Ohne Wackler

ITALIAN OPEN – 1. RUNDE: Bernd Wiesberger beginnt seine Titelverteidigung mit einer unglaublich sicheren Leistung von Tee bis Grün und muss sich am Ende sogar leicht ärgern, dass sich “nur” die 67 ausgeht. Matthias Schwab findet nur äußerst behäbig ins Turnier und benötigt im Chervo GC auf den Frontnine sogar drei Birdies um noch die 72 notieren zu können.

Bernd Wiesberger reist als Titelverteidiger an den Gardasee, auch wenn unter ganz anderen Vorzeichen als vor 12 Monaten. Diesmal wird die Italian Open nicht mehr als 7 Millionen Rolex-Highlight ausgetragen sondern mit nur einer Million Preisgeld. Statt des Olgiata GC in der ewigen Stadt Rom fungiert erstmals der Chervo GC am Gardasee als Austragungsort für die European Tour. Doch in Zeiten wie diesen werden in Europa kleinere Brötchen gebacken und auch Spieler wie Martin Kaymer (GER), Lee Westwood oder Matt Wallace (beide ENG) kommen lieber an den Gardasee als daheim Däumchen zu drehen.

Zum Auftakt ist der Titelverteidiger mit später Startzeit unterwegs. Mit anfänglichen Pars findet er sich zunächst gut zurecht und kann vom ersten Par 5 wie eingeplant danach recht schnelle das erste Birdie mitnehmen. Auch das zweite Par 5 hat er stark im Griff, wenngleich er sich am Ende sogar leicht ärgern muss, dass der Eagleputt sein Ziel knapp verfehlt. Der Oberwarter zeigt auch danach ganz sicheres Golf und bringt sich mit starkem Spiel von Tee bis Grün kaum in ernsthafte Gefahr einen Schlag abgeben zu müssen.

Auf der 9 trägt das starke Spiel dann auch zum dritten Mal Früchte, nachdem der Birdieputt aus drei Metern den Weg ins Ziel findet. Vor allem auf den Par 5 hat der 35-jährige am Donnerstag sein Visier messerscharft eingestellt, denn auch auf der 11 legt er sich wieder eine Eaglechance auf. Wie schon auf der 6 landet der Adler zwar nicht, das vierte Birdie stellt aber keinerlei Probleme dar. Auch in Folge gibt er sich fast durchgehend richtig gute Möglichkeiten, aus in etwa drei Metern wollen die Putts aber plötzlich nicht mehr fallen.

Zum ersten Mal überhaupt kommt dann am Par 3 der 17 etwas Stress auf, mit starkem Chip zieht er sich aber gekonnt aus der Affäre und notiert ein weiteres Par auf die Scorecard. Zum Abschluss garniert er die richtig sehenswerte Auftaktrunde noch mit seinem vierten Par 5 Birdie, bringt so die 67 (-5) über die Ziellinie und geht damit als 16. nur knapp hinter den Top 10 in den zweiten Spieltag.

Nach wie vor Licht & Schatten

Matthias Schwab hat in den letzten 10 Tagen eifrig an seinem Spiel gefeilt und hofft das Wellental seiner Form wieder nach oben zu verlassen. Der Start ins Turnier gibt jedoch in dieser Hinsicht noch nicht viel Grund dies anzunehmen, denn gleich die 10 brummt dem Rohrmooser ein anfängliches Bogey auf. Nicht nur, dass er das darauffolgende Par 5 nicht zum sofortigen Ausgleich nützen kann, schlittert er auf der 15 und der 16 sogar in weitere Fehler und zementiert sich so in der frühen Phase des Turniers richtiggehend hinten ein.

Mit der 18 wirft auch das zweite Par 5 der Runde noch kein Birdie ab, was bedeutet, dass der 25-jährige bei bislang noch birdielosem Spiel bei 3 über Par auf die Frontnine abbiegt. Auf der 4 darf er sich dann endlich auch über das erste Birdie freuen, was sichtlich auch sein Spiel endlich so richtig in Gang bringt, denn zwei Löcher später entpuppt sich auch das zweite Par 5 der ersten Neun als gewinnbringend.

Zum Abschluss geht sich auch auf der 9 noch ein Birdie aus, womit er endgültig alle aufgerissenen Fehler der Backnine noch ausmerzen kann. Mit der 72 (Par) findet er zwar wohl keineswegs so wie geplant ins Turnier, angesichts der zähen ersten neun Bahnen muss er sich mit der Par-Runde am Ende aber wohl zufrieden zeigen und erhöht sich so auch als 91. zumindestens noch etwas die Chance den Cut noch zu stemmen. “Leider ist nicht viel zu sagen. Ich habe wieder im Putting alles vergeben”, so sein kurzer Kommentar nach der Runde.

Laurie Canter (ENG) spielt am Donnerstag in einer ganz eigenen Liga. Der Engländer schrammt nur hauchdünn an einer 59 vorbei und diktiert mit der 60 (-12) unangefochten das Geschehen.

Leaderboard Italian Open

>> SKY überträgt Live und in HD von den Italian Open.

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube