Geduldsspiel

RAS AL KHAIMAH CLASSIC – 3. RUNDE: Lukas Nemecz muss sich am Moving Day im Al Hamra GC über weite Strecken in Geduld üben, hat bei generell guten Scores aber nach der 70 (-2) ein mögliches Topergebnis wohl nach wie vor in Reichweite.

Lukas Nemecz geht nach zwei 69er (-3) Runden mit durchaus guten Chancen auf ein weiteres Topergebnis ins Wochenende. Zwar startet der Steirer “nur” aus dem Mittelfeld in den Moving Day, bei nur drei Schlägen Rückstand auf Rang 2 könnte es am Samstag mit einer guten Runde aber schnell bis ins absolute Spitzenfeld gehen.

Richtig prickelnd lässt sich der Start in die dritte Runde für den Aufsteiger jedoch nicht an, denn mit einer verzogenen Annäherung und dem daraus resultierenden verpassten Up & Down brummt er sich schon auf der 2 einen ersten Fehler auf. Immerhin stabilisiert er sein Spiel danach gleich wieder, wenngleich er am Par 5 der 3 das anvisierte Birdie noch verpasst.

Die 5 allerdings avanciert wohl zum Lieblingsloch des Steirers, denn nachdem er die Annäherung auf zwei Meter zur Fahne legt geht sich zum bereits dritten Mal am kurzen Par 4 ein roter Eintrag aus, der auch sein Score wieder auf Level Par zurückdreht. Das bringt auch den Putter langsam aber sicher wieder auf Temperatur, was er nach weiterem guten Abschlag am Par 3 der 7 aus drei Metern auch ins nächste Birdie ummünzen kann.

Spiel besser

Wie schon in den Tagen zuvor entwickelt sich auch am Samstag wieder die Runde zu einem echten Geduldsspiel, bis er am Par 5 der 14 trotz eines eingebunkerten Drives mit einer perfekten Annäherung den nächsten roten Eintrag mitnehmen kann und so zumindest in etwa seine Platzierung halten kann. Weitere Erfolgserlebnisse wollen am Samstag jedoch keine mehr gelingen, weshalb er sich am Ende mit der 70 (-2) zufrieden zeigen muss.

Damit hat er vom 28. Platz aus zwar nicht so eine hervorragende Ausgangslage wie letzte Woche, bei nur rund drei Schlägen Rückstand auf die Spitzenplätze wäre ein weiteres Topergebnis aber wohl durchaus noch in Reichweite. Ryan Fox (NZL) verteidigt seine Spitzenposition souverän und geht nach einer 65 (-7) und bei gesamt 19 unter Par mit gleich sechs Schlägen Vorsprung auf die ersten Verfolger in den Finaltag.

“Es war eigentlich ganz okay heute, also vom spielerischen her wars deutlich besser als an den ersten beiden Tagen. Ich hab nur zwei kürzere Putts verschoben und leider die Wedges nicht so genau zu den Fahnen gebracht, weswegen der Score nicht ganz so gut war wie das Spiel. Es gibt aber etliches Positives und ich hoffe, dass ich morgen noch ein paar Birdies spielen kann. Ich trau mir hier morgen durchaus noch einiges zu”, so Lukas nur kurz nach der dritten Runde.

Leaderboard Ras al Khaimah Classic

>> SKY überträgt Live und in HD von den Ras Al Khaimah Classic.

FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube
SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail