Bacher mit Top 10

ST. PÖLTEN OPEN – FINAL: H.P. Bacher lässt sich im GC St. Pölten mit einer unaufgeregten Finalrunde ein Top 10 Ergebnis nicht mehr nehmen. Ales Korinek (CZE) holt sich in Niederösterreichs Landeshauptstadt beim verkürzten Programm den Sieg.

Nach der Ouvertüre in Polen gastiert die Pro Golf Tour in St. Pölten Open, dem ersten von drei Turnieren in der Alpenrepublik im Rahmen der Deutschen Satellite Tour. Nach seinen European Tour-Auftritten ist dies für Lukas Lipold die dritte Gelegenheit in Niederösterreich seine starke Form zu zeigen. Auf der Pro Golf Tour punktete der Salzburger heuer schon zweimal in den Top 10. Von den Österreichern war jedoch zuletzt in Polen Alois Kluibenschädl unser bester.

Aufgrund der starken Regenfälle vom Montag verschob sich der Start auf Mittwoch. Turnier auf 2 Runden ohne Cut verkürzt. Am Mittwoch kann seit 07:30 Uhr endlich regulär gespielt werden. Am frühen Nachmittag machte einsetzender Regen den St. Pöltner Golfplatz erneut unspielbar. Die Turnierleitung möchte am Donnerstag ab 7:30 Uhr die 1. Runde abschließen, danach den Cut bei den besten 40 Spielern ansetzen und am Nachmittag mit den Finalisten 36 Löcher abschließen um das volle Preisgeld auszahlen zu können.

Alois Kluibenschädl muss den Großteil seiner Auftaktrunde bei den heftigsten Bedingungen am Mittwoch absolvieren, was ihm mit zwei Par 3-Birdies und nur einem Bogey auch gut gelingt. Schade um das Doppelbogey am schwersten Loch, der überlangen 6, die am Ende doch nur für ein Score von 1 über Par und knapp den Cut reicht. Hans-Peter Bacher weiß die freundlicheren Bedingungen am Donnerstag zu seinen Gunsten auszunutzen. Mit 5 Birdies kann er auch drei eingestreute Bogeys verschmerzen und postet eine Auftaktrunde von 2 unter Par, die den Salzburger aus den Top 10 ins Finale gehen lässt.

Bernard Neumayer fällt nach gutem Beginn wieder auf Even Par zurück, rettet aber dank des Birdies am kurzen Par 3 in Finish noch eine rote Eröffnungsrunde von 1 unter Par. Routinier Jürgen Maurer bastelt trotz wilder zweiter 9 Löcher eine Par-Runde zusammen und rutscht im Mittelfeld ins Finale. Ralph Leitner bringt dank heißer Back 9 mit vier Birdies die Par-Runde herein. Alexander Kopp komplettiert mit einer Runde von 1 über Par das heimische Sextett im Finale. Lukas Lipold, mit zwei Top 10’s heuer bester Österreicher auf der Pro Golf Tour, kommt mit dem tiefen Geläuf überhaupt nicht zurecht und scheidet nach 8 Bogeys und der 75 sang- und klanglos aus.

Nur Minuten nach dem Ende der sich über Tage hinwegziehenden Auftaktrunde, steht dann für die Top 40 und Schlaggleichen die Finalrunde auf dem Programm, die mit Kanonenstart um 14:45 Uhr gestartet wird. H.P. Bacher beginnt diese auf Loch 5 und nimmt sofort das erste Birdie mit. Wie sich im Nachhinein herausstellen soll, ist dies jedoch das einzige Highlight auf einer ansonsten sehr ereignisarmen Runde, denn alle übrigen Bahnen absolviert er mit der vorgegebenen Schlaganzahl und steht so schließlich mit der 69 (-1) beim Recording, was ihm als 8. aber immerhin noch einen Top 10 Platz einbringt.

Bernard Neumayer (70) als 18., Jürgen Maurer (70) und Alexander Kopp (69) als 20., Alois Kluibenschädl (71) als 26.und Ralph Leitner (78) als 41. ergänzen das rot-weiß-rote Finalbild. Den Sieg schnappt sich der Tscheche Ales Korinek mit einer 70 (Par) und bei gesamt 7 unter Par.

>> Leaderboard St. Pölten Open

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube