Super Auftakt

OPEN DE LA MIRABELLE D’OR – 1. RUNDE: Lukas Nemecz legt im Golf de la Grange aux Ormes mit einer 64 einen super Auftakt hin und etabliert sich damit als einer der ersten Verfolger von Lucas Vacarisas (ESP).

Nach dem Einsatz mit der Challenge Tour in Nordirland weicht Lukas Nemecz notgedrungen neuerlich auf die Alps Tour aus um in Form zu bleiben. Der Grazer spielt heuer bemerkenswert konstant, gewann zuletzt die Gösser Open und war zuletzt in jedem Turnier das er bestritt auch bester Österreicher.

Gleich auf den beiden frühen Par 5 Bahnen der Backnine nimmt er dann erste Birdies mit und sorgt so für einen wahren Blitzstart ins Turnier. Nachdem sich dann auch auf der 16 ein roter Eintrag ausgeht, knackt er sogar recht rasch die Top 10. Erst ein Bogey auf der 18 bremst dann kurz vor dem Turn den Vorwärtsdrang des Steirers etwas ein.

Im Nachhinein betrachtet ist es aber gerade dieses Bogey, das Lukas so richtig aus der Reserve lockt, denn kaum auf den ersten Neun angekommen biegt er mit gleich vier roten Einträgen in Folge mit Vollgas auf die Überholspur ab und legt nach kurzer Verschnaufpause auf der 7 gleich weiter nach. Am Ende steht er so mit der 64 (-7) beim Recording und etabliert sich damit als 3. als einer der ersten Verfolger der Spitze.

“Es war heute eine wirklich gute Runde. Ich habe den Ball wieder viel besser getroffen als noch letzte Woche in Nordirland. Über das lange Spiel hab ich mir irrsinnig viele Chancen erarbeitet und mit einem heißen Putter wäre heute sogar noch mehr drinnen gewesen. Nichtsdestotrotz war es heute wieder ein super Auftakt”, fasst Lukas Nemecz die starke Runde zusammen.

Noch leicht gerötet

Markus Habeler taucht beim 40.000 Euro Event zwar gleich auf der 10 in den roten Bereich ab, kommt nach spätem Bogey aber nur bei Level Par zum Turn. Lange Zeit hat er dann mit einigem Leerlauf zu kämpfen, zieht auf der 6 aber noch ein Birdie auf die Scorecard und darf sich so schließlich noch mit der 70 (-1) über einen roten Auftakt freuen, der ihm Platz 36 beschert.

Am Nachmittag marschiert dann auch Clemens Gaster mit dem selben Ergebnis über die Ziellinie und das nach einer wahren kunterbunten Performance. Insgesamt gelingen ihm neben vier Bogeys gleich fünf Birdies, womit er sich die Ausgangslage mit seinem Landsmann teilt.

Aufholbedarf

Michi Ludwig muss schon früh Fehler einstecken, arbeitet sich schlussendlich aber noch zu einer 72 (+1), womit als 71. die Chance auf den Cut mit einer starken zweiten Runde durchaus noch lebt. Uli Weinhandl kann dem Turnier nicht seinen Stempel aufdrücken, denn mit einer 75 (+4) geht der Auftakt mit Platz 106 gründlich daneben. Felix Schulz muss sich mit einer 77 (+6) abfinden, die nur für Rang 119 reicht.

Lucas Vacarisas packt zum Auftakt eine 61 (-10) aus und gibt damit den Ton an.

>> Leaderboard Open de la Mirabelle d’Or

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube