Manuel Trappel 2015

Samstags-Dämpfer

FINNISH CHALLENGE – 3. RUNDE: Manuel Trappel findet erst spät den Weg zu ausreichend Birdies und verschlechtert mit der 73 seine Chancen.

Manuel Trappel verhinderte am Freitag mit einer 71 – die einzige rote Runde aller Österreicher am zweiten Spieltag – einen rot-weiß-roten Totalausfall. Der Vorarlberger konnte seine frühe Startzeit halbwegs nützen, stemmte aber trotz allem gerade mal genau an der gezogenen Linie den Cut. Bei dem dichtgedrängten Leaderboard wäre mit zwei starken Auftritten aber noch sicherlich einiges für den ehemaligen Amateur-Europameister zu holen.

Die guten Bedingungen, die in Vierumäki weiterhin gute Scores erlauben, kann Trappel am Samstag jedoch nicht für sich nutzen. Dem Bogey gleich am 2. Loch läuft der einzige Österreicher im Finale drei Bahnen lang hinterher, ehe der Ausgleich gelingt. Das Doppelbogey am kurzen Par 3 der 7 verschlimmert seine Situation zusätzlich: “Es war doch sehr windig heute und der Ball ist zurück ins Wasser gesprungen,” schildert Manuel den teuren Fehler.

Erst im letzten Drittel spielt Trappel so wie er sich das eigentlich vorgestellt hat, sichert sich drei Birdies, kann aber am Ende nicht mehr als eine Runde von 1 über Par hereinbringen, womit der Zug zu den gut dotierten Rängen bereits abgefahren ist. “Ich habe eigentlich den ganzen Tag gekämpft. Auf den Back 9 lief es dann besser und dort hatte ich auch noch gute Chancen.”

Bei insgesamt 2 unter Par und Rang 50 sind die Top 20 bereits um fünf, sechs Schläge enteilt.

 

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusrssyoutubetwittergoogle_plusrssyoutube