Gesunde Basis

OMAN OPEN – 1. RUNDE: Bernd Wiesberger legt sich im Al Mouj Golf von Muscat mit einer 72 eine gesunde Basis um die Serie der verpassten Cuts in dieser Woche beenden zu können. Matthias Schwab muss sich nach der 74 klar steigern um nicht wie im Vorjahr am Wochenende bereits zusehen zu müssen.

Bernd Wiesberger, der im Vorjahr nicht in Muskat spielte, versucht den Negativlauf von zuletzt zwei verpassten Cuts zu stoppen. Allerdings hat der Burgenländer von Beginn an mit Problemen zu kämpfen und stolpert schon auf der 10, seiner ersten Bahn, über den ersten Schlagverlust und liegt so von Beginn an etwas zurück.

Zwar kann er danach weitere Fehler vermeiden, verpasst aber auf beiden Par 5 Bahnen der Backnine ein Erfolgserlebnis und läuft so nach wie vor dem ersten Birdie vergeblich hinterher. Erst kurz vor dem Turn bricht dann auf der 18 endlich der Bann der roten Einträge und der Oberwarter stellt sein Score noch vor den Frontnine wieder auf Even Par.

Initialzündung stellt das erste Birdie aber nicht wirklich dar, denn Bernd versteht es zwar lange Zeit gekonnt weitere Fehler zu vermeiden, der Sprung in den Minusbereich bleibt ihm aber noch verwehrt. Erst auf der 6 findet er dann sein zweites Birdie, rutscht mit darauffolgendem Par 5 Bogey aber postwendend wieder auf den Ausgangspunkt zurück.

Schließlich unterschreibt Bernd Wiesberger zum Auftakt die 72 (Par) und legt damit auf Rang 44 einen durchaus soliden Start ins Turnier hin. Die Chancen die Serie der verpassten Cuts in dieser Woche zu durchbrechen stehen somit durchaus gut.

Steigerung nötig

Nach drei Wochen geht es auch für Matthias Schwab im Oman mit dem zweiten Teil des Desert Swing weiter. Der Küstenkurs von Al Mouj ist endlich kein Neuland mehr für Österreichs Aufsteiger, der an das Vorjahr allerdings keine allzu guten Erinnerungen hat, als er um einen einzigen Schlag den Cut verpasste.

Schwab nimmt die Sache entsprechend ernst und flog bereits vor einer Woche nach Dubai um sich in den Jumeirah Golf Estates, an der Wirkungsstätte des Dubai-Finales, auf die Turniere im Oman und Katar vorzubereiten.

Der Start ins Turnier fühlt sich jedoch auch im neuen Jahr dann nicht wirklich prickelnd an, denn schon am Par 3, der 11 tritt er sich das erste Bogey ein. Der Konter allerdings lässt nicht lange auch sich warten, denn mit der 12 hat er schon das erste Par 5 seiner Runde gut im Griff und dreht sein Score postwendend wieder auf Level Par zurück.

Ins Rollen kommt er mit dem ersten Schlaggewinn aber nicht so richtig, denn mit meist sicheren Pars macht er zwar nichts falsch, in den roten Bereich kann er aber noch nicht abtauchen. Nach gleich elf Bahnen, die er mit der vorgegebenen Schlaganzahl abspult, erwischt es ihn dann zu allem Überfluss auf der 6 sogar mit seinem zweiten Fehler und er rutscht damit auch im Klassement spürbar ab.

Antwort findet er darauf keine mehr und nachdem er sich zum Abschluss der ersten Runde auch auf der 9 noch einen Fehler eintritt, ist die durchwachsene Auftaktperformance endgültig perfekt. Nach der 74 (+2) und etwa Rang 93 wird sich Matthias am Freitag wohl klar steigern müssen um nicht wie im Vorjahr in Muscat am Cut zu scheitern: “Zusammengefasst heute in einem Satz: Ich habe ok gespielt, aber es ist nichts gegangen,” kommentiert er enttäuscht seine Auftaktrunde.

>> Leaderboard Oman Open

>> SKY überträgt Live und in HD von den Oman Open.

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube