Rote Laterne umgehängt

DP WORLD TOUR CHAMPIONSHIP – 1. RUNDE: Bernd Wiesberger kommt zum Auftakt am Earth Course der Jumeirah Golf Estates überhaupt nicht ins Rollen und hängt sich mit einer 76 (+4) nach der Auftaktrunde sogar die rote Laterne um.

Bei seinem tollen zweiten Platz feuerte Bernd Wiesberger am Fire Course in der Vorwoche noch auf allen Zylindern, in dieser Woche allerdings bekommt er es mit Collin Morikawa, Billy Horschel, Matt Fitzpatrick, Shane Lowry oder Rory McIlroy nicht nur mit deutlich härterer Konkurrenz zu tun, sondern untermauert sogar einmal mehr, dass der Earth Course so überhaupt nicht seine Wiese ist.

Das macht sich gleich zu Beginn auf der 1 bemerkbar, denn nach einem leicht verzogenen Abschlag und verpasstem Up & Down aus dem Grünbunker muss er sofort das erste Bogey einstecken. Auch der zweite Drive zieht etwas zu weit nach links, dank starkem Wedge geht sich aus knapp zwei Metern am Par 5 aber dennoch der postwendende Ausgleich aus.

Zwar gelingen in Folge recht souveräne Pars, das lange Spiel ist aber nach wie vor noch nicht auf dem Level der Vorwoche, was sich am Par 3 der 6 nach einem Wasserball im nächsten Schlagverlust unangenehm manifestiert. Die Probleme mehren sich in Folge auch wieder, denn am darauffolgenden Par 5 zieht der Abschlag diesmal nach rechts und da er sich dann noch dazu vorm Grün einbunkert, leuchtet prompt das nächste Bogey auf der Scorecard auf.

Putter unterkühlt

Nachdem ihm dann ein überschlagenes Grün auf der 9 noch einen Schlagverlust umhängt, rangiert er endgültig am Ende des Feldes. Auf den zweiten Neun stabilisiert er sein Spiel dann zwar, marschiert jedoch mit deutlich zu unterkühltem Putter über die Grüns und kann so die aufgerissenen Schlagverluste nicht wieder weghobeln. Da er dann noch dazu ein Déja-vu der 6 – auch am Par 3 der 17 segelt der Teeshot wieder links ins H2O – verkraften muss und sein bereits fünftes Bogey zu Papier bringt, hält er endgültig die rote Laterne in Händen.

Da sich dann selbst zum Abschluss am Par 5 der 18 kein Birdie mehr ausgeht, muss er sich sogar mit einer 76 (+4) abfinden, womit nach der Auftaktrunde für ihn sogar nur der 53. und letzte Platz übrig bleibt. Das erhoffte Top 5 Ergebnis – nur ein solches würde noch die Möglichkeit eröffnen die Top 50 der Welt in dieser Woche wieder zu knacken – ist nach der verpatzten Auftaktrunde nun bereits stolze 8 Schläge weit entfernt, was mit Sicherheit gleich am Donnerstag einen richtig herben Dämpfer darstellt.

“Ich hatte den ganzen Tag zu kämpfen. Niedrige Energie, geringer Fokus, wenig Drive. Jetzt brauch ich schnelle Erholung über Nacht um die nächsten Tage etwas zurückzugewinnen,” ist Bernds Gemütslage entsprechend gedämpft nach der Auftaktrunde.

Auch in Sachen Bonuspool, den die besten 8 im Race to Dubai untereinander aufteilen, geht es mit der verpatzten Performance in die eindeutig falsche Richtung, rutscht er doch vom 10. Rang sogar nach derzeitiger Hochrechnung um zwei Plätze zurück. Rory McIlroy präsentiert sich just zum höchstdotierten Event der European Tour Saison wieder in absoluter Hochform und postet mit der 65 (-7) die tiefste aller Runden aufs Tableau. Damit nimmt der Nordire seinem österreichischen Ryder Cup Kollegen auch gleich elf Schläge ab.

Leaderboard DP World Tour Championship

>> SKY überträgt Live und in HD von den DP World Tour Championship.

FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube
SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail