Nur mehr Sarah im Rennen

WORLD INVITATIONAL – 2. RUNDE: Beim neu eingeführten Bewerb mit eigener Damenwertung bleibt aus österreichischer Sicht nur Sarah Schober am Wochenende zum Daumendrücken übrig. Martin Wiegele und Co scheitern im Galgorm Castle Resort geschlossen am Cut.

Zum ersten Mal wird das Riesenevent in Nordirland mit 190 Spielern und 81 Spielerinnen ausgetragen. Anders als in Mixed Bewerben gibt es hier jedoch eine eigens gefürte Damen Wertung, wo am Donnerstag Sarah Schober im Galgorm GC mit einer 74 (+1) sehr souverän agierte und nach der ersten Runde im Galgorm Castle GC durchaus gut unterwegs ist. Um in guter Position ins Weekend starten zu können muss sie aber am Freitag aber auch den Massereene GC in den Griff bekommen.

Genau daran hapert es aber von Beginn an, denn die gesamten Frontnine entwickeln sich alles andere als nach dem Geschmack der Steirerin. Insgesamt muss sie schon vier Bogeys und sogar ein Doppelbogey notieren und ist damit im Klassement im freien Fall unterwegs. Auch nach dem Turn will sich kein gewinnbringender Rhythmus mehr einstellen und sie marschiert schließlich sogar nur mit der 81 (+9) über die Ziellinie, womit sie sich als 60. erst weit unten im Klassement wieder einpendelt. Zumindestens aber darf die ehemalige Studentin der University of Florida am Wochenende noch abschlagen, denn dieses Privileg bleibt ihren Landsmännern verwehrt.

Wieder knapp

Erst kurz vor halb sechs mitteleuropäischer Zeit kann Martin Wiegele wegen der langen Regenverzögerung am Vormittag seine zweite Runde beginnen und tritt sich gleich am Par 5 der 10 das erste Bogey ein. Zwar bessert er dieses rasch aus, zwei weitere Fehler auf der 16 und der 17 werfen ihn aber wieder zurück. Erst ein darauffolgendes Eagle hält ihn auf Wochenendkurs. Auf den Frontnine mehren sich aber rasch wieder die Fehler und da er schlussendlich nur mit einer 72 (+2) über die Zielline marschiert, geht sich als 73. einmal mehr ein Wochenende in dieser Saison knapp nicht aus.

Deutlich vorbei

Erst mit über zwei Stunden Verzögerung wegen heftigen Regenfällen und überflutetem Terrain kann Timon Baltl seine zweite Runde in Angriff nehmen, findet sich im Galgorm GC aber zu keiner Zeit mehr so gut zurecht wie am anderen Kurs vom Vortag. Insgesamt tritt er sich schon auf den Frontnine fünf Bogeys ein und kann nur einmal kurz mit einem Birdie gegensteuern. Auch nach dem Turn hat der Youngster so seine liebe Mühe Zählbares zu finden, denn mit drei weiteren Bogeys geht sich sogar nur die 77 (+7) aus womit er als 106. keinerlei Chance hat das Wochenende noch zu erreichen.

Jürgen Maurer startet seine zweite Runde im Galgorm GC zwar mit einem Birdie richtig gut, häuft dann bis zum Turn aber bereits vier Fehler an, was ihn immer tiefer in den Leaderboardkeller zurückwirft. Am Ende unterschreibt er erneut nur eine 74 (+4) und kann damit als 152. Platz aus nicht mehr ins Wochenendgeschehen eingreifen. Uli Weinhandl findet zwar auf den Backnine schon drei Birdies, ein Schneemann, ein Doppelbogey und zwei weitere Fehler berauben ihn aber schon früh der letzten Chancen auf den Cut. Mit einer 75 (+5) verpasst er wie Jürgen Maurer als 152. das Wochenende.

Bernard Neumayer häuft auch am Freitag weiter Fehler an und steckt nach einer 80 (+10) als 186. am hinteren Ende fest. Lukas Nemecz gibt vor seiner zweiten Runde auf.

>> Leaderboard World Invitational

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube