Ausbaufähig

ALFRED DUNHILL LINKS CHAMPIONSHIP – 1. RUNDE: Matthias Schwab und Bernd Wiesberger legen beim Links-Spektakel in St. Andrews, Kingsbarns und Carnoustie nur einen verhaltenen Auftakt hin und müssen an den kommenden Tagen wohl zulegen um den Cut nicht zu verpassen.

Das schottische Double peilt Scottish Open-Champion Bernd Wiesberger auf den drei Linksklassikern von St. Andrews, Kingsbarns und Carnoustie an. Bei der Alfred Dunhill Links Championship hatte der Burgenländer zuletzt vor drei Jahren mit einem 7. Platz aufgezeigt. Matthias Schwab stellte gleich im Vorjahr, bei seinem Debüt mit einem 10. Platz seine Links-Qualitäten eindrucksvoll unter Beweis.

Das elitäre Pro-Am mit 5 Millionen Dollar Preisgeld wartet heuer mit dem besten Feld der Geschichte auf, nachdem Rory McIlroy (NIR), Justin Rose (ENG), Jon Rahm (ESP), Tony Finau (USA) oder Tommy Fleetwood (ENG) weiterhin dem europäischen Golfrasen den Vorzug gegenüber der PGA Tour geben. Bernd Wiesberger beginnt am Donnerstag in Carnoustie, was voraussichtlich wohl erneut die schwierigste der drei Wiesen sein wird. Matthias Schwab muss zum Auftakt am Old Course ran.

Gleich zu Beginn findet sich der 24-jährige dann auch durchwegs gut zurecht, denn mit anfänglichen Pars legt er einen souveränen Start hin, kann damit im Klassement jedoch noch nicht in die geplanten Regionen vorstoßen. Auf der 7 ist es dann aber soweit und der Rohrmooser sackt sein erstes Birdie ein. Auch danach zeigt sich Matthias unglaublich sicher, hält Fehler gekonnt fern und darf sich kurz vor dem Turn auf der 9 über das zweite Birdie freuen.

Ganz sicher spult Matthias auch weiterhin die Bahnen ab, kommt mit den vielen Pars aber nicht wirklich mit den guten Scores mit. Da ihm dann das berühmte Road Hole mit dem Abschlag übers Hotel noch dazu das erste Bogey aufbrummt, rutscht er sogar unangenehm am Leaderboard zurück.

Den Schlag holt sich der Schladming-Pro am Old Course am Schlussloch aber prompt wieder zurück und marschiert so mit der 70 (-2) über die Ziellinie, womit er sich angesichts der tiefen Scores als 78. knapp hinter der Cutmarke einreiht. In der Teamwertung belegt er mit Spielpartner Wladimir Klitschko nach der 68 (-4) Rang 107.

“Es wäre heute sehr viel mehr möglich gewesen als die 70. Das Wetter in St. Andrews und mein langes Spiel waren gut, aber im Putten hab ich einige sehr gute Möglichkeiten liegengelassen”, beschreibt er nach seiner Runde das Hauptproblem des ersten Spieltages.

Guten Start verspielt

Bernd Wiesberger hat Carnoustie gleich zu Beginn gut im Griff, denn nach zwei anfänglichen Pars geht sich schon am Par 5 der 12 das erste Birdie aus, das ihn rasch in die richtige Richtung pusht. Auch danach marschiert er richtiggehend “on fire” über den Platz, denn da er am zweiten Par 5 sogar ein Eagle mitnimmt, kommt er in Windeseile im lukrativen Bereich des Leaderboards an.

Der Oberwarter zeigt auch in Folge starkes Golf und absolviert die ersten neun Bahnen in Carnoustie ohne jeglichen Makel. Die Frontnine beginnen dann ganz ähnlich wie seine ersten neun Bahnen, denn schon die 2 erweist sich wieder als gewinnbringend und hievt den Burgenländer mit seinem zweiten Birdie des Tages schon auf 4 unter Par.

Wie aus dem Nichts erwischt es Bernd dann aber richtig hart, denn auf der 6, dem einzigen Par 5 der Frontnine, geht der Ball Zentimeter Out of Bounds und er kommt so nur mit dem Doppelbogey davon, was ihn klarerweise im Klassement zurückwirft. Die Doublette kostet auch sichtlich den Rhythmus, denn auch die 7 erweist sich als Spielverderber und hängt Bernd prompt den nächsten Fehler um.

Die schlechte Phase will dann auch zum Abschluss der Runde einfach kein Ende finden, denn mit einem weiteren Schlagverlust auf der 9 gibt er sogar noch das Minus als Vorzeichen aus der Hand und legt so mit der 72 (Par) und als 121. nur einen sehr verhaltenen Start ins Turnier hin. In der Pro-Am Wertung rangiert er mit Partner Kevin Pietersen nach der 68 (-4) wie sein Landsmann auf Platz 107.

Die Führung schnappt sich Justin Walters (RSA) nach einer 63 (-9) am Old Course.

>> Leaderboard Alfred Dunhill Links Championship

>> SKY überträgt Live und in HD von den Alfred Dunhill Links Championship.

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube