Robin Goger 2015

Am 1. Titel dran

RED SEA OPEN 2016 – FINAL: Mit Birdieschonkost am Schlusstag kann Robin Goger zwar nicht in den Titelkampf eingreifen, für das erste Topergebnis reicht es aber.

Unschlagbar bleibt Franck Daux beim zweiten Alps Tour-Event 2016 am Roten Meer: bei 17 unter Par spielt der französische Aufsteiger bei der Red Sea Little Venice Open erneut in einer eigenen Liga und verweist den Engländer Matt Wallace bei -14 klar auf Rang 2.

Angesichts der guten Scores im Schlussflight, mit der 65 von Daux und der 66 von Wallace, hätte Robin Goger schon eine absolute Fabelrunde von 62 Schlägen benötigt um ein Stechen zu erzwingen. Diesem Birdiedruck sollte der Putter des Burgenländers nicht gewachsen sein und gönnt seinem Benutzer nur ein einziges Erfolgserlebnis am Finaltag.

Von seinem bombensicheren Spiel, das am Schlusstag kein einziges Bogey zulässt, kann Österreichs einziger Finalist somit nicht profitieren und notiert nicht weniger als 17 Pars auf seine Scorekarte. Mit der 71 verliert Goger zwar drei Ränge, darf sich aber mit Platz 6 über sein erstes Top 10-Ergebnis im neuen Jahr freuen.

Die 1.041 Euro Preisgeld spülen Goger in der >> Alps Tour Order of Merit auf Rang 10 vor. Eine dritte Chance bekommt Robin noch am Roten Meer, ab Sonntag bei der Dreamland Pyramids Open.