Chance verspielt

NORTHERN IRELAND OPEN – 2. RUNDE: Lukas Nemecz findet am Freitag in Galgorm Castle keinen gewinnbringenden Rhythmus und muss nach der 74 bereits nach dem zweiten Spieltag aus Nordirland wieder die Heimreise antreten. Auch Manuel Trappel scheitert im Vereinigten Königreich am Cut.

Lukas Nemecz startete in Galgorm Castle mit einer 71 (Par) und geht so genau an der Cutlinie in den zweiten Spieltag. Am Freitag will der Grazer nun eigentlich weiterhin solide agieren und dabei vor allem die Par 5 Bahnen besser ausnützen um sich vor dem Wochenende in gute Position bringen zu können. Schlussendlich ist es bei der zweiten Umrundung aber genau eine der langen Bahnen, die den Anfang vom Ende des erhofften Wochenendeinzugs einläutet.

Mit einem Bogey könnte die zweite Runde von Lukas Nemecz kaum zäher beginnen, zumindestens aber notiert der Steirer sofort auch das erste Birdie und zieht sich mit weiterem Birdie auf der 5 selbst wieder deutlich über die gezogene Linie. Erst auf der 7 und der 8 baut er ein erneutes farbenfrohes Intermezzo ein, kommt nach weiterem Bogey und Birdie aber im Minusbereich auf den hinteren neun Bahnen an.

Dann ist es die angesprochene lange Bahn, die Lukas zum Verhängnis wird, denn das Par 5, der 10 lässt ihn nur mit einem Doppelbogey wieder seiner Wege ziehen, was ihn plötzlich deutlich hinter die Cutlinie zurückfallen lässt. Noch leicht unter Schock stehend findet er darauf auch keine Antwort mehr und tritt sich auf der 13 noch einen weiteren Fehler ein. Schlussendlich unterschreibt er nur die 73 (+2) und scheitert damit als 85. am Cut.

Nie wirklich dran

Manuel Trappel benötigt nach der 75 (+4) am Freitag eine deutliche Steigerung, findet sich aber erneut auf den Frontnine nicht wirklich zurecht. Er startet zwar mit einer kleinen Parserie, muss dann aber am Par 3, der 5 wie schon am Vortag ein Bogey notieren und radiert sich zu allem Überfluss noch vor dem Turn am Par 5, der 9 ein zuvor erzieltes Birdie wieder aus, was den Cut wohl endgültig in ganz weite Ferne rücken lässt.

Auch auf der hinteren Platzhälfte stellt sich am zweiten Tag im Spiel des ehemaligen Amateur Europameisters kein gewinnbringender Schwung ein. Manuel reiht erneut etliche Pars aneinander, ist aber die gesamte verbleibende Runde über vergeblich auf der Suche nach einem Erfolgserlebnis und da sich gegen Ende auf der 17 dann zum dritten Mal am Freitag nur ein Bogey ausgeht, verpasst der Vorarlberger mit der 73 (+2) und als 118. deutlich den Cut. Minkyu Kim (KOR) geht bei gesamt 11 unter Par als Leader ins Wochenende.

Ergebnisse bitter nötig

Nach einer weiteren preisgeldfreien Woche geraten die beiden Österreicher langsam aber sicher auch immer stärker unter Druck, wobei Manuel Trappel mit Sicherheit noch deutlich mehr Stress als sein Landsmann hat. Da beide in die durchaus hochdotierte Rolex Trophy kommende Woche nicht ins Starterfeld kommen, bleibt als Trostpflaster zumindestens etwas Zeit um die Stellschrauben neu zu justieren.

Einige Möglichkeiten ergeben sich danach zwar mit Turnieren in Frankreich, England oder Irland noch, bei den kommenden Events müssen aber nun die Zügel spürbar angezogen werden um sich bereits vor der Tourschool das Spielrecht für nächste Saison sichern zu können.

>> Leaderboard Northern Ireland Open

SHARE... Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twittergoogle_plusrssyoutubetwittergoogle_plusrssyoutube