Open-Ticket in Sicht

ROCKET MORTGAGE CLASSIC – 2. RUNDE: Sepp Straka zeigt sich auch am Freitag im Detroit GC in Birdielaune und startet in sehr guter Ausgangslage für ein Open Ticket ins Wochenende.

Der Golfmarathon geht für Vielspieler Sepp Straka in Detroit weiter. In Motown schaffte sich der Georgia Bulldog bei der Rocket Mortgage Classic mit der 68 (-4) eine vielversprechende Ausgangsbasis.

Der gebürtige Wiener gibt dann in der Autohauptstadt Amerikas am Freitag Nachmittag auch weiterhin Vollgas. Er gönnt sich für seine ersten 9 Löcher nur 31 Golfschläge und spielt sich mit 5 Birdies auf fehlerloser erster Hälfte bereits unter die Top 10 vor. Dabei schießt er nicht nur nah zu den Fahnen sondern locht auch zwei Riesenputts aus 8 unter 9 Metern zum Birdie.

Souverän reingebracht

Das Supertempo behält er zunächst auch auf den Backnine weiter bei, denn auf der 10 geht es aus knapp vier Metern sogar noch tiefer in den Minusbereich. Erst danach findet das fast schon unheimliche Birdietempo ein Ende und nach einem leicht überschlagenen Grün muss er am Par 3 der 11 auch den ersten und einzigen Schlag abgeben.

Zwar gehen sich danach bis zum Ende keine weiteren Erfolgserlebnisse mehr aus, mit der 67 (-5) lässt er aber nicht nur im Kampf um den Cut absolut gar nichts anbrennen, sondern startet außerdem als 11. in mehr als aussichtsreicher Position ins Weekend und hat darüber hinaus auch die Open Tickets – dazu benötigt der Longhitter ein Top 10 Resultat – breit vor sich aufgefächert.

>> Leaderboard Rocket Mortgage Classic

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusrssyoutubetwittergoogle_plusrssyoutube