Schlagwort: andalucia masters

Spanische Siesta

ANDALUCIA MASTERS  2. RUNDE: Matthias Schwab findet auch am Freitag keinen Zug nach vorne und gönnt sich in Valderrama eine Siesta am gesamten Wochenende.

Matthias Schwab sprach nach der ersten Runde selbst von einer schlampigen Leistung, die ihm die 75 aufbrummte. Er meinte jedoch auch, dass der Score wohl schlechter ausfiel, als es sein Spiel vermuten ließ, weshalb er sich am Freitag trotz des Rückstands durchaus noch Chancen auf den Cut ausrechnete.

Das so wichtige schnelle Birdie will jedoch mit später Startzeit am Nachmittag nicht gelingen, zusätzlich gerät Schwab mit dem Bogey am ersten Par 3 noch stärker unter Druck. Die kurze, aber hautenge 5. Bahn knöpft ihm wie schon am Vortag einen weiteren Schlag ab. Auf das erste Erfolgserlebnis muss der Schladminger bis zum 7. Grün warten, ehe endlich ein Birdieputt im Loch verschwindet.

Die Fehlerquote bleibt aber weiter zu hoch: mit dem Doppelbogey an der 9 lädet sich Matthias weiteren Ballast in den Rucksack. Sein zweites Birdie am Par 5 der 11 radiert er sofort wieder am folgenden langen Par 3 mit Bogey aus. Das Birdie am berühmten Par 5 der 17 mit der Annäherung übers Wasser ist nur noch ein moralischer Erfolg. Mit der 73 (+2) erreicht Österreichs einziger Teilnehmer in dieser Woche nur eine Halbzeitbilanz von 6 über Par und wird sich damit sein erstes freies Wochenende seit der Volvo China Open vor zwei Monaten gönnen.

“Ich bin heute trotz schlechter Ausgangsposition nach der ersten Runde mit dem Ziel ins Turnier gegangen, den Cut doch noch zu schaffen. Das hat für die Strategie natürlich bedeutet immer wieder hohes Risiko zu gehen. Leider gingen einige Schläge daneben und führten dazu, dass es für den Cut nicht reichte. Es ist dies aber kein großes Problem für mich, denn missed cuts sind logischer Bestandteil unseres Sports,” kommentiert er abgeklärt. Zudem lässt der Steirer auch die erste von drei Chancen ungenutzt sich über ein absolutes Topergebnis ein erstes Major-Ticket der Karriere zu schenken.

Anders als Schwab kann Christiaan Bezuidenhout (RSA) seine Topform aus München mitnehmen und schnappt sich bei 8 unter Par die überlegene Halbzeitführung.

>> Leaderboard Andalucia Masters

 

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube

Spanisch vorgekommen

ANDALUCIA MASTERS – 1. RUNDE: Matthias Schwab kommt im Real Club Valderrama zum Auftakt einiges spanisch vor, denn mit einer 75 liegt der Rohrmooser nach dem ersten Spieltag abgeschlagen im Niemandsland des Leaderboards.

Der Vergleich zuletzt in München ging klar zugunsten von Matthias Schwab aus. Ein zweites Kräftemessen mit Sergio Garcia steigt im berühmten Real Club von Valderrama, in den Spaniens Topstar zu einem 3 Millionen Euro-Turnier geladen hat. Mit Jon Rahm (ESP), Matt Fitzpatrick, Ross Fisher (beide ENG) oder Joost Luiten (NED) wollen weitere Big Names ein Wörtchen bei der Vergabe des Siegerschecks mitreden.

Das Andalucia Masters zählt auch zur Qualification Series der Open, womit die drei Besten noch nicht Qualifizierten aus den Top 10 einen Startplatz für Royal Portrush erhalten werden, was ein zusätzlicher Anreiz für Schwab sein dürfte, allerdings will zum Auftakt am Donnerstag mit früher Startzeit so gut wie gar nichts gelingen.

Am Anfang noch stark

Mit einem anfänglichen Par auf der 10 findet sich Matthias Schwab zunächst ohne Probleme zurecht und da er gleich danach das darauffolgende Par 5 gekonnt auszunützen weiß, mischt er schon rasch im roten Bereich mit, den er auf den Löchern danach auch noch gekonnt verwaltet. Erst am Par 3 der 15 reicht es dann erstmals nicht zum Par und Matthias fällt mit dem ersten Fehler wieder auf den Ausgangspunkt zurück.

Der erste Fehler läutet auch eine Schwächephase ein, denn zunächst erweist sich auch die 16 als etwas zu harte Nuss und brummt dem Rohrmooser prompt den nächsten Schlagverlust auf. Des Schlechten noch nicht genug ist danach sogar das Par 5 problematisch, denn mit einem weiteren Fehler muss er sogar den unguten Triplepack einstecken, der viele Ränge kostet.

Immer weiter zurück

Mit den langen Bahnen ist der Schladming-Pro auch danach weiterhin etwas auf Kriegsfuß, denn gerade als es wirkt als hätte er sein Spiel wieder stabilisiert, stolpert er am Par 5 der 4 über den nächsten Fehler und zementiert sich mit dem bereits fünften Bogey des Tages gleich danach im richtig unangenehmen Leaderboardbereich regelrecht ein.

Zwar beendet Matthias die Runde mit Pars dann durchwegs ohne große Probleme, Birdies wollen aber keine mehr gelingen, weshalb er sich schließlich mit der 75 (+4) anfreunden muss, die ihm als 130. nur eine mehr als bescheiden Ausgangslage auflegt. Am Freitag benötigt der 24-jährige somit am Nachmittag bereits einen richtig starken Auftritt um sich noch ins Wochenende retten zu können.

Victor Perez (FRA) legt mit der 65 (-6) den besten Start hin.

>> Leaderboard Andalucia Masters

>> SKY überträgt Live und in HD vom Andalucia Masters.

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube

In Topform nach Spanien

ANDALUCIA MASTERS – VORSCHAU: Matthias Schwab reist nach dem nur knapp verpassten Sieg in München in absoluter Topform nach Spanien und hofft im Real Club Valderrama ein Wort um die Open Tickets mitreden zu können.

Matthias Schwab wusste letzte Woche in München fast durchgehend zu begeistern und startet sogar im Finalflight in die Finalrunde. Mit glasklaren Siegchancen ging ihm erst auf den letzten Löchern etwas der Sprit aus und er verpasste nach einigen Ungenauigkeiten im langen Spiel nur haarscharf seinen allerersten Titel auf der European Tour.

Dementsprechend in Hochform kommt der 24-jährige zu Sergio Garcia’s Turnier nach Sotogrande. Letzte Woche ging der Kräftevergleich mit dem spanischen Topstar noch klar zu Gunsten von Matthias aus, in Spanien aber stehen erneut etliche Hochkaräter am Start, was die “Operation: Spitzenplatz” für den Rohrmooser alles andere als einfach gestalten wird.

Neben Hausherr Garcia steht auch Spaniens Dampflok Jon Rahm in den Teeboxen. Flankiert von Matthew Fitzpatrick (ENG), Joost Luiten (NED) oder auch Ross Fisher (ENG) kann sich das Line-up beim 3 Millionen Turnier in Andalusien durchwegs sehen lassen. Bernd Wiesberger allerdings fehlt diesmal, denn der Oberwarter legt nach den zuletzt anstrengenden Wochen und vor dem Rolex Series Doppelpack eine Pause ein.

Für Matthias Schwab könnte sich die Woche noch zusätzlich lhnen, denn das Andalucia Masters zählt auch zur Qualification Series der Open Championship, was bedeutet, dass drei noch nicht qualifizierte Spieler aus den Top 10 am Sonntag einen Startplatz für Royal Portrush erhalten. Mit einer Leistung wie in München könnte der Schladming-Pro somit bereits in dieser Woche seine allererste Major-Teilnahme der Karriere fixieren.

Das Wetter verspricht in dieser Woche allerbeste Golfverhältnisse, denn jeden Tag sind bei strahlendem Sonnenschein rund um 25 Grad Celsius angesagt. Los geht es für Matthias Schwab am Donnerstag um 08:30 MEZ gemeinsam mit Paul Waring (ENG) und David Lipsky (USA) auf der 10.

 

>> SKY überträgt Live und in HD vom Andalucia Masters.

SHARE... FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
FOLLOW US... twitterrssyoutubetwitterrssyoutube