Wolf_1705_730

Nur kleine Brötchen

SANYA LADIES OPEN – FINAL: Christine Wolf hat am Finaltag mit etlichen Problemen zu kämpfen und kann im Yalong Bay GC nach unter anderem gleich zwei Doppelbogeys nur kleine Brötchen backen.

Christine Wolf radierte sich zum Auftakt am Freitag mit einigen Schwierigkeiten auf den Grüns besseres als die 73 (+1) aus, positionierte sich damit allerdings immerhin klar innerhalb der prognostizierten Cutmarke. Am Samstag wusste sie dann mit frühen Birdies zu überzeugen, allerdings riss der Faden nach dem Turn, was schließlich nur die 72 (Par) ermöglichte.

Am Finaltag will sie eigentlich für einen ähnlich guten Start sorgen und das Tempo danach bis zum Ende hochhalten. Bei dem dichtgedrängten Leaderboard wäre mit einer starken letzten Runde auch noch etliches möglich.

Schock zum Start

Allerdings geht gleich der Start mit einem Doppelbogey am Par 5 grundlegend daneben. Zwar lässt sich Chrissie davon nicht unterkriegen und holt sich vier Bahnen später einen Schlag wieder zurück, muss gleich danach aber den nächsten Fehler verdauen.

Kurz vor dem Turn sieht sie dann den nächsten Birdieputt im Loch verschwinden, der ein richtig buntes Intermezzo einläutet. Zunächst muss sie Bogey Nummer zwei verdauen, kontert aber erneut perfekt, nur um gleich darauf mit der nächsten Doublette noch weiter zurückzufallen.

In Folge stabilisiert sich das Spiel der Innsbruckerin zwar sichtlich, ein weiterer Fehler schleicht sich kurz vor Ende auf der 17 aber noch ein, was die durchwachsene 76 (+4) perfekt macht. Damit rutscht Christine Wolf auch im Klassement spürbar um etliche Ränge zurück und verlässt China nur mit einem 56. Platz.

Eine Chance auf dickes Preisgeld hat Österreichs bislang einzige Golf-Olympionikin noch. Von 6. bis 9. Dezember steht mit den Omega Dubai Ladies Classic das Saisonfinale an, wo es um satte 500.000 Euro geht. Celine Boutier (FRA) bringt zum Abschluss die 68 (-4) ins Clubhaus und feiert damit bei gesamt 12 unter Par einen Start-Ziel Sieg.

“Es war heute ziemlich windig, aber das war nicht das Problem. Ich war zweimal im Fairwaybunker, bin dort direkt an der Kante gelegen und hab mir so die zwei Doubletten eingetreten”, erklärt Chrissie die beiden zähen Löcher am Sonntag.

Zunächst reist die Tirolerin nun zurück in die Heimat, ehe es zum Abschlussturnier nach Dubai geht: “Ich flieg jetzt mal heim. Ich war jetzt über fünf Wochen unterwegs und meine Kleidung braucht mal richtige Wäsche und ich was anständiges österreichisches zu Essen. Ich mach mich aber früher nach Dubai auf um mich dort aufs Turnier vorzubereiten.”

>> Leaderboard Sanya Ladies Open

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusrssyoutubetwittergoogle_plusrssyoutube