Weiter abgebaut

DUTCH OPEN – 3. RUNDE: Bernd Wiesberger kommt auch am Moving Day im Bernardus Golf nicht ins Rollen, rutscht mit einer 75 (+3) sogar noch weiter im Klassement zurück und kann damit wohl bereits vor der Finalrunde die US Open Qualifikation endgültig abhaken.

Bernd Wiesberger machte es am Freitag unfreiwillig ziemlich spannend, denn nach einem anfänglichen Doppelbogey legte er zwar einen sehenswerten Zwischensprint rund um den Turn hin, benötigte am Ende aber noch ein Birdie am Schlussloch um überhaupt sicher ins Wochenende aufzusteigen. An den nächsten beiden Tagen zählen nun wohl nur Birdies, Birdies und nochmals Birdies, denn der Südburgenländer benötigt in dieser Woche einen alleinigen 2. Platz, soll sich die US Open Qualifikation über das derzeit noch laufende Mini-Ranking der DP World Tour noch ausgehen.

Über Nacht scheint der Putter aber noch zusätzlich Eiskristalle angesetzt zu haben, denn gleich auf der 1 tritt er sich aus gut zehn Metern ein Dreiputtbogey ein und findet so einmal mehr nur äußerst zäh in die Runde. Nicht nur, dass er am Par 5 der 4 dann zum dritten Mal in dieser Woche das Birdie verpasst, muss er gleich danach nach einem verzogenen Abschlag und einem verpassten Up & Down sogar den nächsten Fehler einstecken, womit er endgültig am hinteren Ende des Klassement regelrecht feststeckt.

Immerhin geht sich trotz einer deutlich zu langen Grünattacke am zweiten Par 5 das erste Birdie aus, womit er den Schaden halbwegs begrenzen kann. Anders als am Vortag stellt der erste Schlaggewinn diesmal aber keine Initialzündung dar, wie ein weiteres Bogey nach einigen Ungenauigkeiten im langen Spiel noch vor dem Turn auf der 9 beweist. Da er der kurzen 10 jedoch auch das nächste Birdie abringt, kann er den Faux-pas zumindest prompt wieder egalisieren.

US Open wohl unerreichbar

Doch auch weiterhin kommt der Oberwarter am Moving Day nicht ins Rollen und rutscht mit einem weiteren Dreiputtbogey aus etwa zwölf Metern am Par 3 der 13 wieder auf 2 über Par für den Tag zurück. Mit zum größten Teil recht sicheren Pars vermeidet er in Folge zwar noch weitere Fehler, ein verzogener Drive wird am abschliependen Par 5 aber noch einmal kostspielig und lässt den achtfachen European Tour Champion am Ende sogar nur mit der 75 (+3) den Weg zurück ins Clubhaus antreten, womit er im Klassement bis auf Rang 51 abrutscht, was auch in gleich mehreren Punkten richtig bitter ist.

Der wohl wichtigste Aspekt der näheren Zukunft ist mit Sicherheit die verpasste US Open Qualifikation, denn mit dem weiteren Abrutschen im Klassement ist der benötigte 2. Platz mittlerweile nur noch theoretischer Natur. Da er kommende Woche weder auf der Entry List der Porsche European Open noch des Memorial – dieses wird als Invitiational geführt, weshalb er Ryder Cup Spieler einen Startplatz im PGA Tour Event erhalten hätte – aufscheint, muss er das dritte Major des Jahres endgültig ad acta legen. Ein weiterer Punkt ist das wohl weitere unvermeidliche Abrutschen in der Weltrangliste, denn nur ein absolutes Topergebnis hilft ihm auf der DP World Tour in diesem Punkt wirklich weiter.

Auch im Race 2 Dubai werden es am Sonntag wohl nur magere Pünktchen auf Bernd Wiesbergers Konto wandern. Nachdem er kommende Woche pausiert und im Turnierkalender erst die BMW International Open als nächstes Turnier angegeben hat, bleibt abzuwarten wo Bernd Wiesberger nach der morgigen Finalrunde in Cromvoirt wirklich als nächstes abschlagen wird. Victor Perez (FRA) und Matt Wallace (ENG) starten bei gesamt 10 unter Par als Co-Leader in den Sonntag.

Leaderboard Dutch Open

>> SKY überträgt Live und in HD von den Dutch Open.

FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube
SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail