Schlagwort: news

Ryder Cup – Live-Ticker

RYDER CUP 2018 – Live News-Ticker aus Paris von der Eröffnungs-PK über die Eröffnungs-Zeremonie bis zu den Interviews +++ USA gewinnt den Junior Ryder Cup.

+++ Brisante Paarungen +++

Bereits die Foursomes am Freitag Morgen versprechen hochinteressante Auseinandersetzungen:

08.10 Jon Rahm/Justin Rose : Tony Finau/Brooks Koepka
08.25 Rory McIlroy/Thorbjørn Olesen : Rickie Fowler/Dustin Johnson
08.40 Paul Casey/Tyrrell Hatton : Jordan Spieth/Justin Thomas
08.55 Francesco Molinari/Tommy Fleetwood : Patrick Reed/Tiger Woods

+++ Wie gut sind die Rookies? +++

Thomas Bjorn kümmert sich an den Trainingstagen vor allem um die Rookies, von denen gleich 5 im Euro-Team stehen – Noren, Fleetwood, Hatton, Olesen und Rahm : “Das gute an Rookies ist, dass sie es nicht erwarten können, dass es endlich losgeht,” scherzt Bjorn, “aber ich habe ein sehr gutes Gefühl bei allen. Sie sind vorbereitet, mental stark und allesamt ausgezeichnete Spieler mit sehr viel Qualität.”

+++ Der weitere Fahrplan +++

Am Mittwoch halten beide Captain’s eine weitere Pressekonferenz, wo vielleicht bereits einige Anzeichen für die Aufstellungen abzulesen sein werden.

Am Mittwoch Nachmittag dürfen die Juniors noch einmal bei den Golf Sixes ran.

Am Donnerstag Nachmittag steigt das “Past Captain’s Match” (live auf SKY ab 13:00 Uhr). Dann werden auch die Auslosungen für die Foursomes bekannt werden. Die Eröffnungs-Zeremonie wird von SKY am Donnerstag ab 17 Uhr übertragen.

+++ Captain’s: Auf ein Wort +++

Den Captains ist es am Montag vorbehalten, mit ersten Statements das ewig junge Match Play-Duell Europa gegen die USA verbal anzuheizen. Jedoch in betont freundschaftlicher und respektvoller Atmosphäre – als Live-Stream bei Golf-Live.at.

Europas Ryder Cup-Auswahl, seit 25 Jahren auf heimischem Golfboden ungeschlagen, geht entsprechend selbstbewußt in die Auseinandersetzung: “Wir fürchten uns vor niemandem,” tönt Captain Bjorn, “wir haben gegen sie laufend auf individuellem Level gespielt und wissen was uns erwartet. Wir werden rausgehen und unser Spiel aufziehen, wissend, auf eines der besten US Teams aller Zeiten zu treffen.”

+++ Emma Spitz beim Junior Ryder Cup +++

Auch 2018 leistet Golf-Österreich mehrere Beiträge zum Ryder Cup: einerseits Bernd Wiesberger als SKY-Experte ab Freitag live im TV und natürlich auch golferisch. Emma Spitz ist ab Montag erneut für die Europa-Auswahl im Junior Ryder Cup engagiert.

>> LIVE SCORING JUNIOR RC 

Emma Spitz sorgt mit Ingrid Lindblad in der Vierer-Session am Montag Vormittag für den einzigen vollen Punkt der Gastgeber, dank des klaren 4 & 3-Erfolgs. Die US-Teens gehen jedoch mit 4 : 2 Punkten bereits deutlich in Führung.

Am Nachmittag verliert Emma an der Seite von David Puig den Mixed-Vierer erst im Finish mit 2 & 1. Die USA bauen ihren Vorsprung auf 7,5 : 4,5 Punkte etwas aus. In den abschließenden Singles am Dienstag ist die Amerikanerin Yealimi Noh eine Nummer zu stark für die Niederösterreicherin, die mit 3 & 2 wie schon vor zwei Jahren ihr Schlussmatch verliert. Obwohl die Gastgeber aufholen, verteidigen die USA mit 12,5 : 11,5 Punkten knapp ihren Titel von 2016.

>> SKY berichtet täglich exklusiv und live aus Paris vom Ryder Cup 2018.

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusrssyoutubetwittergoogle_plusrssyoutube

NEWSLETTER-ANMELDUNG

JETZT anmelden für die kostenlosen “Golf-Live Executive-News”:
Newsletter_300

Jeden Sonntag Abend erhalten Sie

* einen kompakten Überblick mit allen Ergebnissen von Österreichs Tour-Pros

* wichtige News aus der Welt des Profisports

* Turniervorschau für die kommende Woche (mit TV- und Live Scoring-Zeiten)

* Link-Tipps und vieles mehr

 

 

Titel:
Vorname:
Zuname:
Email-Adresse:
Golfclub:
Postleitzahl:
Ort:
Geburtsjahr:
Ja, ich stimme dem Erhalt eines wöchentlichen E-Mail Newsletters von GOLF-LIVE.AT, gesendet an die von Ihnen bekanntgegebene E-Mailadresse zu. Ich kann diese Einwilligung jederzeit und auch bei jedem Erhalt des Newsletters, widerrufen.

Wie wir mit Ihren Daten umgehen und diese umfassend schützen erläutern wir im Detail in unserer >> Datenschutzerklärung

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusrssyoutubetwittergoogle_plusrssyoutube
Masters Bernd Wiesberger

Masters Live-Ticker

US MASTERS 2018 – LIVE NEWS-TICKER: Hält Bernd Wiesbergers Cut-Serie beim 4. Masters +++ Tigers Augusta-Comeback überstrahlt alles +++ DJ, Rory, Spieth und Thomas die erklärten Favoriten.

>> JETZT LIVE – Masters-Blog vom 1. Spieltag

+++ MONTAGS-PRACTICE MIT SONNTAGS-ROARS +++

Laut wie sonst vielleicht am Finaltag in Phoenix ging es bereits am Montag in Augusta zu. Dicht gedrängt hinter den Absperrungen drängten sich die Fans um einen Blick auf den Flight von Tiger Woods, Justin Thomas und Fred Couples zu werfen. Wohlgemerkt für eine Trainingsrunde: “Es war absolut verrückt,” kann Boom-Boom-Freddy nur den Kopf schütteln, “aber er hat ein paar sehr gute Turniere gespielt, jetzt freuen sich die Leute ihn wieder zu sehen.”

+++ TIGER NICHT DER TOP-FAVORIT +++

Zu frisch ist noch der Eindruck vom Schlusstag beim Arnold Palmer Invitational, als Rory McIlroy einen beherzt angreifenden Tiger am Ende in Grund und Boden spielte. Daher ist der Nordire auch heuer der Darling der Bookies, auf Augenhöhe mit DJ, Jordan Spieth und Justin Thomas. Wer also an einen historischen 15. Majortitel des US Superstars glaubt und recht behält, der könnte bei 1:15 Wettquote (Mittwoch) groß absahnen.
>> Masters-Wettquoten bei William Hill.

Das Masters ist auch eine perfekte Gelegenheit für alle, die Sportwetten einmal gewinnbringend ausprobieren und ihr gutes Näschen für den einen oder anderen Tipp beweisen möchten. Dank unserer Kooperation mit Marktführer William Hill gibt es dazu einen 100 Euro Willkommens-Bonus in Form von Freiwetten.

 

+++ BERNDS VIERTER STREICH IN AUGUSTA? +++

Bernd WiesbergerEin Ostersonntag mit Golf in Augusta National! Was kann schöner sein, wird sich auch Bernd Wiesberger gedacht haben, der einmal 9 lockere Golflöcher abspulte und dann mit Coach Phil de Busschere vor Ort an Technik und Spiel feilte. Am Montag folgten dann die berühmten Back 9 gemeinsam mit Ross Fisher und Brendan Steele, sowie weitere Arbeit mit Phil: “Die Zuschauermassen waren bereits unglaublich,” zeigt sich Bernd von der Masters-Stimmung beeindruckt, “ich kann es kaum erwarten!”

Ein viertes Mal in Folge die unvergleichliche Stimmung bis Sonntag Abend zu erleben, das will Österreichs Nummer 1 unbedingt erreichen. In dem Mini-Feld von heuer nur 87 Spielern und einigen nicht mehr ganz taufrischen Golflegenden am Start, wohl durchaus machbar. Um das bisherige Highlight mit Platz 22 aus seinem Debütjahr zu toppen, wird Bernd vor allem besser putten müssen als mit seinen 6 Drillern im Vorjahr und die Par 5 stärker spielen als in 2 über Par.

Am Dienstag folgte eine Runde mit den British Boys Tyrrell Hatton und Ross Fisher: “Der Platz beginnt langsam auszutrocknen und wärmer wurde es auch,” sieht Bernd Augusta National langsam von seiner schnelleren Seite.

+++ RORY WILL ATTACKIEREN +++

McIlroy_1604_330Rory McIlroy glaubt nach vielen vergeblichen Anläufen endlich die Erfolgsstrategie für Augusta gefunden zu haben – mit mehr Angriffslust: “Einfach geduldig dahinzuspielen und plötzlich 7, 8 Schläge hinten zu sein, weil andere einen Superstart hatten, das bringt es nicht. Andererseits möchtest Du Dich nicht zu sehr unter Druck setzen, aber nach zwei Tagen dennoch vorne mit dabei sein. Aber jetzt, wo ich besser in Form bin und mich immer wohler in Augusta fühle, wird das heuer funktionieren,” fühlt sich der Nordire fit für seine Masters-Attacke.

+++ ANGRIFF AUF DIE NUMMER 1 +++

Dustin Johnson wird wohl sehr vorsichtig beim Stiegen steigen sein in diesem Jahr und peilt sein 1. Green Jacket an. Auch gilt es den Thron im World Ranking zu verteidigen, den mit Justin Thomas, Jon Rahm und Jordan Spieth gleich einer von drei Konkurrenten im Falle eines Sieges erklimmen könnte.

+++ SERGIOS AZALEA +++

AZALEA, Loch 13, war wohl einer der Schlüssel zu Sergio Garcias Triumph im Vorjahr, als er nach Problemen noch das Par kratzte. Seine vor kurzem geborene Tochter wird daher Zeit ihres Lebens auf den Namen Azalea hören. Der erste Major-Titel brachte Ruhe in Papas Leben, was ihn bei der Titelverteidigung umso gefährlicher machen könnte: “Ich führe jetzt ein rundum glückliches Leben, mit so viele Leuten um mich herum, die mich lieben und schätzen.”

+++ TICKET-PREISE AUF REKORDKURS +++

Der Tiger-Boom 2018 bringt auch locker 20 bis 30% mehr Zuschauerinteresse. Wer noch schnell einen Flug nach Atlanta buchen möchte um beim Masters persönlich vorbeizuschauen, für den wird das Eintritts-Tickets deutlich teurer kommen als die Flugmeilen selbst: 2.200 bis 2.900 Dollar werden zur Zeit von Re-Sellern wie StubHub oder IQTicket für einen Turniertag in Augusta aufgerufen.

+++ TEE-TIMES MIT TOP-PAIRINGS +++

Bernd Wiesberger wird seine ersten beiden Turnierrunden beim Masters 2018 an der Seite von US Aufsteiger Bryson DeChambeau und Englands Jungstar Matt Fitzpatrick drehen. Hier die wichtigsten Startzeiten, ab Turnierbeginn um 14:30 MESZ:

14:30 MESZ: Austin Cook, Ted Potter jnr., Wesley Bryan
15:14 MESZ: Bernd Wiesberger, Bryson DeChambeau, Matt Fitzpatrick
16:31 MESZ: Zach Johnson, Martin Kaymer, Branden Grace
16:42 MESZ: Tiger Woods, Marc Leishman, Tommy Fleetwood
16:53 MESZ: Sergio Garcia, Justin Thomas, Doc Redman (Am)
17:04 MESZ: Bubba Watson, Henrik Stenson, Jason Day
18:43 MESZ: Bernhard Langer, Tony Finau, Yuta Ikeda
19:27 MESZ: Phil Mickelson, Rickie Fowler, Matt Kuchar
19:38 MESZ: Adam Scott, Jon Rahm, Rory McIlroy
19:49 MESZ: Jordan Spieth, Alex Noren, Louis Oosthuizen
20:00 MESZ: Dustin Johnson, Justin Rose, Rafa Cabrera-Bello

+++ WETTER: PERFEKT MIT SCHÖNHEITSFEHLER +++

Nur der Mittwoch dürfte mit Regen am Vormittag das Vorbereitungsprogramm ein wenig trüben, aber nicht wie im Vorjahr zur Absage des Par 3-Contests führen. Donnerstag und Freitag sind perfektes Wetter vorhergesagt, bloß am Freitag Nachmittag (wenn auch Wiesberger unterwegs ist) mit ein wenig mehr Wind. Kleiner Schönheitsfehler in der Wettervorhersage für den Samstag, wenn der Wind am Nachmittag deutlich auffrischen sollte und auch Gewitter möglich sind.

+++ LIVE AUF SKY MIT AMEN CORNER-TV +++

Auch heuer gönnt das Masters-Committee der Golfwelt erst Live TV-Bilder ab 21 Uhr MESZ und bleibt bei seiner nicht gerade populären Exklusiv-Strategie. Aber es gibt wieder die kleine Ausnahme, den Streaming-Dienst von SKY, sowohl für Kunden als auch frei buchbar als SKY-Ticket. Ab 15:15 Uhr sind eine Featured Flight und ab 16:45 MESZ Amen Corner-TV (voll Coverage der Löcher 11 bis 13) angekündigt.

>> SKY überträgt von Donnerstag bis Sonntag live und exklusiv im TV vom US Masters in Augusta.

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusrssyoutubetwittergoogle_plusrssyoutube

The Open – News Ticker

THE OPEN 2017 – NEWS TICKER LIVE – Kompletter Linkstest in Royal Birkdale – Drives und Putts entscheiden – Bernd Wiesbergers schwächstes Major?

Sieht das 3. Major 2017 den dritten Premierensieger? Das Beispiel von Sergio Garcia beim Masters und Brooks Koepka bei der US Open verbreitet Hoffnung im Feld bei der 146. Open Championship. Spanien scheint generell “In” zu sein auf der Tour, wie der ebenfalls überraschende Sieg von Rafa Cabrera-Bello bei der Scottish Open bewies. Was kann man von den Spaniern lernen? Bernd Wiesberger möchte es am Dienstag herausfinden, wenn er mit Garcia, Cabrera-Bello und Larrazabal seine Proberunde dreht.

+++ DAS KOMPLETTE LINKS-PACKAGE +++

Royal Birkdale präsentiert sich abgesehen von einigen zusätzlichen Bunkern unverändert gegenüber der letzten Open 2008, als Padraig Harrington triumphierte. Der Kurs tendiert dazu erfahrene Spieler zu Champions zu küren, die vor allem bei Wind das volle Repertoir an Links-Golfschlägen aus dem Hut zaubern und auch bei einer steifen Brise auf Linksgrüns kontrolliert und selbstbewusst putten können. Präzision statt Überlänge vom Tee ist das Um und Auf. Entscheidend werden die beiden Par 5 der 16 und 17 sein, wo man eine gute in eine perfekte Runde drehen oder zumindest noch etwas retten kann.

+++ BLICK NACH OBEN +++

Die wichtigste Verteidigung des altehrwürdigen Küstenlinkskurses wird auch diesmal das Wetter sein. Und das verspricht nach sonnig-freundlichen Trainingstagen zunehmend “british” und interessant an den Turniertagen zu werden. Wenn der Wind über Royal Birkdale pfeifft ist Schluss mit lustig und üblichem Targetgolf, dann gilt es tief und tiefer in der Trickkiste zu kramen um Potbunker zu vermeiden und irgendwie die Pars zu kratzen.

+++ ENGLÄNDER HOFFEN AUF FLEETWOOD +++

Fleetwood_1702_330Die coolste Socke von Royal Birkdale ist wieder einmal Tommy Fleetwood: “Ich fühle keinen Druck, das entlockt mir nur ein Lächeln,” hat der Local Hero aus Southport die richtigen Worte für die Fans parat. Die Nummer 1 im Race to Dubai gilt als Geheimfavorit um 25 Jahre nach Nick Faldo wieder einen englischen Open-Champion zu sehen.

+++ DJ, SPIETH, FOWLER FAVORISIERT +++

Sofern das Wetter halbwegs kooperiert, waren es meist die amerikanischen Superputter, die den Claret Jug am Sonntag Abend in die Höhe stemmten: Dustin Johnson (1:15), Jordan Spieth und Rickie Fowler (1:17) sind auch heuer die Darlings der Buchmacher. Am höchsten gehandelter Europäer ist Jungstar Jon Rahm mit 1:19. Bernd Wiesberger ist heuer mit einer Quote von 1:101 nicht unter den Top 30 zu finden.

+++ BERND UND DIE LINKSGRÜNS +++

Wiesberger_1723_330Dass Bernd von Tee bis Grün das richtige Course Management in Royal Birkdale austüfteln wird, daran zweifeln die Wenigsten. Dass er erst zwei von viermal bei einer Open cuttete und noch nicht über einen 64. Rang hinauskam, das lag vor allem am Putten. Mit naturgemäß holprigen und langsamen Linksgrüns kam Österreichs Nummer 1 auch in Dundonald überhaupt nicht zurecht. Vor zwei Jahren rechnete sich Wiesberger in St. Andrews gute Chancen auf ein Topergebnis aus, zeigte dort sein bislang vielleicht stärkstes langes Spiel, verzweifelte jedoch am 14. Schläger im Bag. Dass nicht ausgerechnet Europas Major sein Schwächstes bleibt, diese Scharte gilt es vor allem mit dem Putter auszuwetzen.

+++ DIE BESTEN OPEN-WETTEN +++

Mit unserem Wettpartner William Hill kann Golf-Live.at besonders attraktive Bets anbieten: Wette auf Deinen Turniersieger, und falls dieser den Cut verpassen sollte, gibt es den Einsatz zurück als >> Gratiswette. Dazu zahlt Hill >> 7 statt 5 Plätze als Zusatzangebot. Hill bietet die >> besten Quoten auf die 25 Favoriten an.

Die Open ist also die ideale Gelegenheit um in das Thema Golfwetten hineinzuschnuppern. Noch dazu gibt es jetzt den Willkommensbonus von bis zu 100 Euro für Neueinsteiger, siehe nachstehendes Angebot.


+++ VOLLES LIVE-PROGRAMM +++

Golf-Live.at führt wie gewohnt von Donnerstag 07:30 MESZ bis zum Sonntag Abend live durch die 146. Open. Bernd Wiesberger startet erst in “Game 33” um 13:42 MEZ in seine 5. Open, dafür mit äußerst angenehmen Flightpartnern wie Ernie Els und Ross Fisher. Am Freitag darf er dafür bereits um 8:41 MESZ im 7. Match ran.

 

buttons-tee-times

 

>> SKY überträgt Live und in HD von den Open Championship.

 

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusrssyoutubetwittergoogle_plusrssyoutube
Lyoness Open 2015 Golf-Live.at

Lyoness News-Ticker

LYONESS OPEN – NEWS TICKER: Bernd Wiesberger topgerankt beim Heimspiel – Matthias Schwab gibt Profidebüt – Exklusiv: Shot-Tracker und Inside the Ropes – Timon Baltl als 15. Österreicher nachnominiert.

+++ WIESBERGER – NUMMER 1 +++

Wiesberger_L171_330Tief stapeln wird nicht einfach werden für Bernd Wiesberger: als Nummer 29 kommt er als einziger Spieler aus den Top 75 der Welt zum Heimspiel nach Atzenbrugg. So weit oben in der Weltrangliste war der 31-jährige noch nie vor eigenem Publikum angetreten – und der Sieg vor zwei Monaten in China plus nachgeschobene Topergebnisse tragen auch nicht gerade dazu bei, dass Bescheidenheit angesagt ist. Warum auch?

Die in Wentworth immer wieder eingestreuten schwächeren Golfschläge glaubt Wiesberger im Training mit Phil de Busschere wieder ausgemerzt zu haben. Bereits in der Vorwoche spielte er einige Löcher und hat mit seinem Team die Verhältnisse am Platz intensiv studiert um sich perfekt einstellen zu können.

Die Tee-Times verhelfen Bernd Wiesberger an den ersten beiden Tagen immer ein Auge auf seinen Hauptkonkurrenten und Flightpartner Joost Luiten zu haben. (Donnerstag um 8:10 Uhr vom 10. Abschlag)
>> ALLE TEE-TIMES Runde 1 & 2

+++ SCHWAB STARTET BERUFSLAUFBAHN +++

Schwab_L171_330Wenn wir schon bei Rankings sind: Matthias Schwab beendet als Nummer 5 der Amateur-Weltrangliste seine Lehr- und Studienjahre und tritt in Atzenbrugg erstmals zum Broterwerb mit Driver, Eisen und Putter an. Bereits vor 7 Jahren cuttete der heute 22-jährige Schladminger in Atzenbrugg, wo er mit Platz 14 im Jahr 2013 für eine absolute Sensation sorgte. “Natürlich ist es ein anderes Gefühl als Pro anzutreten. Für mich ist es eine Bestandaufnahme wo ich stehe. Wenn mir die Dinge in dieser Woche gut aufgehn kann es ein Superturnier werden.”

+++ CADDY SIMON HARTWEGER +++

Hartweger_330Auch sein Caddy Simon Hartweger, ein Jugendfreund aus Schladming, musste eine steile Lernkurve bewältigen und wurde von niemand Geringerem als von Markus Brier bei der Gösser Open eingeschult.

+++ STARKE HERAUSFORDERER +++

Die Atzenbrugg erprobten Tour-Asse Joost Luiten, Super-Senior Miguel-Angel Jimenez sowie Titelverteidiger Ashun Wu werden Bernd Wiesberger einen zweiten Heimtitel alles andere als leicht machen. Wie immer auf der European Tour gibt es gut zwei, drei Dutzend Akteure, die jederzeit für einen Sieg gut sind. Leider sagte Chris Wood, Champion von 2015 kurzfristig am Montag ab.
>> Aktuelle Entry List Lyoness Open

+++ NEMECZ, TRAPPEL und STRAKA +++

NemeczGoe1701_330Neben Topfavorit Wiesberger und Matt Schwab kommen drei weitere Österreicher in bemerkenswerter Verfassung angereist. Lukas Nemecz, der mangels Startchancen in den großen Ligen zuletzt auf der Alps Tour sein Glück versuchen musste, feierte bei der Gösser Open den ersten wichtigen Profititel.

Manuel Trappel lag in der Vorwoche beim Challenger in der Schweiz drei Löcher vor Schluss auf Platz 2 und wurde am Ende starker Siebenter. Und Sepp Straka spult nach tollem Auftritt bei der US Tourschool eine bemerkenswerte Rookie-Saison auf der Web.com Tour ab, wo der Austro-Amerikaner bereits ein Spitzenergebnis feiern konnte.

+++ WILLIAM HILL FAVORISIERT BERND +++

Mit 1:5 ist Bernd Wiesberger bei William Hill auch klarer Favorit bei den Buchmachern. Joost Luiten (1:11) wird auch dort als schärfster Verfolger gehandelt. Die Lyoness Open ist die beste Gelegenheit um in das Thema Golfwetten hineinzuschnuppern und von dem Willkommensbonus und der Kooperation von Golf-Live.at mit William Hill zu profitieren.
Mehr dazu in unsere Special >> Tipps für Golfwetten.

 

+++ EXKLUSIV – SHOT-TRACKER +++

Am Donnerstag und Freitag wird Golf-Live.at wieder den exklusiven Shot-Tracker anbieten, wo wir einen Spieler (Bernd Wiesberger?) 18 Löcher lang Schlag für Schlag grafisch und textlich live begleiten. Mehr dazu in den kommenden Tagen wenn es Startzeiten gibt. >> ZUM SHOT-TRACKER

+++ TIMON BALTL AM START +++

Nachdem Dienstag Abend Nicholas Fung seine Teilnahme zurückzieht, bekommt ein 15. Österreicher die Chance auf ein Heimspiel in Atzenbrugg: der Murhofer Jungpro Timon Baltl, soeben aus Guadeloupe vom Alps Tour-Event heimgekehrt, erhält somit den letzten Startplatz. Wie der Zufall es will, darf er am Donnerstag ab 14 Uhr an der Seite seines prominenten Clubkollegen Lukas Nemecz aufteen.

>> SKY überträgt LIVE aus Atzenbrugg so wie auch ORF SPORT +.

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusrssyoutubetwittergoogle_plusrssyoutube

Masters Live-Ticker

US MASTERS 2017 – LIVE NEWS-TICKER: Dustin Johnson der große Favorit muss nach Sturz noch vor Turnierbeginn aufgeben – Bernd Wiesbergers dritter Streich? Tiger Woods muss erneut absagen.

+++ Dustin Johnson verzichtet auf einen Start +++

Dustin Johnson sorgt am Vorabend der ersten Runde für einen absoluten Horrormoment. Die Nummer 1 der Welt stolpert in seinem angemieteten Haus, fällt über eine Treppe und landet hart auf dem Rücken. “Er wurde angewiesen sich zu schonen und bekommt eine Schmerztherapie. Unter anderem wird er mit Eis behandelt und wir hoffen, dass er spielen kann, aber sicher ist nichts”, so sein Manager David Winkle.

Am Donnerstag schleppte sich DJ noch auf die Range zum Aufwärmen, gab den Versuch jedoch bald auf, da er nur zu 70% durchziehen konnte und die Rückenschmerzen bei jedem Schlag neu aufflammten. Somit ist der große Titelfavorit bereits vor dem ersten Schlag aus dem Rennen.

+++ Sturm als Spielverderber +++

Zum ersten Mal seit 56 Jahren muss der Par 3 Contest in Augusta wegen des schlechten Wetters mit Sturm, Regen und Gewitter abgesagt werden. Damit fehlt in diesem Jahr auch der erste Indikator, wenngleich bei dem Event immer eher der Fun-Faktor im Vordergrund steht.

+++ Freude über Rückkehr +++

“Immer ein tolles Erlebnis nach Augusta zurückzukommen und zu sehen wir schwierig dieser Platz wirklich ist. Die Ondulierungen, Wellen und Run-Offs sind in Wirklichkeit viel steiler und schneller als das im TV zu sehen ist,” gibt Bernd Wiesberger auch heuer eine schnelle Liebeserklärung ab. Ob Augusta diese erwidern wird?

Bei den ersten beiden Auftritten schon, wo er jedes Mal das Weekend erreichte und 2015 als bester Debütant 22. wurde. Eine weitere Verbesserung beim 3. Antreten sowie erstmals eine Runde in den 60ern, so die naheliegenden Ziele. Die mitgereiste Family soll für Wohlfühlatmosphäre sowie Anders Forsbrand und Phil de Busschere für das Finetuning im zuletzt überwiegend stabilen Spiel sorgen.

+++ Training mit Euro-Buddies +++

Am Dienstag spulte Bernd bei angenehmem Wetter 18 Löcher mit Chris Wood, Andy Sullivan und Thomas Pieters ab und genoss den Golftag mit seinen European Tour-Kollegen sichtlich: “18 Loch am Morgen in Augusta und am Nachmittag gute Arbeit an den verschiedenen Stationen auf der Range.” Planmäßig und routiniert bereitet sich der Österreicher auf die Major-Aufgabe vor.

+++ Sieg führt über DJ +++

Auch wenn in den Vorjahren mit Danny Willett und Bubba Watson beim Masters nicht die Besten im World Ranking triumphierten, so gilt Dustin Johnson dank zuletzt gezeigter Dominanz als der große Favorit. Bei 7 Starts sprang jedoch bislang nichts Besseres als ein 4. Platz 2016 heraus, wenn auch mit klarer Tendenz nach oben. Ob DJ’s Power-Fade in Augusta der richtige Schlag ist, wird sich zeigen.

Auch über die weiteren Favoriten steht jeweils ein gewisses Fragezeichen: Jordan Spieth war zuletzt zu instabil und verpasste in Houston den Cut. Rory McIlroy feuert nach seiner Verletzung auch noch nicht auf allen Zylindern. Shooting Star Jon Rahm hat keine Erfahrung in Augusta – und viele Runde hier gespielt zu haben gilt als Grundvoraussetzung um mitreden zu können. Das bringt viele, viele Namen ins Spiel, vor allem Routiniers wie Phil Mickelson oder Sergio Garcia.

+++ Wetter spielt bislang nicht mit +++

Durchziehende Gewitterfronten sorgen am Montag um 14:30 Uhr für den Abbruch der Trainingsrunden. Auch für Dienstag und Mittwoch sind weitere durchziehende Stürme angesagt: weniger Trainingszeit spielt noch mehr den Routiniers in die Hände. Ein etwas weicheres Setup mit entschärften Grüns wäre sicher auch Bernd Wiesberger recht, der 2015 und 2016 bereits ähnliche Bedingungen vorfand und dem das berüchtigte Spiel “wie mit Murmeln auf einer Glasplatte zu putten” bislang erspart blieb. Ab dem 1. Turniertag verspricht der Wetterbericht dafür stabile und freundliche Bedingungen.

+++ Day in – Tiger out +++

Nachdem seine Mutter die Krebs-OP gut überstanden hat, kehrt Jason Day erleichtert, wenn auch nicht unbeschwert in den Golfzirkus zurück: “meine Mutter wollte immer das ich wieder Golf spiele, das ist alles was sie sich wünschte,” kehrt der Australier zum Masters zurück, wo er gleich bei seinem Debüt 2011 mit Platz 2 sein bestes Ergebnis erreichte. Eine nicht unerwartete Absage kommt dagegen von Tiger Woods, dessen Rücken weiter nicht mitspielt.

+++ McGinley: hartes Masters Setup +++

“Die heurigen Bedingungen zuerst mit Regen und danach kühlere Temperaturen und Wind: das sind historisch jene Bedingungen, bei denen sich Augusta wirklich schwer spielt”, tippt Paul McGinley auf eine harte Woche. Bilder, bei denen Spieler ratlos in die Baumwipfel starren und ewig lang für die Schlagvorbereitung brauchen um dann frustriert dem Ball nachzuschauen, dies könnte häufig zu sehen sein. Leicht entschärfte Grüns und Wind, das könnte einem gewissen Bernd Wiesberger in die Karten spielen.

+++ Die wichtigsten Tee-Times +++

Daniel Summerhays und Russell Henley haben das große Los der ersten Tee-Time um 8 Uhr Ortszeit (14:00 MESZ) gezogen. Richtig interessant wird es jedoch erst zwei Stunden später, hier die wichtigsten Tee-Times:

16:12 MESZ: Russell Knox, Rickie Fowler, Hideki Matsuyama
16:34 MESZ: Jordan Spieth, Martin Kaymer, Matthew Fitzpatrick
16:45 MESZ: Phil MIckelson, Rafael Cabrera-Bello, Si Woo Kim
16:56 MESZ: Brandt Snedeker, Justin Rose, Jason Day
18:13 MESZ: Ernie Els, Jason Dufner, Bernd Wiesberger
18:24 MESZ: Danny Willett, Matt Kuchar, Curtis Luck (a)
19:19 MESZ: Sergio Garcia, Lee Westwood, Shane Lowry
19:30 MESZ: Bernhard Langer, Alex Noren, Patrick Reed
19:41 MESZ: Rory McIlroy, Hideto Tanihara, Jon Rahm
19:52 MESZ: Marc Leishman, Bill Haas, Justin Thomas
20:03 MESZ: Bubba Watson, Dustin Johnson, Jimmy Walker

>> SKY überträgt von Donnerstag bis Sonntag live und exklusiv im TV vom US Masters in Augusta.

 

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusrssyoutubetwittergoogle_plusrssyoutube

Ryder Cup News-Ticker

RYDER CUP 2016 – NEWS-TICKER vom Team Europa – Seit Dienstag bereitet sich Darren Clarkes Dutzend auf die Titelverteidigung in Hazeltine vor.

+++ ROSE UND STENSON ERÖFFNEN +++

Europas Super-Vierer Justin Rose und Henrik Stenson wird wie schon vor zwei Jahren in Gleneagles Europa in den ersten Spieltag führen – damals wurden Bubba Watson und Web Simpson mit 5 & 4 vorgeführt. Diesmal sind jedoch die starken Texaner Jordan Spieth und Patrick Reed die Gegner.

Die vier Foursome-Partien am Freitag ab 14:30 MESZ:

Rose / Stenson : Spieth / Reed
McIlroy / Sullivan : Mickelson / Fowler
Garcia / Kaymer : Walker / Z. Johnson
Westwood / Pieters : D. Johnson / Kuchar

+++ 209 MANN AN BOARD +++

Mit Stärke von 209 Mann ist Europas Ryder Cup-Team am Montag von London nach Minneapolis gereist: “Ich habe sogar 6 Stunden an Board geschlafen. Soviel Schlaf werde ich in der gesamten Woche nicht mehr bekommen,” scherzt Darren Clarke.

Es war jedoch nur das halbe Team, das gemeinsam anreiste: Rafa Cabrera-Bello flog bereits Ende vergangener Woche mit British Airways, wurde jedoch aufgrund eines peinlichen Fehlers der Airline auf einen fensterlosen Economy-Sitz downgegraded, worüber er sich auf Twitter entsprechend ausließ: “Ich rege mich nur selten auf. Aber das war ein peinlicher Fehler der Airline.”

+++ TITEL NUMMER 4 IN SERIE? +++

Auch wenn das US-Dreamteam als klarer Favorit in Hazeltine gehandelt wird, muss sich Captain Darren Clarke jede Menge Fragen bezüglich eines 4. Titels in Serie gefallen lassen: “Das ist irrelevant für diese Woche. Jeder Ryder Cup ist individuell für sich. Was immer diese Woche passieren wird, es wird ein weiteres Kapitel in der großartigen Geschichte des Ryder Cups werden.”

+++ ARNOLD PALMERS: 13. MANN IM US-TEAM +++

RC_1607_330Die traurige Nachricht vom Ableben der US-Golflegende Arnold Palmer erweist sich als zusätzlicher Motivationsschub für das US-Team, das mit einem Ryder Cup-Triumph King-Arnie die letzte Ehre erweisen möchte. “Wir haben jetzt einen 13. Mann im Team, schließlich war Arnold früher unser Captain. Er war und wird für immer unser King bleiben,” bringt dies Davis Love auf den Punkt.

Europas Team versucht diesen Aspekt so gut wie möglich vom Spielgeschehen fernzuhalten: “Wir alle stehen unter dem Eindruck des Ablebens von Arnold Palmer. Wir werden unseren Respekt bezollen. Aber am Freitag werden wir rausgehen und unsere beiden Teams werden sich bekämpfen, so wie sich das für einen Ryder Cup gehört,” meint Darren Clarke.

>> SKY überträgt exklusiv und live von Freitag bis Sonntag vom RYDER CUP aus Hazeltine.

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusrssyoutubetwittergoogle_plusrssyoutube

Schottische Wochen

TOUR NEWS-TICKER WOCHE 29 / 2016: Mit der Senior Open (Manson) und der Ladies Scottish Open (Wolf) geht der schottische Links-Reigen in einer zweite Turnierwoche.

Traditionell in der Woche nach der Open Championship dürfen auch die Ü50-Altstars bei der Senior Open ran. Gordon Manson trifft dabei am Linksklassiker von Carnoustie auf Colin Montgomerie und Bernhard Langer. 1,350.000 britische Pfund Preisgeld warten auf die 144 Besten von Champions- und European Senior Tour. Nach den wieder aufgeflammten Rückenproblemen zuletzt in der Schweiz und in Deutschland konnte sich Manson zwei Wochen lang ausspannen. Carnoustie ist mit 6.600 Metern der längste Kurs in der Geschichte der Senior Open. Titelverteidiger ist der Amerikaner Marco Dawson.

Trappels Wiese?

Mit guten Erinnerungen an einen 20. Platz vor zwei Jahren kehrt Manuel Trappel nach La Vaudreuil zurück, wo ab Donnerstag der 210.000 Euro-Challenger über die Bühne gehen wird. Dank seiner Top 45-Platzierung in der Order of Merit erhielt der Vorarlberger eine Einladung seitens der Challenge Tour. Martin Wiegele rutschte gerade noch in das französische Turnier, das am Golf PGA France ausgetragen wird. Vor zwei Jahren gewann übrigens Andrew Beef Johnston in Le Vaudreuil und nahm von dort an einen kometenhaften Aufstieg.

Ins letzte Drittel

Mit der Alps de las Castillas geht es bereits in das letzten Drittel der Alps Tour-Saison. Für Robin Goger, der aktuell mit Rang 5 in der Order of Merit auf einem Challenge Tour-Ticket sitzt, somit ein ganz wichtiges Turnier, noch dazu mit 48.000 Euro eines der besser dotierten der Satellite Tour. In Golf Lerma bei Burgos gehen auch Uli Weinhandl und Jürgen Maurer ab Donnerstag an den Start.

Links-Wochen für Chrissie?

Als einzige Österreicherin darf sich Christine Wolf in Schottland beim 500.000 Euro-Megaturnier der Ladies European Tour über einen Startplatz freuen. Die Tiroler Olympia-Starterin spekuliert darauf, nach der Ladies Scottish Open in Dundonald Links eine weitere Woche im Linksgolf anhängen zu können. Dazu müsste sie jedoch am Montag auch noch das Final Qualifying für die Womens British Open erfolgreich bestreiten.

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusrssyoutubetwittergoogle_plusrssyoutube
Bernd Wiesberger

3. Major-Woche

TOUR NEWS TICKER WOCHE 28 / 2016: Wiesberger in Schottland beim 3. Major des Jahres, Nemecz und Wiegele beim Challenger auf La Gomera und die Pro Golf Tour-Jungs im Ruhrpott.

Zum vierten Mal in Folge bekommt Bernd Wiesberger die exklusive Ehre zum Auftritt bei einer Open Championship. Am schottischen Links-Klassiker von Royal Troon hofft Österreichs Aushängeschild auf ein erstes Topergebnis bei Europas Major, bei dem er zwar bislang zweimal cuttete, aber noch nicht über einen 63. Platz (2013) hinauskam.

Nach einer Woche Erholungspause und zuletzt stabil starker Form dürfen die Erwartungen ein wenig hochgeschraubt werden. Wiesberger eröffnet am Donnerstag Nachmittag mit zwei angenehmen Flightpartnern, dem Engländer Tommy Fleetwood und dem Amerikaner Ryan Moore.

Bezahlter Golfurlaub?

Auf der kanarischen Urlaubsinsel La Gomera werden Lukas Nemecz, Martin Wiegele, Chris Körbler, Manuel Trappel und H.P. Bacher ab Donnerstag ihre Golfarbeit verrichten. Im besten Fall wird dies sogar mit einem guten Anteil am Preisgeld von 170.000 Euro belohnt werden.

Vor allem Körbler und Wiegele zeigten zuletzt gute Ansätze, ohne diese jedoch in Topergebnisse ummünzen zu können. Für Lukas Nemecz läuft es überhaupt noch nicht richtig auf der Challenge Tour, Trappel konnte nach dem 2. Platz in Ägypten nicht mehr in Europas zweiter Liga überzeugen.

Vor allem Martin Wiegele cuttete im Tecina Golfclub in den letzten Jahren mit schöner Regelmäßigkeit, ohne jedoch in die Nähe der tiefen Winnung Scores von 20 unter Par und tiefer zu kommen.

Einlage für die Sparkasse

Das Tiroler Power-Duo Leo Astl und Clemens Prader sorgte zuletzt mit schöner Beständigkeit für ansprechende Ergebnisse auf der Pro Golf Tour. Entsprechend groß darf der Optimismus auch für die Sparkassen Open in Bochum sein, wo 5.000 Euro Einlage auf den Sieger warten.

Ab Donnerstag geht es im Ruhrpott beim 30.000 Euro-Turnier über drei Tage zur Sache. Im Bochumer Golfclub hoffen auch Bernard Neumayer, Benni Weilguni, Rene Gruber und Eugen Fürnweger mitmischen zu können.

Nur kein Waterloo

Nina Mühl, Sarah Schober und Ann-Kathrin Maier wollen keine geschichtliche Anleitung am Turnierort Waterloo nehmen und im belgischen Golfclub möglichst siegbringend auftreten.

Verstärkung erhalten unsere Proetten durch US-Collegegirl Leo Bettel und die ehemalige USA-Studentin Nadine Dreher, die Erfahrung im Kreis von Europas Nachwuchsproetten sammeln wollen. Das 30.000 Euro-Turnier zählt zur LET Access-Series und geht ab Donnerstag über drei Runden.

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusrssyoutubetwittergoogle_plusrssyoutube

The Open – News Ticker

THE OPEN CHAMPIONSHIP 2016 – NEWS TICKER: Alle Updates aus Royal Troon vom britischen Major mit Bernd Wiesberger.

+++ ERSTE EINDRÜCKE +++

Bernd Wiesberger gab sich am Montag einen ersten 18 Loch-Probedurchlauf in Royal Troon – als Startzeit hat er sich 10:40 Uhr lokale Zeit eingetragen. The Open gibt als speziellen Service auch die Tee-Times der >> Practice Rounds bekannt.

“Troon, das ist pures Linksgolf,” meinte er danach begeistert, “das wird eine großartige Woche.” Besonderen Spaß hat Bernd mit dem “Postage Stamp”, Loch 8, dem mit 110 Meter kürzesten Golfloch in der Open-Rotation, dessen Minigrün seinen Namen gibt. Auf der anderen Seite könnte sich je nach Windverhältnissen das Par 5 der 6 mit über 550 Metern als das allerlängste Golfloch einer Open erweisen.

+++ PROBERUNDE MIT RORY +++

Rory McIlroy spielt am Dienstag auf der Proberunde für Bernd Wiesberger den “Testpiloten”, wie man sich (nicht) aus den Potbunkern am “Postage Stamp” befreit (kürzestes Par 3 mit einem Grün so klein wie eine Briefmarke). Bernd und Andy Sullivan schauen interessiert zu, wie Rory in 6 Versuchen verzweifelt… (Danke an “Duffer” im Golf-Live Talk für das Youtube-Video!)

+++ DJ, DAY oder RORY? +++

Dustin JohnsonNach überragenden Siegen bei seinen letzten zwei Starts auf ganz unterschiedlichen Layouts ist US Open-Champion Dustin Johnson auch der logische Favorit bei der 145. Open. Der Begriff “Papierform” ist aber immer sehr relativ zu sehen auf einem schottischen Linkskurs.

Jason Day wird daher noch höher gehandelt, nachdem die Nummer 1 der Golfwelt in St. Andrews nur knapp am ersten Open-Titel vorbeischrammte. Rory McIlroy, Open-Champion von 2014, hat zuletzt jene Form unter Beweis gestellt, die ihm einen zweiten Titel auflegen könnte. Nach 6 Jahren Absenz konnte sich Colin Montgomerie endlich wieder für eine Open qualifizieren: “Wahrscheinlich meine letzte Chance auf einen Majortitel,” meinte der Supersenior begeistert.

+++ WIESBERGER BEI 4. OPEN +++

Bernd Wiesberger landet am Sonntag in Glasgow zu seiner 4. Open Championship, die heuer am schottischen Links-Klassiker von Royal Troon über die Bühne gehen wird. Zweimal erreichte Österreichs Golfbotschafter bereits das Finale, die Open-Weekends waren aber bislang nicht sein Ding. Mehr als Platz 64 bei seinem Open-Debüt 2013 in Muirfield steht noch nicht zu Buche.

+++ AUSSENSEITER BEI BUCHMACHERN +++

Wer felsenfest an einen Open-Champion Bernd Wiesberger glaubt und recht behält, kann für jeden Euro Wetteinsatz ca. 170 Euro gewinnen. In der Gunst der Buchmacher rangiert der Österreicher in dieser Woche rund um Rang 40. DJ, Rory und Day auch hier die Favoriten.

+++ RÜCKKEHR IN DIE WELT-ELITE? +++

Alex NorenAlex Noren war für Wiesberger der “falsche” >> Scottish Open-Champion. Der Schwede kegelt damit Österreichs Paradegolfer aus den Top 50 der Weltelite. Noch schlimmer: der Punkterückstand beträgt für den nunmehr 51. der Weltrangliste satte 10 Punkte, womit in Royal Troon ein Top 10-Ergebnis notwendig wäre um unter die besten 50 zurückzukehren.

+++ PUTT-LAYOUT FÜR US-STARS +++

Mit den Amerikanern Mark Calcavecchia 1987, Justin Leonard 1997 und Todd Hamilton 2004 sah Royal Troon bei den letzten Ausgaben Überraschungssieger. Der schottische Linksklassiker bietet zwar mit hüfthohem Rough und Pottbunkern das Standard-Layout, kürte jedoch zumeist überragende Putter zu Champions. Kein Wunder also, dass die letzten vier Sieger in Royal Troon allesamt Amerikaner waren.

+++ JASON DAY LERNTE AUS NIEDERLAGE +++

Die letzte Open-Enttäuschung in St. Andrew 2015 (Platz 14) war für Jason Day entscheidend um danach den Schalter bei Majors in Richtung Sieg umzulegen: “Ich habe danach gelernt, es gibt nur ein Ding das zählt: einen Sieg wirklich um jeden Preis zu wollen. Nach der Open 2015 habe ich das erkannt und gehe jetzt viel ruhiger und entschlossener bei Majors an den Start.”

+++ PREISGELD EIN PAPPENSTIL +++

6,5 Millionen Pfund hat R&A heuer für die 145. Open Championship aufgestellt, um 200.000 Pfund mehr als im Vorjahr. Brexit lässt grüßen, durch den Verfall der britischen Währung geht es aber nur um schlanke 8,3 Millionen US Dollar, um 1,5 Mio. Dollar weniger als in St. Andrews. Da werden ein paar Stars ordentlich die Nase rümpfen, nachdem Masters und US Open jeweils 10 Millionen Dollar auslobten und sogar Players Championship und alle WGC-Events deutlich mehr anbieten. Ja Olympia ist sogar preisgeldfrei, aber dort fliegt sowieso kaum jemand hin…

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusrssyoutubetwittergoogle_plusrssyoutube