Werbetrommel gerührt

PARIS LEGENDS – FINAL: Markus Brier hebt sich seine stärkste Runde der Woche für den Schlusstag auf und macht im Racing Club de France La Boulie mit Rang 5 ordentlich Werbung für die kommende Woche stattfindenden Murhof Legends in der Steiermark.

Nach den Plätzen 4 und 2 zuletzt auf den britischen Inseln ist Markus Brier langsam überfällig für seinen ersten Titel auf der Seniorentour. Vielleicht klappt es bei den Paris Legends im Racing Club der französischen Hauptstadt, zugleich dem letzten Event vor Österreichs erstem Staysure-Tour-Event am Murhof. Im Vorjahr musste der 51-jährige Wiener nur dem Schotten Gary Orr um einen einzigen Schlag den Vortritt lassen.

Konzentriert beginnt “Maudi” mit anfänglichen Pars seinen Arbeitstag und reagiert auch auf ein Bogey auf der 5 mit darauffolgendem Birdie perfekt. Auf den Geschmack gekommen sackt er noch vor dem Turn ein weiteres Erfolgserlebnis ein und kommt so im roten Bereich auf den Backnine an. Wie aus dem Nichts muss er dann am Par 5 der 11 aber sogar mit einem Schneemann leben und rasselt damit klarerweise weit im Klassement zurück. Zwar muss er auf der 16 dann noch einen Schlag abgeben, den Faux-pas kann er mit darauffolgendem Birdie aber noch ausbügeln. Mit der 74 (+2) gelingt der Start ins Turnier aber nicht wirklich nach Maß.

Zunächst lässt sich dann auch der Freitag wieder zäh an, denn ein anfängliches Bogey am Par 3 der 10 sorgt für einen alles andere als gelungenen Start. Markus stabilisiert sein Spiel aber sofort, notiert danach sichere Pars und kann kurz vor dem Wechsel auf die Frontnine das Par 5 Doppel der 17 und 18 zu einem roten Doppelpack nützen. Das bringt den Motor des Jung-Seniors so richtig auf Touren, denn auf einer fehlerlosen vorderen Platzhälfte sammelt er noch drei weitere Birdies auf und marschiert so mit der 68 (-4) bis an die Top 10 heran.

In Topform in die Steiermark

Am Finaltag knüpft Markus dann nahezu von Beginn an an das starke Ende der Vortagesrunde an, denn nach drei anfänglichen Pars kann er das Par 5 der 4 zum ersten Birdie überreden. Auch danach zeigt er ganz sicheres Golf und taucht am zweiten Par 5 der Frontnine noch tiefer in den roten Bereich ab. Das angeschlagene Tempo zieht er auch nach dem Turn weiter durch und arbeitet sich mit einem Birdiedoppelpack bis unter die Top 10 nach vor. Da er dann auch der 15 und der 18 noch zwei Schläge entlocken kann, unterschreibt er schließlich die fehlerlose 66 (-6) und stößt damit noch bis auf Rang 5 nach vor.

Markus Brier kann somit auch die Serie der Topergebnisse weiterhin aufrechthalten, denn nach seinem 4. Platz in Schottland und Rang 2 beim letzten Turnier, läuft es auch in Paris wieder richtig gut für den 51-jährigen. “Maudi” rührt mit seiner Topform auch klar die Werbetrommel für die Murhof Legends in der kommenden Woche. In der aktuellen Form könnte es auch durchaus eine “Cinderella Story” geben, denn abwegig erscheint es nicht, dass Markus ausgerechnet beim Heimturnier seinen allerersten Sieg auf der Staysure Tour mitnehmen könnte.

>> Leaderboard Paris Legends

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube