Gouveia_1501_485

Neuer Challenge-King

GRAND FINAL 2015 – Ricardo Gouveia gewinnt sowohl in Oman als auch die Order of Merit der Challenge Tour. Dominic Foos bleibt dagegen noch ohne Tourkarte.

The Winner takes it all: Bad Griesbach-Champion Ricardo Gouveia entscheidet auch das Grand Final in Oman samt 65.000 Euro-Scheck und zugleich die Jahreswertung der Challenge Tour für sich. Mit 65 Schlägen zog der Portugiese den Mitspielern am Finaltag noch gekonnt die Daumenschrauben an und gewinnt bei 13 unter Par im Almouj Resort von Muskat.

Deutschlands Supertalent Dominic Foos konnte bis zu Mitte der 3. Runde vorne mitspielen, verlor aber dann den Anschluss und muss sich am Ende bei 4 unter Par mit Platz 20 begnügen. In der Jahresendwertung der Challenge Tour macht das Rang 34 aus, womit der Weg auf die European Tour 2016 jetzt nur noch über das Tourschool-Final in der kommenden Woche führen kann.

Die Top 15 der Final Order of Mert, angeführt von Gouveia, Sebastian Gros (FRA) und Borja Virto steigen bereits fix in die European Tour auf:

1    Ricardo GOUVEIA
2    Sebastien GROS
3    Borja VIRTO ASTUDILLO
4    Nacho ELVIRA
5    Joachim B. HANSEN
6    Björn ÅKESSON
7    Gary BOYD
8    Rhys DAVIES
9    Thomas LINARD
10    Jens FAHRBRING
11    Jeff WINTHER
12    Andrew MCARTHUR
13    Callum SHINKWIN
14    Brandon STONE
15    Jamie MCLEARY

Von Österreichs Challenge Tour-Garde konnte sich keiner mit den Top 45 für das Grand Final 2015 qualifizieren. Martin Wiegele als 96. der Final Order of Merit hat auch bislang als einziger zumindest eine kleine Kategorie für 2016 sicher.

>> Final Order of Merit Challenge Tour 2016