Rechnung beglichen

SENIOR PGA CHAMPIONSHIP – 2. RUNDE: Markus Brier rutscht im Southern Hills CC am Freitag zwar mit einer 74 ins Mittelfeld zurück, stemmt den Cut aber ohne Probleme und kann so mit dem Par 70 Gelände in Tulsa auch eine noch seit Jahren offene Rechnung begleichen. Der Wiener ist damit auch der erste Österreicher, der bei einem US Senior Major den Cut stemmt.

Markus Brier legte trotz später Bogeys bei seinem US Senior Major Debüt mit der 70 (Par) einen durchwegs sehenswerten Start hin und verschaffte sich so auch eine recht angenehme Ausgangslage für den zweiten Spieltag. Am Freitag kann er jedoch sogar erst noch später raus als eigentlich geplant, da eine hartnäckige Regen- und Gewitterfront ein planmäßiges Ende der ersten Runde verhinderte, was bedeutet, dass eine Vielzahl an Spielern erst noch Runde 1 beenden muss, ehe der zweite Spieltag gestartet werden kann.

Für “Maudi” heißt dies, dass er sich sogar noch etwas länger gedulden muss, denn erst jenseits von 21 Uhr MEZ kann er am Freitag seinen ersten Golfschlag ausführen und stolpert prompt auf der 1 nach einem Ausflug in den Grünbunker über den ersten Fehler. So richtig ins Rollen kommt er in der frühen Phase von Runde 2 auch danach nicht, denn nach verpasstem Up & Down auf der 3 und einer weiteren versandeten Annäherung am Par 5 der 5 liegt er rasch bei 3 über Par.

Rhythmus gefunden

Erst das Par 3 der 6 bringt dann erstmals am Freitag auch positive Gefühle, da er nach starkem Abschlag auch zum ersten Mal auf der Scorecard einen Kreis ziehen darf. Mit den Bunkern hat Österreichs erster European Tour Champion aber weiterhin so seine liebe Mühe, wie ein weiterer Fehler am Par 3 der 8 beweist. Auch die zweiten Neun lassen sich zunächst nicht wirklich prickelnd an und brummen ihm auf der 10 mit einem Dreiputtbogey schon seinen fünften Fehler auf.

Erst danach findet Markus Brier den erhofften Rhythmus und knallt Par um Par aufs Tableau. Schlussendlich geht sich zwar kein weiteres Birdie mehr aus, er muss jedoch auch keinen Fehler mehr verzeichnen und unterschreibt schließlich die 74 (+4). Diese lässt ihn im Klassement zwar bis ins Mittelfeld auf Rang 35 zurückfallen, der Cut stellt aber keinerlei Problem dar.

Damit kann der ehemalige Fontana Sieger auch mit dem Southern Hills CC wohl endgültig Frieden schließen, denn vor etlichen Jahren erging es ihm bei den PGA Championship weniger gut, als er nach starker Auftaktrunde am Ende mit durchwachsenem zweiten Auftritt sogar noch am Cut scheiterte. Maudi ist nun auch der erste Österreicher, der bei einem US Senior Major das Wochenende erreicht.

Leaderboard Senior PGA Championship

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube