Ungewollt zurückhaltend

OPEN DE ESPANA – 1. RUNDE: Bernd Wiesberger sammelt zum Auftakt im Club de Campo Villa de Madrid zwar vier Birdies auf, muss jedoch auch drei Fehler einstecken und kommt so mit einer nur leicht geröteten 70 (-1) nicht mit den durchwegs tiefen Scores mit.

Nach dem Wechselbad der Gefühle von Whistling Straits kehrt Bernd Wiesberger auf gewohntes Terrain in Europa zurück. Mit der Open de Espana beginnt für ihn ein Stretch mit zwei Starts auf der iberischen Halbinsel. Interessanter als das Gesamtpreisgeld von 1,5 Millionen Euro werden wohl die Weltranglistenpunkte sein, denn mit einem Sieg in Madrid ginge es zurück in den Eliteclub der Top 50 der Welt, wobei sich Wiesberger hier bis zum Jahresende Zeit lassen kann um sich für Majors und WGC’s im neuen Jahr zu qualifizieren.

Leicht wird die Aufgabe am kurzen und engen Kurs von Villa de Campo in den Vororten von Madrid nicht werden, ist doch kein Geringerer als der aktuell beste Golfer der Welt, Jon Rahm, am Start – und das sogar mit Heimvorteil. Gleich an den ersten beiden Tagen hat Bernd auch den Spanier an seiner Seite, marschieren sie doch gemeinsam mit Victor Perez (FRA) im Marquee-Flight über die Fairways. Der Burgenländer findet sich dann am Donnerstag Vormittag auf den Backnine auch gleich bestens zurecht und stopft schon auf der 10 den fälligen Birdieputt zum anfänglichen roten Eintrag.

Vor und zurück

Richtig lange verweilt er jedoch nicht im Minusbereich, da ihm zwei Löcher später die 13 auch das erste Bogey aufbrummt. Standesgemäß schnappt er sich dann am ersten Par 5 seiner Runde aber wieder ein Birdie und biegt so sein Score zeitnah wieder in die richtige Richtung, kann jedoch erneut das gerötete Zwischenergebnis nicht allzu lange verwalten, da ihm das Par 3 der 17 wieder einen Strich durch die Rechnung macht. Immerhin kann er auch von der 18 ein Birdie entführen, mit den Topscores kommt er damit jedoch bereits zur Halbzeit der Auftaktrunde nicht mit.

Noch dazu bringt ihn sichtlich auch sein drittes Birdie noch nicht wirklich ins Laufen, denn schon die 2 entpuppt sich wieder als zu harte Nuss und lässt die Nummer 62 der Welt einmal mehr auf den Ausgangspunkt zurückrutschen. Das Hin und Her findet auch in Folge seine Fortsetzung, denn mit Birdie Nummer 4 geht es am Par 5 der 4 erneut unter Par. Zwar schafft er es danach das Ergebnis zu verwalten und schaukelt das zartrosa Ergebnis schlussendlich auch über die Zeit, mit der 70 (-1) kann er mit den Topergebnissen aber keineswegs mithalten und muss vom 69. Platz aus sogar zulegen um nicht bereits am Cut zu scheitern.

Ich habe heute größtenteils solides Golf gespielt, aber bin etwas fahrlässig mit meinen Chancen umgegangen. Der Score könnte oder sollte eigentlich auf jeden Fall ein wenig tiefer sein, da der Kurs es durchaus zulässt”, so Bernd im Anschluss via Instagram. Ross McGowan (ENG) etwas packt sogar eine 61 (-10 ) aus und setzt sich damit an die Spitze. Auch Flightpartner und Fanliebling Jon Rahm erwischt einen richtig guten Tag und mischt nach einer 63 (-8) ganz vorne mit.

Leaderboard Open de Espana

>> SKY überträgt Live und in HD von den Open de Espana.

FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube
SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail