Mit Heim-Power

SCHLADMING – 1. RUNDE: Die benachbarten Radstädter Bernard Neumayer an der Spitze und H.P. Bacher auf Platz 13 prägen den Schladminger Eröffnungstag.

Zum 30-jährigen Bestandsjubiläum des GC Schladming Dachstein-Tauern stellt sich die Pro Golf Tour mit einem 30.000 Euro-Turnier als Gratulant ein. Die beiden Radstädter Bernard Neumayer, H.P. Bacher sowie Lukas Lipold, Alois Kluibenschädl, Jürgen Maurer sowie zahlreiche weitere Nachwuchs-Pros und Amateure wollen die Chance beim Heimspiel nutzen um sich in Szene zu setzen. Gespielt wird von Mittwoch bis Freitag über drei Runden.

Bernard Neumayer nutzt das Heimspiel – der Radstädter lebt nur 20 Kilometer von Schladming entfernt – perfekt zu seinen Gunsten aus. Nach verhaltenem Beginn läuft auf den letzten 7 Löchern endlich auch der Putter heiß und beschert vier späte Birdies. Die 64 reicht zur Clubhausführung gemeinsam mit dem Polen Mateusz Gradecki bei 6 unter Par. “Ich habe heute super gespielt und keinen großen Fehler gemacht. Die Bälle habe ich immer gut in die Nähe des Lochs gebracht, so dass ich.fast nie lang putten musste. Also wenn man will, waren es eigentlich einige geschenkte Birdies. Der Platz hier ist ja fast wie meine Heimat, hier fühlt sich für mich immer alles gut an,” unterstreicht Neumayer den Heimvorteil.

Der zweite Radstädter, H.P. Bacher, lässt sich auch nicht zweimal bitten und nutzt das Heimspiel um eine 67 aufs Leaderboard zu posten. Zwar fallen nur vier Birdieputts, dafür leistet sich H.P. auch nur ein Bogey.

Niklas Regner weiß die frühe Startzeit zu seinen Gunsten auszunutzen. Der steirische Topamateur versenkt nicht weniger als 7 Birdieputts am Weg zur bärenstarken 65, die ihn auf den 3. Rang vorbringt. “Das lange Spiel ist mir heuer sehr gut gelungen. Weil ich aber beim Putten einige Probleme hatte, bin ich im Anschluss an mein Spiel noch intensiv üben gegangen, um für morgen bereit zu sein. Alles in allem bin ich aber natürlich sehr zufrieden und sehr optimistisch für den Rest des Turniers.” Lukas Lipold kann den frühen Schwung mit zwei Birdies nicht nutzen, da er sich auf den letzten 7 Löchern mit Doppelbogey und Bogey zuviel Ballast auf die Scorekarte schaufelt und so nicht über eine Par-Runde (Platz 44) hinauskommt.

Der zuletzt auf der Pro Golf Tour stark spielende Alois Kluibenschädl kommt ebenfalls gut mit dem GC Schladming zurecht und postet die 68 aufs Leaderboard und ist damit bei 2 unter Par (Platz 23) genauso souverän auf Cutkurs wie der Niederösterreicher Nikolaus Wimmer.

Johannes Schwab kann von den Tipps seines prominenten Bruders Matthias als Caddie nicht profitieren und legt mit der 77 einen enttäuschenden Start bei seinem Heimturnier hin.

Leaderboard Schladming Open

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube