-
holung
SO
27.10.
12:00-14:00 Zozo Championship
US PGA Tour
(Chiba / JPN)
4. Runde
Sky Sport 2 /
/ HD 2
Wieder-
holung
SO
27.10.
15:00-18:00 Portugal Masters
European Tour
(Vilamoura / POR)
4. Runde
Sky Sport 8 /
/ HD 8

LIVE
MO
28.10.
04:00-06:30 Portugal Masters
European Tour
(Vilamoura / POR)
4. Runde
Sky Sport 2 /
/ HD 2
Wieder-
holung

FARBCODES

LIVE WIEDERHOLUNG MAGAZIN

 

Hinweis: TV-Beginnzeiten können sich aufgrund von Programmänderungen
und Wetterbedingungen kurzfristig verschieben.

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube

AUSTRIAN ORDER OF MERIT 2019

ÖSTERREICHISCHE PRO-RANGLISTE 2019

HERREN ORDER OF MERIT: 21.10.2019

AUSTRIAN ORDER OF MERIT 2019

RANG
NAME
ET/US/AT
CT / CHN
ALPS
PGT
AUT
POINTS
1
Wiesberger
3526465
3526465
2
Straka
1059434
1059434
3
Schwab
868818
868818
4
Wiegele
34351
825
35176
5
Nemecz
12188
11338
23526
6
Baltl
510
19291
19801
7
Schulz
444
11405
11849
8
Weinhandl
10239
10239
9
Trappel
620
717
7316
8652
10
Prader
1991
6195
344
8530
11
Habeler
5654
  
5654
12
Wittmann
546
309
3800
4655
13
Maurer
311
3800
4111
14
Reiter
3952
3952
15
Kluibenschädl
2540
1400
3940
16
Gaster
3688
3688
17
Ludwig
3550
3550
18
Astl
1793
1500
3293
19
Brier
2277
451
2728
20
Bacher
2522
2522
21
Neumayer
1713
500
2213
22
Goger
2000
2000
23
Körbler
271
1050
1321
24
Vonbank                                                                                               
100
900
1000
25
Winkler
386
600
986
26
Molnar
767
767
27
Leitner
767
767
28
Schultes
750
750
29
Hamza
254
400
654
30
Steiner
650
650
31
Burrows
580
580
32
Wimmer
500
500
33
Straka
498
498
34
Kepp
300
300
34
Dewhurst
300
300
36
Mayr
100
200
300
36
Pistorius
250
250
36
Schlager
250
250
39
Baumgartner
200
200
40
Lauss
180
180
40
Dvorak
180
180
40
von Knoerzer
180
180


DAMEN ORDER OF MERIT: 21.10.2019

DAMEN AUSTRIAN ORDER OF MERIT 2019

RANG
SPIELERIN
LET/ALPG
LETAS
KALPG
NAT
POINTS
1
WOLF Chr.  123982
123982
2
SCHOBER S. 17006 6400 6090
29496
3
DREHER 431
431
4
EINBERGER 180
180

Austrian Order of Merit erstellt in Zusammenarbeit mit PGA of Austria

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube

Challenge Tour Ranking 2019

Die Preisgeld-Rangliste der Challenge Tour 2019

(Nach Turnier: HAINAN OPEN)

CHALLENGE TOUR 2019

RANG
SPIELER
STARTS
PREISGELD
1 HILL,Calum 17 107.762,60
2 ROZNER,Antoine 19 106.190,60
3 BLAND,Richard 19 103.705,70
4 SENIOR,Jack 19 97.573,50
5 SHARVIN,Cormac 18 93.974,30
6 SANTOS,Ricardo 20 89.020,30
7 JORDAN,Matthew 18 87.139,20
8 MERONK,Adrian 20 86.708,80
9 ROUSSEL,Robin 20 83.477,30
10 LAPORTA,Francesco 21 80.485,10
11 SYME,Connor 19 78.674,70
12 GARCIA RODRIGUEZ,Sebastian 19 78.556,90
13 VAN DRIEL,Darius 20 77.001,50
14 FARR,Oliver 15 73.251,50
15 VAN MEIJEL,Lars 16 70.438,80
16 HEISELE,Sebastian 15 67.273,50
17 SJÖHOLM,Joel 18 63.862,80
18 HUIZING,Daan 22 63.044,10
19 LIMA,José-Filipe 21 61.930,00
20 GEARY,Josh 17 59.392,00
21 HAVRET,Grégory 20 56.964,00
22 ENOCH,Rhys 16 55.134,30
23 FERGUSON,Ewen 21 54.882,90
24 HØJGAARD,Rasmus 19 54.541,00
25 EASTON,Bryce 21 52.396,80
26 WHITNELL,Dale 14 51.753,00
27 TILEY,Steven 21 50.207,70
28 FENASSE,Mathieu 21 48.865,40
29 STOW,Ben 19 48.060,90
30 JOHANSEN,Eirik Tage 10 47.875,30
31 LENGDEN,Oscar 18 47.048,80
32 SIMONSEN,Martin 21 46.690,80
33 SCALISE,Lorenzo 16 46.322,40
34 VON DELLINGSHAUSEN,Nicolai 20 46.022,70
35 SCIOT-SIEGRIST,Robin 22 45.136,80
36 BALDWIN,Matthew 20 44.700,10
37 McGOWAN,Ross 18 44.034,20
38 PERRIER,Damien 23 42.656,20
39 POKE,Benjamin 20 42.503,60
40 BESSELING,Wil 19 42.244,20
41 CUARTERO BLANCO,Emilio 18 41.706,10
42 PIGEM,Carlos 21 38.450,60
43 SCHNEIDER,Marcel 20 38.015,20
44 CANTER,Laurie 15 36.839,50
45 COUSSAUD,Ugo 21 36.666,80
46 CLEMENTS,Todd 13 34.947,80
47 HAASTRUP,Mark Flindt 21 33.898,10
48 COCKERILL,Aaron 20 33.066,50
49 LAMPERT,Moritz 16 31.906,60
50 DE SOUSA,Raphaël 20 30.827,00
weiters:
51 WIEGELE,Martin 21 30.578,00
65 KÖLBING,Jonas 20 19.687,00
75 FOOS,Dominic 15 16.557,30
94 NEMECZ,Lukas 13 12.187,70
99 KNAPPE,Alexander 15 11.266,60
104 BRAEUNIG,Christian 19 9.985,00
108 KUNZENBACHER,Julian 11 9.323,10
136 MEJOW,Philipp 16 4.790,00
163 JOHN,Allen 5 2.680,00
206 TRAPPEL,Manuel 8 620.00
211 WITTMANN,Sebastian 7 545,70
213 BALTL,Timon 6 510.00
218 LEITMANNSTETTER,Aaron 7 440.00

 

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube

Eiskalt zugeschlagen

THE CJ CUP @ NINE BRIDGES – FINAL: Justin Thomas schlägt beim PGA Tour Gastspiel in Korea mit starker Birdiequote eiskalt zu und schnappt sich im Nine Bridges GC souverän den Sieg.

Justin Thomas zeigt sich in dieser Woche beim ersten Übersee Gastspiel der Saison von seiner allerbesten Seite. Der junge und dennoch bereits sehr routinierte US Amerikaner fand sich gleich zum Auftakt in Jeju Island mit einer 68 (-4) gut zurecht und ordnete sich so beim 9,75 Millionen Dollar Turnier im klar richtigen Bereich des Leaderboards ein.

Das Highlight der Woche setzte der ehemalige Alabama Crimson Tide Golfer dann aber am Freitag, denn mit einer fehlerlosen 63 (-9) zog er die Zügel spürbar an und marschierte damit auch bis an die Spitze des Feldes nach vor. Zwar wollte es am Moving Day nicht mehr ganz so leicht von der Hand gehen, eine 70 (-2) reichte aber um aus der Pole Position in den Finaltag starten zu können.

Grundsolide heimgespielt

Mit seiner ganzen bereits gesammelten Erfahrung präsentiert sich der 26-jährige am Finaltag dann eiskalt und zieht seinen Gameplan ohne jeglichen Wackler durch. Das macht sich auch gleich zu Beginn bemerkbar, denn mit zwei Birdies auf den ersten drei Bahnen zieht er den Verfolgern rasch den Nerv und kann sich so auch ein Bogey auf der 4 ohne weiteres erlauben.

Nur kurz nimmt er den Fuß dann etwas vom Gas, nur um kurz vor dem Turn das Tempo wieder zu verschärfen und so mit zwei weiteren Birdies der Konkurrenz immer weiter davonmarschiert. Die Backnine geht er generell etwas ruhiger an, behält aber immer die Kontrolle und triumphiert schlussendlich nach drei weiteren Birdies bei nur einem Bogey mit der 67 (-5) und bei gesamt 20 unter Par.

“Ich hab sehr geduldiges und gutes Golf gespielt, konnte die Saves machen wenn ich sie gebraucht hab und hab mir etliche gute Birdiechancen aufgelegt, die ich auch ganz gut verwerten konnte”, so Thomas direkt nach der Runde. Am ehesten konnte in dieser Woche noch Danny Lee (NZL) mit dem Mann aus Kentucky mithalten, mit einer 69 (-3) muss er am Ende seinen Kontrahenten aber um zwei Schläge den Vortritt lassen.

>> Leaderboard The CJ Cup @ Nine Bridges

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube

Hart abgeworfen

OPEN DE FRANCE – 2. RUNDE: Matthias Schwab wird am Freitag vom Le Golf National mit einer 78 hart abgeworfen und scheitert nach der fehlerlosen Auftaktrunde sogar noch am Cut.

Matthias Schwab knüpfte zum Auftakt in Paris nahtlos an seine Leistung der Vorwoche in Rom an. Mit einer fehlerlosen 68 legte er sich bei windigen und kühlen Bedingungen eine durchaus gute Verfolgerposition auf und wird nun am Freitag Nachmittag alles daran setzen eine weitere Runde in den 60ern notieren zu können.

Bei generell gedämpften Scores findet sich der 24-jährige auch am Freitag wieder sofort sehr solide zurecht, denn die beiden durchaus schwierigen Anfangslöcher stellen Matthias vor keine großen Probleme. Den Gameplan zieht er auch danach weiter durch, vermeidet nach wie vor in Paris Fehler und wartet geduldig auf sich bietende Chancen.

Der Anfang vom Ende

Nach 25 fehlerlosen Löchern ist ihm dann allerdings das Par 3 der 8 nicht wirklich wohlgesonnen, denn die kurze Bahn hängt ihm nach vier Schlägen sein erstes Bogey des Turniers um. Des Schlechten noch nicht genug geht sich danach auch am zweiten Par 5 der Runde nur ein Bogey aus, was den Schladming-Pro doch mittlerweile um etliche Ränge abrutschen lässt.

Fast trotzig locht Matthias dann aber kaum auf den Backnine angekommen auch zum ersten Birdie und hobelt so zumindestens einen der beiden aufgerissenen Schläge wieder weg. Richtig stabilisieren kann das erste Erfolgserlebnis sein Spiel aber nicht, denn sofort geht es am darauffolgenden Par 3 wieder in die verkehrte Richtung.

Auch danach findet der Rohrmooser einfach nicht mehr die Leichtigkeit des ersten Tages, denn auf der 12 muss er sogar ein Doppelbogey einstecken, womit er plötzlich sogar auf die Cutmarke nur noch einen Schlag Puffer aufweist. Dieser ist allerdings bereits auf der 13 dann Geschichte, denn eine weitere Doublette lässt ihn tatsächlich bereits hinter die Cutlinie zurückrutschen.

Auf den nächsten Bahnen stabilisiert er sein Spiel zwar, die 17 erweist sich dann aber wieder als etwas zu harte Nuss, ringt dem 24-jährigen den bereits achten Schlag am Freitag ab und besiegelt damit auch mit der 78 (+7) und als 77. das vorzeitige Ausscheiden des heimischen Youngsters.

“Mein gesamtes Spiel ist heute einfach nicht zusammengelaufen. Am Anfang hab ich noch zufriedenstellend gescored, aber mit längerem Verlauf der Runde ging nichts mehr. Mein Plan für die nächsten Turniere ist jetzt mal zwei Wochen zu pausieren und dann die drei European Tour Finals in der Türkei, Südafrika und Dubai zu spielen”, fasst Matthias Schwab den verpatzten zweiten Spieltag zusammen.

Nicolas Colsaerts (BEL) und George Coetzee (RSA) teilen sich bei gesamt 9 unter Par die Führung.

>> Leaderboard Open de France

>> SKY überträgt Live und in HD von den Open de France.

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube

Verkorkster Freitag

HAINAN OPEN – 2. RUNDE: Martin Wiegele tritt sich am Freitag im Sanya Luhuitou GC gleich drei Doppelbogeys ein und hat damit keine Chance das Wochenende zu erreichen.

Martin Wiegele legte mit einer 71 (-1) einen durchaus guten Auftakt in den ersten chinesischen Challenger der Saison hin und startet so aus dem vorderen Mittelfeld in den zweiten Spieltag. Am Freitag will er nun eigentlich alles daran setzen eine weitere rote Runde anzuhängen um sich vor dem Wochenende in Richtung Topplätze orientieren zu können.

Das Vorhaben geht aber nur zu Beginn etwas auf, denn der routinierte Steirer findet sich durchaus gut zurecht. Schon das Par 5 der 2 lässt das erste Birdie springen und sorgt so für einen richtig guten Start in die zweite Runde. Auch danach zeigt er lange Zeit starkes Golf, verabsäumt es aber weiter nachzulegen und muss am Par 3 der 8 nach etlichen Schwierigkeiten sogar eine Doublette einstecken, die ihm viele Ränge kostet.

Alles schief gegangen

Auf den Backnine geht dann so ziemlich alles schief was schiefgehen kann, denn mit einem weiteren Fehler auf der 12 rutscht er zunächst bis an die Cutmarke zurück und halst sich mit seinem zweiten Doppelbogey danach am Par 5 sogar erstmals einen unangenehmen Rückstand auf. Dieser wächst dann mit dem nächsten Fehler zwei Bahnen später sogar noch weiter an.

Nur kurz wirkt es als könne er im Finish noch einmal gegensteuer, denn ein Par 3 Birdie auf der 16 gibt noch einmal etwas Hoffnung. Diese wird schließlich mit dem bereits dritten Doppelbogey des Tages auf der 17 und der 78 (+6) aber endgültig zu Grabe getragen.

Damit lässt er als 90. auch die erste China-Chance, sich bis unter die Top 45 der Jahreswertung vorzuspielen, aus. Die nächste Möglichkeit ergibt sich für ihn aber bereits kommende Woche, wenn mit den Foshan Open das letzte reguläre Saisonturnier vor dem Grand Final in Mallorca auf dem Programm steht.

Gleich sieben Spieler teilen sich bei gesamt 7 unter Par die Führungsrolle.

>> Leaderboard Hainan Open

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube

Nahtlos angeknüpft

OPEN DE FRANCE – 1. RUNDE: Matthias Schwab knallt zum Auftakt im Le Golf National eine fehlerlose 68 auf die Scorecard und knüpft damit nahtlos an die starke Leistung der Vorwoche in Rom an.

Nach acht Top 10-Ergebnissen im heurigen Jahr ist Matthias Schwab langsam überfällig für den ersten vollen Erfolg auf der European Tour. In der Vorwoche durfte sich der Schladminger zudem über seinen dicksten Preisgeldscheck der jungen Karriere freuen, entsprechend optimistisch kann er seinem Einsatz bei der Open de France entgegensehen.

Am megaschweren Ryder Cup-Kurs von 2018 von Le Golf National benötigte Schwab im Vorjahr eine gewisse Lernkurve um am Schlusstag mit der 69 erstmals eine rote Runde hereinzubringen und am Ende als 37. in die Wertung zu kommen. Martin Kaymer (GER), Chris Wood (ENG), Alex Noren (SWE) oder Kurt Kitayama (USA) sind die Big Names bei Frankreichs Topturnier, das sein Preisgeld auf 1,6 Millionen Euro reduzieren musste.

Sofort auf Betriebstemperatur

Auf dem anspruchsvollen Par 71 Gelände findet sich der 24-jährige dann auch von Beginn weg sehr souverän zurecht, denn mit anfänglichen Pars macht er in der französischen Hauptstadt nichts falsch. Zwar will mit der 14 das einzige Par 5 der Backnine noch keinen Schlag springen lassen, den kleinen Makel holt er aber am Par 3 der 16 nach, denn nach gutem Abschlag kann er das erste Birdie des Tages auf der Scorecard notieren.

Das stabile Spiel zieht er auch danach weiter gekonnt durch und lässt damit auch auf den anfänglichen schwierigen Löchern der Frontnine nichts anbrennen. Die unglaublich souveräne Leistung findet auch danach weiter ihre Fortsetzung, denn mit einem Par nach dem anderen bleibt er immer in Schlagdistanz zu den Spitzenplätzen.

Auf der 7 belohnt er sich dann ein zweites Mal am Donnerstag für die lange Zeit erwiesene Geduld und dockt mit seinem zweiten Birdie des Tages auch wieder klar an den Top 10 an. Am abschließenden Par 5 der 9 passt beim Rohrmooser dann noch einmal alles zusammen und kann auch die lange Bahn noch zu einem weiteren Birdie überreden.

Damit marschiert Matthias auf einem der wohl anspruchsvollsten Plätze des Jahres mit der fehlerlosen 68 (-3) ins Ziel und macht so genau dort weiter wo er letzte Woche in Rom aufgehört hat. Als 13. könnte die Verfolgerposition vor der zweiten Runde, wo er am Freitag mit später Startzeit unterwegs sein wird, kaum besser sein.

Zur Runde meint er: “Es war heute am Vormittag ziemlich kalt und windig. Ich konnte mich darauf aber gut einstellen und mein Spiel war heute auch durchaus gut. Bogeyfrei mit drei Birdies ist durchaus okay und der Start ins Turnier ist mir damit mal zufriedenstellend geglückt.”

George Coetzee (RSA) und Ryan Fox (NZL) legen mit 65er (-6) Runden die tiefsten Ergebnisse zum Auftakt hin.

>> Leaderboard Open de France

>> SKY überträgt Live und in HD von den Open de France.

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube

Vorbereitung ausgezahlt

HAINAN OPEN – 1. RUNDE: Martin Wiegele postet zum Auftakt im Sanya Luhuitou GC mit der 71 eine rote Runde aufs Tableau und zeigt, dass sich die intensive Vorbereitung auf China durchaus ausgezahlt hat.

Beim Chinese Swing der Challenge Tour in Hainan und Foshan ist Martin Wiegele als einziger Österreicher mit dabei. Zwar hat der Routinier sein Spielrecht für 2020 in Europas zweite Liga bereits abgesichert, aber mit einem starken Saisonfinish wäre auch noch die Qualifikation für das Tourfinale oder im Idealfall sogar noch für die European Tour möglich.

Nach der eher mauen Woche in Marokko Anfang Oktober meinte der Steirer, dass nun sein gesamter Fokus der Vorbereitung auf die China-Turniere gilt, weshalb er auch letzte Woche Irland ausließ. Offensichtlich hat Martin auch die richtigen Stellschrauben justiert, denn gleich der Start gelingt ihm mit einem Eagle am Par 5 der 13 richtig gut.

Den heißen Start kann er aber nicht ganz als Initialzündung zu einer tiefroten Performance nützen, denn ein Bogey zwei Bahnen später lässt ihn nur knapp unter Par die Frontnine in Angriff nehmen. Dort stellt er den alten Zwischenstand von -2 dann am Par 3 der 3 aber wieder her, kann jedoch erneut nicht wirklich gewinnbringend anknüpfen.

Auf der 9 – seiner Schlussbahn – erwischt es ihn dann sogar noch einmal und er muss sich nach seinem zweiten Bogey schlussendlich mit der 71 (-1) anfreunden. Zwar wäre mit der ersten Startzeit wohl noch etwas mehr zu holen gewesen, mit dem roten Auftakt startet er aber als 26 klar im Soll und wird die zweite Runde klar innerhalb der prognostizierten Cutmarke in Angriff nehmen.

Antoine Rozner (FRA) diktiert nach der 65 (-7) das Tempo.

>> Leaderboard Hainan Open

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube

Appetit auf mehr

OPEN DE FRANCE – VORSCHAU: Matthias Schwab hat nach seinem fantastischen 4. Platz der Vorwoche beim Rolex Series Event in Rom Appetit auf mehr und hofft im Le Golf National von Paris auf ein weiteres absolutes Topergebnis in dieser Saison.

Bereits seit Wochen, wenn nicht Monaten wirkt Matthias Schwab wirklich überreif für seinen ersten ganz großen Wurf der Profi-Laufbahn. Schon etliche Male klopfte das heimische Ausnahmetalent am Sieg an, allein es wollte bislang einfach der letzte so wichtige Schritt noch nicht gelingen.

Die Formkurve stimmt beim 24-jährigen weiterhin eindeutig, denn erst letzte Woche nahm er in Rom beim Rolex Series Event einen ganz starken 4. Platz mit und fuhr damit auch seinen bis dato größten Scheck auf der Tour ein. Auch in der Weltrangliste und im Race to Dubai hatte der starke Auftritt klarerweise viele positive Nebenaspekte.

In Paris hofft er nun an die gezeigte Leistung aus der ewigen Stadt anknüpfen zu können. Immerhin kennt er die ehemalige Ryder Cup Wiese des Le Golf National bereits aus dem Vorjahr. Das gerade auf dem schwierigen Par 71 Terrain die Platzkenntnis mit einer der wichtigsten Aspekte am Weg zu einem Spitzenplatz ist, zeigte er vergangenes Jahr, denn am Sonntag gelang ihm erstmals in der französischen Hauptstadt mit der 69 eine rote Runde.

Mehr als Rang 37 wollte vergangene Saison zwar nicht herausspringen, Matthias kennt nun aber die zahlreichen Fallen und Tücken des Platzes, was er heuer klarerweise bestmöglich ausspielen will. Die Konkurrenz ist im Gegensatz zur Vorwoche auch eher überschaubar, denn da das Turnier das Preisgeld auf 1,6 Millionen zusammenschrumpfen musste, sind Martin Kaymer (GER), Chris Wood (ENG), Kurt Kitayama (USA) oder Alex Noren (SWE) schon die Big Names auf der Entry List.

Auch Bernd Wiesberger sucht man auf der Nennliste vergeblich, denn nach seinem Sieg in der Vorwoche legt der Führende im Race to Dubai eine kleine Pause ein um bei der Final Series mit frischen Kräften voll Angreifen zu können. Der Wetterbericht verspricht zumindestens derzeit alles andere als gute Verhältnisse, denn bei Spitzenwerten von 16 Grad soll es immer wieder zwischendurch auch regnen.

Los geht es für Matthias Schwab am Donnerstag im gemeinsamen Flight mit Brandon Stone (RSA) und Lokalmatador Romain Wattel (FRA) um 09:25 MEZ von der 10 weg. Titelverteidiger Alex Noren beginnt 20 Minuten früher ebenfalls auf der 10.

 

>> SKY überträgt Live und in HD von den Open de France.

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube