Knallrotes Finish

THE AMERICAN EXPRESS – FINAL: Matthias Schwab zaubert am Stadium Course dank knallroter letzter neun Löcher noch eine 65 (-7) aufs Tableau und zieht am Leaderboard noch bis auf Rang 26 nach vor.

Matthias Schwab zeigte zwar auch am Samstag eine durchaus ansprechende Leistung, kam beim allgemeinen Birdiewettschießen in Kalifornien jedoch nicht ganz mit und büßte trotz einer makellosen 68 (-4) am Nicklaus Tournament Course sogar drei Ränge ein. Immerhin hat der Schladming-Pro am Sonntag nun noch einmal den Stadium Course vor der Nase, wo er am Donnerstag mit einer 66 (-6) seine bislang beste Runde der Woche auspackte. Mit einer ähnlich knallroten Leistung könnte es am Finaltag womöglich durchaus noch um etliche Ränge nach vorne gehen.

Nach einem stressfreien Par auf der 10 parkt er am Par 5 danach die Attacke nur kurz vor dem Grün und schnappt sich mit Chip und Putt ein schnelles erstes Birdie. Das bringt den Rohrmooser auch rasch auf Temperatur, denn mit einem sehenswerten Wedge gibt er sich auf der 12 gleich die nächste Chance, die er sich aus zwei Metern nicht vom Putter nehmen lässt. Danach kühlt der Putter jedoch einigermaßen ab, denn aus der einen oder anderen guten Chance kann er auf den darauffolgenden Löchern kein Kapital schlagen.

Starker Birdietakt

Auch nach dem Turn kommt das Gerät fürs Kurzgemähte noch nicht wirklich wieder auf Temperatur, wie ein Dreiputtbogey aus zwölf Metern auf der 2 zeigt. Immerhin kann er sich danach wieder auf seine Eisen verlassen, denn zunächst legt er auf der 3 die Annäherung gelungen zur Fahne und lässt sich danach am Par 3 gar nur einen Meter zum Birdie übrig, was ihm gleich zwei Erfolgserlebnisse in Folge beschert und den Faux-pas der 11 wieder in Vergessenheit geraten lässt. So richtig auf den Geschmack gekommen knallt er schließlich am Par 5 der 5 die Attacke stark aufs Grün und kann so schließlich sogar den Birdiehattrick verbuchen.

In der 6. Teebox heißt es dann einige Zeit warten, was auch prompt in einem verzogenen Abschlag mündet, den er mit gelungenem Scrambling jedoch ausbügelt. Im Finish kann er sich dann noch einmal vor allem auf die Eisen verlassen und da auch der Putter noch einmal so richtig heiß wird, geht sich auf den letzten drei Bahnen sogar noch ein roter Triplepack aus, der Matthias am Ende sogar noch eine 65 (-7) ermöglicht, die ihn immerhin noch bis auf Rang 26 nach vorne pusht.

“Ich habe am ersten und letzten Tag gute Golf gespielt am Stadium Course. Der eingeschlagene Weg mit neuem Schwungtrainer, Caddie und Physio passt und ich bin guter Dinge, dass weitere gute Ergebnisse folgen werden. Nächste Woche lege ich jetzt eine kurze Pause ein, ehe es dann in Pebble Beach beim traditionellen Pro-Am wieder weitergeht für mich”, so die ersten Worte des Steirers nach der starken Finalrunde.

Jon Rahm (ESP) triumphiert nach einer 68er (-4) Schlussrunde und bei gesamt 27 unter Par mit einem Schlag Vorsprung auf Davis Thompson (USA).

Leaderboard The American Express

>> SKY überträgt Live und in HD von The American Express.

FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube
SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail