Das Beste aufgehoben

HAUGSCHLAG NÖ OPEN – FINAL: Jürgen Maurer hebt sich im Haugschlag Resort das Beste für den Finaltag auf und stürmt mit einer 66 noch bis auf Rang 10 nach vor. H.P. Bacher und Alois Kluibenschädl hängen im Mittelfeld fest.

Zwei Tage lang haben die zuletzt auf den Satellite Tours so heimstarken Österreicher den Gästen bei der Haugschlag NÖ Open den Vortritt gelassen. Mit Jürgen Maurer, H.P. Bacher, Alois Kluibenschädl und dem U18-Talent Lars Namu Sarmini beteiligen sich nur vier Lokalmatadore am finalen Birdiesprint über 18 weitere Löcher im Golfresort Haugschlag und wollen zumindest dem Schlusstag ein wenig deutlicher ihren Stempel aufdrücken. Die Spitze mit dem Deutschen Amateur Philipp Matlari ist bei -14 bereits weit enteilt.

Von Beginn an macht Jürgen Maurer am Finaltag dann klar, dass er alles daran setzen will um Haugschlag mit einem Topergebnis wieder zu verlassen, denn der Routinier verbucht auf den Backnine gleich fünf Birdies und kann so zwei zwischenzeitliche Fehler durchaus verkraften. Dem angeschlagenen Tempo bleibt er auch auf den vorderen neun Bahnen treu, sammelt bei nur einem weiteren Fehler noch vier rote Einträge auf und zieht so mit der 66 (-6) sogar noch bis auf Rang 10 nach vor.

“Ich habe gestern schon angekündigt, wenn mir im Finale ein niedriges Score gelingt, dann kann die Reise durchaus um einige Plätze nach vor gehen. Das ist so gekommen, daher gibt es auch Grund zur Freude”, so der 37-jährige.

Im Mittelfeld

Wie sein Landsmann scheint sich auch Alois Kluibenschädl das Beste für den Donnerstag aufgehoben zu haben, denn auf fehlerlosen Backnine sammelt er bereits drei Birdies auf und orientiert sich so klar in die richtige Richtung. Auf den ersten neun Löchern ebbt der Schwung dann jedoch spürbar ab, denn die gesamte Platzhälfte über läuft er einem weiteren Birdie vergeblich nach und da er zwischendurch auch ein Bogey nicht verhindern kann, muss er sich schließlich mit der 70 (-2) zufrieden geben, die ihn nur um ein paar Plätze bis auf Rang 28 in Richtung Norden klettern lässt.

H.P. Bacher findet sich zu Beginn durchwegs gut zurecht, denn mit gleich zwei Birdies auf den ersten drei Bahnen legt er einen sehenswerten Start hin. Danach ebbt der Schwung zwar ab, Fehler kann er aber die gesamten Backnine über vermeiden. Dies ändert sich jedoch auf der vorderen Platzhälfte, denn mit Bogeys auf der 4 und der 8 rutscht er sogar wieder auf Level Par zurück, bringt dank abschließendem Birdie aber noch die 71 (-1) ins Clubhaus, womit er aber sogar ein paar wenige Ränge einbüßt und sich die Platzierung mit Alois Kluibenschädl teilt.

Lars Sarmini (Am) findet überhaupt keinen Rhythmus und rasselt mit einer 78 (+6) bis ans Ende des Feldes auf Platz 45 zurück. Jeremy Freiburghaus (SUI) zieht mit einer 65 (-7) noch bis an die Spitze und verweist Philipp Matlari (Am) und Jean Bekirian (FRA) auf Rang 2.

Foto: GOLFSUPPORTnl

>> Leaderboard Haugschlag NÖ Open

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube