Erhoffter Start

BMW INTERNATIONAL OPEN – 1. RUNDE: Bernd Wiesberger legt mit der 67 im GC München Eichenried den erhofften starken Start hin und geht aus guter Ausgangslage in den zweiten Spieltag. Matthias Schwab verliert nach solidem Beginn etwas den Faden und nimmt Runde 2 rund um die Cutmarke in Angriff.

Auf einen heißen Golfsommer in europäischen Gefilden hoffen Bernd Wiesberger und Matthias Schwab. Bei der BMW International Open bauen sie zudem auf “Heimvorteil”, da auch heuer in München-Eichenried gespielt wird, einen Golfplatz auf dem beide bereits gute Ergebnisse verbuchen konnten.

Bernd Wiesberger hofft die enttäuschenden Wochen in Amerika hinter sich zu lassen und das gute Gefühl von Dänemark auch in München auszuspielen. Der verpasste Cut in San Diego gab dem Burgenländer zusätzlich zwei Tage Zeit um zu regenerieren und den Jet Lag abzuschütteln.

Auch ohne anfeuernde Zuschauer – Veranstalter und Landkreis konnte sich auf kein passendes Konzept einigen – findet sich Bernd sofort richtig gut zurecht und stopft nach zwei starken ersten Golfschlägen aus drei Metern den fälligen Birdieputt. Mit den Eisen ist der 35-jährige auch danach auf den ersten Bahnen eine Klasse für sich und während am Par 3 der 11 der Birdieputt noch knapp vorbeiläuft, rollt dieser auf der 12 sehenswert zum zweiten Birdie ins Loch.

Den Rhythmus behält er auch danach weiterhin bei und nach einem zwischenzeitlichen Par spielt der Putter auf der 5 aus gut drei Metern erneut brav mit und ermöglicht bereits den dritten Schlaggewinn. Den Fuß lässt der Südburgenländer auch voll am Gaspedal und krallt sich sofort am Par 5 danach gleich das nächste Birdie, womit er nach nur sechs gespielten Bahnen bereits die Top 10 knackt.

Wackelige Phase

Ein zu kurz gelassener Birdieputt am Par 5 der 9 bricht sichtlich etwas den Rhythmus, denn Bernd bunkert sein 3er Holz danach auf der 10 ein, trifft den Ball aus dem Sand viel zu fett und kann nach dem Pitch aus gut drei Metern das Par nicht mehr kratzen. Nach starkem Drive reitet er auf der 11 die Grünattacke, diese rollt jedoch vom Grün ins Wasser, was nach zerrissenem Handschuh schließlich im Bogeydoppelpack mündet.

Immerhin kommt auf der 13 der Putter wieder auf Temperatur, wie ein gelochter Viermeterputt zum fünften Birdie des Tages zeigt. Nach und nach findet der achtfache European Tour Champion auch mit den Eisen wieder die Sicherheit und kann nach gutem Approach auf der 16 endgültig die beiden Bogeys wieder egalisieren.

Zum Abschluss hat er dann noch richtig Glück, denn die Grünattacke kickt vom Tribünendach hinter die Hospitality Area, nach European Tour Rules darf er aber dennoch in der Drop Zone vor den Zuschauerrängen straffrei droppen und nimmt so noch ein ungewöhnliches Birdie mit. Mit der 67 (-5) kann der Oberwarter den Start durchaus als gelungen betrachten und geht als in etwa 10. aus guter Position in den zweiten Spieltag.

Mehr erwartet

Matthias Schwab beginnt das Turnier am Donnerstag mit früher Startzeit und weiß nach einem anfänglichen Par gleich das Par 5 der 11 zu seinem Vorteil zu nützen, was ihn rasch in die roten Zahlen bringt. Ganz souverän und unaufgeregt spult er in Folge die Pars ab, ehe sich auf der 16 das nächste Birdie ausgeht, womit er dem Spitzenfeld in der frühen Phase des Turniers erhalten bleibt.

Da sich dann kurz vor dem Wechsel auf die Frontnine mit der 18 auch das zweite Par 5 der hinteren Neun gnädig zeigt und den bereits dritten Schlaggewinn ermöglicht, macht der Rohrmooser endgültig eine starke erste Platzhälfte perfekt. Erst ab der 3 entwickelt sich die Runde nicht mehr nach dem Geschmack des 26-jährigen, denn mit einem Bogeydoppelpack muss er sich vorerst aus der Spitzengruppe verabschieden.

In Folge stabilisiert er sein Spiel zwar wieder, kann bis zum Schluss jedoch keinen Konter mehr setzen und muss sich so zum Auftakt mit der 71 (-1) zufrieden geben, womit er zwar in Sachen Cut als in etwa 65. noch durchaus gute Karten in Händen hält, mit der lukrativen Leaderboardregion hat er damit nach den ersten 18 Bahnen jedoch nichts zu tun.

“Mit drei unter Par waren die ersten neun Löcher heute okay. Auf den zweiten Neun funktionierte mein langes Spiel nicht und die Folge davon war leider der Score mit zwei über Par. Von den Top 10 bin ich aber nicht weit entfernt und bis Sonntag ist noch sehr viel möglich”, hat Matthias sein Ziel fest im Visier.

Leaderboard BMW International Open

>> SKY überträgt Live und in HD von den BMW International Open.

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube